Häusliche Pflege: Lohnfortzahlung nach Todesfall ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

da es sich ja um eine Ganztagsbetreuung handelt, sollte dies in dem Vertrag geregelt sein.

Kommt natürlich darauf an, wie das ganze organisiert ist. Vermittlungsagentur, Ausländischer Pflegedienst per Entsendung. In diesen Fällen  wird es einfach zu regeln sein.

Selber Arbeitgeber für eine Haushaltshilfe, dann gelten normale Kündigungsfristen, denn in aller Regel wurde vergessen in dem Arbeitsvertrag eine besondere Klausel aufzunehmen. In der Praxis wird eigentlich immer eine einvernehmeliche Lösung gefunden.

Die berühmte Pflegerin mit Handschlagvertrag und ohne Anmeldung ist problematisch, im Streitfall kann sie sich auf einen fiktiven Arbeitsvertrag berufen und die normale Kündigungsfrist durchsetzen, wird dann ohnehin sehr Teuer, weil mit dem Streit oftmals auch rückwirkend zwangsweise das Arbeitsverhältnis auf legale Beine gestellt wird und die vollständigen Sozialabgaben für den Auftraggeber anfallen.

Selbständig wird vermutlich nicht zutreffen können, weil es sich bestenfalls um eine Scheinselbständigkeit handeln kann.

Egal wie, meine Empfehlung miteinander reden und eine einvernehmeliche Lösung finden. Ist sicherlich auch im Interesse der Pflegekraft.

Gruß

Udo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist die Pflegekraft selbständig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hummingbird11 16.04.2016, 23:29

Soweit mir bekannt handelt es sich um ein Angestelltenverhältnis, aber das kann ich nicht mit absoluter Sicherheit bestätigen.

0

Dazu braucht es weitere Infos.

Wer ist der Auftraggeber.

Wie ist das Rechtsverhältnis, angestellt, (schein)selbstständig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?