Haftpflichtversicherung bei der eigenen Bank abschließen, Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bei einer Bank oder Sparkasse wirst du in aller Regel schlecht bzw überhaupt nicht beraten. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter auf Bankprodukte und Anlageprodukte geschult.  Bei Versicherungen gibt es sehr viele teilweise existenzielle Fallstricke die ein Bankmitarbeiter nicht mal vom Hörensagen  kennt die dem Kunden aber im Schadensfall sehr viel Geld kosten. Daher ; nein,  eine Versicherung, egal welche, gehört nicht in ungeschulte Hände oder online abgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt derart viele Varianten das Du bei deiner Bank mit 99%iger Wahrscheinlichkeit kein gutes Geschäft machst. Such dir einen Versicherungsmakler und lass Dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sparkasse ist technisch betrachtet ein Vertreter, es spricht also nichts prinzipielles dagegen. Durch die Bündelung bei einer Anbieter kann man bei manchen Sparkassen sogar bei den Kontogebühren sparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl preislich als auch Beratungstechnisch wirst du sicherlich etwas besseres finden. Es gibt nicht umsonst den Ausbildungsberuf "Kaufmann für Versicherungen und Finanzen" anstatt "Bankkaufmann". Versicherungsleute werden auf Versicherungsprodukte geschult, Bankmitabeiter auf Bankprodukte. Außerdem hat der Bankmitarbeiter nur dieses eine Produkt. Gehe zu einem Versicheurngsmakler, der kann dir mehrere Versicherer vorlegen, dich richtig beraten und du kannst am Ende das Preis- Leistungsstärkste Produkt abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rena101955
18.05.2017, 11:04

Ist denn der Versicherungsmakler nicht auch nur der Vermittler, oder wendet man sich im Schadensfall auch an den Makler?

0

Dies ist genau so gut, als wenn du dein Auto im Supermarkt kaufst, oder dein Giro-Konto beim C & A beantragst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommen im Haushalt viele Versicherungen zum Abschluss. Um einen Ansprechpartner zu haben, habe ich mich für einen Makler entschieden, der mehrere Portale der Versicherungen nutzt, um mir und meine Sicherungsbedürfnisse abdeckt. Im Schadensfall kann manchmal so eine Regelung Gold Wert sein. Die Banken sind lediglich Vermittler und bekommen ihre Neukundenabschlussprovision.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer wäre der Anbieter? Provinzial?

HPV ist so ziemlich die wichtigste Versicherung die es gibt. Allerdings ist sie nicht über alle Maßen kompliziert. Wenn du die wichtigsten Einschlüsse kennst und der Spaß nicht mehr als 65,- € im Jahr kostet, alles gut.

Wie alt bist du und was machst du beruflich? Evtl. besteht schon Haftpflichtschutz über Eltern oder Partner?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach einen Vergleich Online und entscheide danach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
18.05.2017, 01:29

Onlinevergleiche sind i.d.R. Versicherungsmakler. Vollkommen okay, es muss eben nur draufstehen.

0

Bei welcher Versicherung wäre das dann?
Eine Bank/Sparkasse ist keine Versicherung, die vermitteln das nur.
Im Internet oder Test-Zeitschriften gibt's reichlich Preisvergleich-Möglichkeiten.

Lass dir nicht einfach irgendwas aufquatschen, nur weil dein Bank-Berater die Provision kassieren will ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
18.05.2017, 01:28

Gibt bei den meisten Versicherern keine Abschlussprovision für Sachversicherungen, nur laufende und für eine HPV sind das kaum mehr als 10-12,- € im Jahr maximal.

0

... wer zu viel Geld und keine Beratung nötig hat, darf mit seiner Geldbörse machen was er will.

Mein "Versicherungsfuzzi" nebenan benötigt für eine PH 35 EUR/Jahr und die kleine Provision dafür gönne ich ihm und nicht dem Banker. Bei einem Schaden hilft er auch mit Rat und Tat.

Dafür gehe ich nicht in eine Spasskasse.

Ich kaufe bei einer Bank ja auch keine Briefmarken u.a.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde davon abraten, diese Versicherung quasi beim Arbeitgeber abzuschließen! Eine Beratung beim echten "Fachmann" finde ich hingegen sinnvoller. Einfach mal persönlich zu einer Agentur in der Nähe gehen und sich ein individuelles und unverbindliches Angebot machen lassen! Damit hast Du auch im Schadensfall immer einen persönlichen Ansprechpartner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?