Haftet Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist eine Frage der konkreten Haftpflichtversicherung. In den meisten Fällen ist Besitz, aber nicht Eigentum versichert, soll heißen: wenn eine Sache durch einen selbst beschädigt wird, während sie sich im eigenen Besitz befindet, ist der Schaden oft nicht versichert. Hier wäre ein Blick in die Versicherungsbedingungen anzuraten. Sind Gefälligkeits-, Leih- oder Mietschäden als Leistungserweiterungen abgedeckt, ist alles gut, ansonsten war es ggf. eine ziemlich teure Zigarette ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt hier drei mögliche versicheurngen die in frage kommen...

für den laptop die haftpflichtversicherung. für den schrank und ggf. teile des Inhaltes die Hausratversicherung und für eventuell beschädigte Wände und Böden eine Brandschutzversicherung....

in einem solchen komplexen fall hilft es, wenn man einen versicherungsmarker hat, an den man sich wenden kann.

auf jeden fall solltest du darauf verzichten, den schaden einfach online unpersönlich über das Internet per formular geltend zu machen. da lauern einfach zu viele fallstricke. d.h. im falle einer onlineversicherung auf jeden fall im callcenter anrufen und den genauen schadensfall schildern. rückfragen werden sich wohl zwangsläufig ergeben...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fall für die Privathaftpflicht, vermute ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben Sie eine Hausratversicherung?

Wenn ja, dann liegt meines Erachtens (M.E.) ein Brandschaden vor. Dabei ist Flammenbildung nicht unbedingt Voraussetzung für einen solchen Schaden. Es reicht eine Hitzeentwicklung. Dafür spricht das Anschlagen des Rauchmelders und die Verkohlung des Schranks. So jedenfalls OLG Hamm, LG Essen, OLG Schleswig, KG Berlin u.a.

Auch wenn das Laptop Ihnen nicht gehört, es ist für die Zeit der Beschäftigung damit in Ihrem Besitz und damit dem Hausrat zuzurechnen.

Wenn Sie einen Hausratversicherung nach VHB84 und später haben, wird der Neuwert ersetzt.

Ein Haftpflichtanspruch könnte ebenfalls gegeben sein, allerdings nicht aus §823 BGB sondern eher aus Werkvertrag. Das ist nur ganz selten in Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen. Da müssen in Ihren Vertrag sehen oder den Vermittler fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhviehstarx3
23.08.2016, 02:36

Ich werde heute umgehend bei meiner Versicherung (Europa) anrufen und mich erkundigen. Sollte ich alles so belassen wie es derzeit ist? Habe gelesen das man möglichst nichts verändern sollte falls ein Gutachter kommen sollte.

0
Kommentar von qugart
23.08.2016, 08:22

Die Gerichtsentscheide würde ich geren nachlesen.

Denn bedingungsgemäß ist ein Brand "Feuer, das ohne einen bestimmungsgemäßen Herd entstanden ist oder ihn verlassen hat und das sich aus eigener Kraft auszubreiten vermag."

Somit lag in dem Fall kein Brand vor. Es dürfte ein Sengschaden sein. Dafür gibt es einen eigenen Baustein in der Hausratversicherung, der explizit eingeschlossen sein muss.

Auch die Geschichte mit dem angeblichen Werkvertrag ist eher unwahrscheinlich. Ich sehe da schlicht und ergreifend keinen Werkvertrag nach § 631 BGB.

Hier kommt wohl nur die Regulierung über die Privathaftpflicht infrage, bzw. über die Hausratversicherung, wenn Schwelbrand eingeschlossen ist. Knackpunkt in der Haftpflicht ist, dass der Laptop geliehen war. Hier könnte es Probleme geben, da geliehene, gemietete und gepachtete Sachen in der Regel ausgeschlossen sind.

1

Haftet Versicherung?

Nein - nur der Schadensverursacher haftet!

Der Begriff "kokeln" ist für mich nicht eindeutig.

Man kann darunter verstehen, dass jemand mit Feuer spielt, oder auch dass es qualmt.

Also kein eindeutiger Brand und somit kann man nicht erkennen, ob nach den bestehenden Versicherungsbedingungen Versicherungsschutz besteht.

Auf dem Schrank stand der Laptop eines bekannten auf dem ich Windows installieren wollte.

Hier muss zuerst einmal geprüft werden, in welcher Eigenschaft du hier tätig werden solltest.  Als Privatmann ohne Bezahlung, oder geschäftlich gegen Entgelt.  Hier wird mit Sicherheit auch der Bekannte/Kunde befragt.

Da ich deine Versicherungsverträge nicht kenne, kann ich nicht beurteilen, ob dieser Schaden über deine Hausrat, oder gegeben falls über deine Privat- oder Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Haftpflichtversicherung Schäden aus Gefälligkeitshandlungen miteinschließt, dann ja.

Sonst nur, wenn Dir grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat es richtig gebrannt? Also mit einer sich selbst ausbreitenden Flamme?

Dann ist das ein Hausratschaden. Da ist auch "fremdes Eigentum" mit einem %-Satz mit versichert.

Deine Haftpflichtversicherung wird nicht leisten, das der Computer in deiner Obhut war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhviehstarx3
22.08.2016, 22:53

Gebrannt zum Glück nicht.Es hat gekokelt. Wie Glut im Grill. Glaube mein Glück war,dass es ein Vollholz Schrank ist war.

0
Kommentar von PolluxHH
22.08.2016, 22:57

Auch bei der Hausratversicherung wäre zu fragen, ob nicht noch die Einrede der groben Fahrlässigkeit denkbar wäre, was auch teils nicht (vollständig) abgedeckt ist durch die Police. Aber bei einem Sengschaden erübrigt sich auch diese Erörterung.

0

Naja da es sich um einen Unfall handelt (Das feuer) und das schnelle "Bekämpfen" mittels Wasser eine Affekt handelung war, schätze ich das die Versicherung aufkommen würde es sei denn das nicht das Feuer den Laptop zerstört hat sondern das Wasser.Ich entschuldige mich schon mal im vor raus wenn ich unrecht habe und für meine Rechtschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhviehstarx3
22.08.2016, 22:54

Der Schaden kam definitiv durch die Hitze. Die Seite ist total geschmolzen.

0

Was möchtest Du wissen?