Haftbefehl wegen nicht bezahltes Bussgeld ist das zulaessig?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erzwingungshaft ist keine Strafe, sondern ein Beugemittel, damit Du bezahlst. Das ist absolut in Ordnung und sogar ausdrücklich so vorgesehen, wenn Du nicht zahlst. Siehe § 96 Ordnungswidrigkeitengesetz.

Die Strafe lautet Zahlen oder Erzwingungshaft. Das sowas zulässig ist, liegt auf der Hand. Sonst würde ja keiner mehr seine Strafen zahlen. Um der Haft auszuweichen, solltest du das Bussgeld (nur dieses) bezahlen! Die Nebenkosten sind von keiner Haft bedroht.

Zahlen oder Erzwingungshaft

oder beides. Die Reihenfolge ist hier das ausschlaggebende Kriterium.

1

Wenn du keinen Einspruch einlegst und jemand meint es besteht Flucht- oder Verdunklungsgefahr, kann das sein :o

lol Hauptsache fünf Punkte kassiert..

0

Das Sozialamt schreibt mir, dass ich einen"Verteidiger" befragen kann. Was ist damit gemeint?

Angeblich habe ich eine Ordnungswidrigkeit begangen, da ich eine Gutschrift des Stromanbieters nicht gemeldet habe. Jetzt ist gegen mich ein Verfahren wegen Ordnungswidrigkeit eingeleitet worden und ich habe das Recht mich dazu zu äußern und kann hierfür einen Verteidiger befragen. Ist das ein normaler Rechtsanwalt oder gibt es eine Stelle im Sozialamt (ARGE) oder im Amtsgericht bzw. Arbeitsgericht, wo man sich beraten lassen kann? Ich muss mit einem Bussgeld bis zu 5000 Euro rechnen, deshalb brauche ich dringend eine Antwort. Danke im voraus!

...zur Frage

Kann man für ein Bußgeld-Bescheid Schadensersatz verlangen?

Hallo zusammen,

Ich habe keinen Sachverhalt dazu, daher könnte es sein, dass meine Frage gar keinen Sinn ergibt. Aber: Nehmen wir an, man lässt die Widerspruchsfrist bei einem Bußgeldbescheid verstreichen, obwohl man der Widerspruch zulässig gewesen wäre. Kann man dann über zivilrechtlichen Schadensersatz (823?) das Geld von demjenigen verlangen, dem der Bußgeldbescheid eigentlich gebührt?

Besonders interessiert mich das wegen der Höchstpersönlichkeit von Ordnungswidrigkeiten.

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Ist eine strafrechtliche Verurteilung durch Statsanwaltschaft wie eine normale strafrechtliche Verurteilung in Deutschland?

Staatsanwaltschaft verurteilte mich wegen eines kleinen Verbrechens und forderte mich auf, eine Geldstrafe zu zahlen. Ich weigerte mich dies zu tun und appellierte nicht schuldig!

Im Strafgericht konnte der Staatsanwaltschaft nicht beweisen, dass ich bin schuldig und deshalb der Fall wurde vom Richter geschlossen.

Jetzt ist die Frage: Bin ich jetzt ein verurteilter Verbrecher in Deutschland oder nicht?

Ich will nur das Gefühl davon wissen!

Das Verbrechen ist auf meinem Führungszeugnis nicht dargestellt ...

Aber ich möchte das Gefühl dafür wissen, wenn du weißt, was ich meine: Ich meine, in den Augen von Staatsanwaltschaft bin ich schuldig, recht? Aber sie könnten nicht bewiesen, dass ich schuldig bin. Also, bin ich jetzt eine völlig unschuldige Person oder einen Verbrecher?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?