Haferflocken oder volkornsemmel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Morgens Haferflocken mit 1,5% milch oder buttermilch / magerquark/ 1,5% joghurt halten satt, sind voll mit eiweiss und sind gesund. Dazu nüsse und obst. Perfekt. Eine volle schüssel hat ca 700 kcal, hält dich aber total lang satt !!
Was dich auch satt hält sind zwei vollkornsemmeln (oder 4 Scheiben vk brot) belegt mit schinken, Philadelphia, magerquark, oder sogar magerquark und marmelade ... Du kannst es so machen:
1 semmel mit magerquark und kräutern, eins mit marmelade oder erdnusbutter :-) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde definitiv zur Variante Naturjoghurt (oder Milch) plus Haferflocken raten. Wenn du dir die Zeit nehmen möchtest, kannst du dir auch ein Porridge (Haferbrei) daraus kochen oder die Flocken über Nacht einweichen, aber das ist Geschmackssache, ob man lieber etwas zu Beißen hat.

Bei Vollkornbrötchen und -Toast ist das Problem, dass dort meist Weizenvollkornmehl enthalten ist. Gerade im Fall von Weizen ist die Getreide extrem schwer verdaulich. Darin enthalten sind allerlei natürliche Pflanzenabwehrstoffe, mit der sich die Getreide vor Fraßfeinden schützt. Diese sind für den Menschen jedoch relativ unbekömmlich und auf Dauer kann das die Darmflora stören, was Verdauungsbeschwerden (Blähbauch, Durchfall) oder auch Gewichtszunahme zur Folge haben kann. Haferflocken haben einen geringeren Schalenanteil und sind insgesam bekömmlicher, also wesentlich besser für die tägliche Ernährung geeignet.

Grundsätzlich aber halte ich es nicht für notwendig, überhaupt Vollkornprodukte zu nutzen, wenn man sie nicht mag. Auch Haferflocken vertragen viele Menschen auf Dauer nicht, weil sie immer noch recht schwer verdaulich sind. Aber die Verträglichkeit ist von Person zu Person unterschiedlich. Wenn du aber ein begeisterter Haferflocken-Fan bist, dann kannst du sie natürlich gerne genießen.

Generell würde ich eher zu traditionellen Backwaren raten, also etwa Roggenmischbrot/Weizenmischbrot aus Natursauerteig oder auch ein ganz normales helles belegtes Brötchen. Oder wenn du es eher leichter/süßer und weniger kräftig magst, dann ist Joghurt mit frischen Früchten (Heidelbeeren zum Beispiel) plus einem leichten Feingebäck (Rosinenbrötchen, Butterhörnchen, Croissant, Reiheweck, Zwieback ...) eine gute Variante. Durch den leichten Fett- und Zuckeranteil sind solche Backwaren sättigender als reines Brot/Brötchen, ohne allzu mächtig zu sein und die Kalorien liegen auch nur im Bereich von 200-300, da haben Körnerbrötchen oft wesentlich mehr. Und vor allem belastet es das Verdauungssystem sehr wenig, sodass man nicht mit einem Stein im Magen in den Tag startet.
Vollkornprodukte sind weder "gesünder", noch haben sie irgendeine magische Abnehmwirkung, noch sind sie kalorienärmer. Man sollte da also die Wirkung nicht überschätzen. Zum Großen Teil ist man in Sachen Gewicht seiner genetischen Veranlagung ausgeliefert. Es gibt einfach Menschen, die von Natur aus kräftiger sind. Möchtest du gezielt abnehmen, helfen dir keine speziellen Lebensmittel, sondern Sport/Bewegung und generell eine maßvolle (also Vermeiden von Frustessen, Essen aus Langeweile, etc.) und bekömmliche Ernährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von igelball
05.08.2016, 23:42

Verzeihung, da haben sich ein paar Wortfehler eingeschlichten (die Müdigkeit ...). Es sollte heißen:

"Gerade im Fall von Weizen ist die Getreideschale extrem schwer verdaulich. Darin enthalten sind allerlei natürliche Pflanzenabwehrstoffe, mit der sich die Getreidepflanze vor Fraßfeinden schützt."

0

Haferflocken machen meiner Meinung nach besser und länger satt, im vergleich zum Toast.

Also finde ich, dass die Kalorien, die Haferflocken haben in Ordnung sind.

Was aber nicht heist, dass du dir das andere Verbieten musst, einfach abwechslen und am Ende vom Tag nicht über den Bedarf kommen, dann klappts auch mit dem Abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haferflocken sind gut.Meiner Meinung nach ist Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen besser...da sie nicht nur lange satt machen,sondern auch noch gut für sie Verdauung sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne noch die Devise:

"Frühstücken wie ein Kaiser

Mittagessen wie ein König

Abendessen wie ein Bettelmann"

versuche einfach Mittags und Abends die Kohlehydrate wegzulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?