Haftbefehl wegen nicht bezahlter Rechnung...was steckt dahinter

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer am lautesten schreit, bekommt am meisten. Egal, ob das gerechtfertigt ist, oder nicht.

Mit anderen Worten: Das ist nur eine Methode zum Einschüchtern und auf die Methode fallen durchaus Leute herein. Korrekt ist das nicht, denn einen Haftbefehl kann so eine Einrichtung nicht veranlassen.

So ohne weiteres kommt man wegen unbezahlter Rechungen nicht in Haft; da muß schon mehr vorliegen, wie etwa ein versuchter Betrug.

Kein Inkassobüro der Welt kann einen Haftbefehl ausstellen! Falls Du selbst betroffen sein solltest, informiere Dich über Deine Rechte.

Inkassobüros wollen nur die Leute einschüchtern, weil sie letztendlich auch keine rechtlichen Grundlagen haben. Also ruhig bleiben und erst mal die Fakten sortieren und erst danach reagieren.

Wenn ich nun die Hauptforderung bezahle, die ich dummerweise versäumt habe, an wenn muss ich bezahlen? An den Gläbiger oder Inkasso? Damit nichts weiter passiert doch ans Inkasso oder?

0
@Johanne29

Solange die Forderung nicht explizit verkauft wurde, kann man stets auch an den Gläubiger schuldbefreiend zahlen.

0

Man kann einen Haftbefehl zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung erwirken. Dann kommt der Schuldner in Haft, wenn er die eidesstattlichen Versicherung verweigert.

Das dürfen die, und das tun die auch, wenn man seine Schulden nicht bezahlt.

Das dürfen die

Genaugenommen nicht. Sie dürfen einen Antrag auf Abgabe der Vermögensauskunft stellen und ein Gerichtsvollzieher kann dann bei Gericht den Haftbefehl beantragen, sobald der Schuldner die Abgabe verweigert oder unentschuldigt dem Termin fern bleibt.

Sprich: Die Reihenfolge ist immer so, dass zuerst zur Abgabe der Vermögensauskunft aufgefordert wird und erst nach der Weigerung kommt es zum Haftbefehl. Dann wiederum muss der Haftbefehl in Vollzug gesetzt werden und erst dann wird man ggf. auch verhaftet.

Die Reihenfolge von dir (erst Haftbefehl, dann Aufforderung zur Abgabe der Vermögensauskunft) ist falsch.

0
@mepeisen
Sie dürfen einen Antrag auf Abgabe der Vermögensauskunft stellen und ein Gerichtsvollzieher kann dann bei Gericht den Haftbefehl beantragen

So hatte ich es gemeint. Von einer Reihenfolge war bei mir nicht die Rede. Ich hatte den Begriff "Haftbefehl zur Abgabe ..." verwendet, um es von einem Haftbefehl wegen einer Straftat zu unterscheiden.

1
@dervagabund

ok, dann sry. Für mich klang es, als würdest du eine Reihenfolge ausdrücken wollen.

0

Was möchtest Du wissen?