häusliche gewalt-verhandlung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi Wicki,

ich weiß nur von leider immer noch veherenden Urteilen und Verfahrenspraktiken bei sexuellem Kindesmissbrauch. Da klppt das noch nicht gut mit dem "Recht".Über Gewalt an Erwachsenen weiß ich wenig- vermute aber, dass es nicht viel anders läuft. Entweder gibts kaum Beweise oder das Opfer wird in der Verhandlung erneut traumatisiert oder es gibt genug Beweise, aber dann fällt die Strafe weitaus geringer aus als jedes Straßenverkehrsdelikt oder Steuerhinterziehung, da es ja das erste Mal wäre, dass der Täter juristisch in Erscheinung tritt oder so.

Also wünsche dir Kraft für deinen Prozess, rate dir aber:

  • such dir frühzeitig psychologische Unterstützung, sodass du dann eventuell auch am Prozesstag begleitet wirst

  • führe Tagebuch über das, was besprochen wird und geschieht

  • schütze dich über eine einstweilige Verfügung, dass er sich dir nicht nähern darf

  • suche Erfahrungsaustausch in Selbsthilfeforen

wicki39 17.06.2011, 10:07

Danke,ich hoffe mein Alptraum endet bald.Mir wurde vorgesagt "ich mache dich unglaubwürdig"tut weh vor allem ,weil als opfer fühlt man sich in recht aber allein ,das Amt brauchte 18,bis nächste Verhandlung 20 Monaten -stimmt mich nicht gerade optimistisch und dazu der Fall von bekannten Wetterfrosch ...

ich danke sehr für hilfreiche Antwort.

0
guinan 17.06.2011, 10:11
@wicki39

Deshalb das Selbsthilfeforum. Es hilft sehr, dort Verständnis zu erleben von Menschen, die ähnliches durchgestanden haben und wo du nicht erst viel erklären brauchst. Und mancher Tipp fällt da vielleicht auch noch ab.

Ja, dass Opfer bedroht werden, ist nicht selten. Wichtig ist, dass du weißt, dass der Ausgang nichts damit zu tun hat, was du erlebst oder empfindest. Und gewehrt hast du dich auch dann, wenn die Beweise fehlen sollten und das ist wichtig.

Danke für den Stern

0
Nils2 17.06.2011, 10:59
@wicki39

Ich kenne mich in diesen Dingen absolut nicht aus; aber spontan fällt mir dazu der Weiße Ring ein. Vielleicht kannst Du auch dort noch Tipps erhalten.

0
guinan 17.06.2011, 11:08
@Nils2

Die bewilligen erst Gelder, wenn es eine erfolgreiche Anzeige gibt. Die wollen auch nicht zahlen müssen. Ist nur viel Papierkram, der auch noch Kraft kostet. Aber Opferanwälte können sie nennen.

0
Anna1230 17.06.2011, 11:21
@Nils2

Die helfen bei häuslicher Gewalt nicht, nur bei Opfern die durch ein Verbrechen verletzt wurden, also bei Raubüberfällen, Vergewaltigung usw. Hat keinen Sinn da nach zu fragen.

0
guinan 17.06.2011, 11:33
@Anna1230

Häusliche Gewalt IST ein Verbrechen. Körperverletzung bleibt Körperverletzung. Aber wie gesagt- der Nachweis ist eben meist nur erfolgreich durchgestandener Prozess.

0
Nils2 18.06.2011, 03:02
@guinan

Ok, ich kenne mich, wie gesagt, nicht aus in diesem Bereich.

Nur der Vollständigkeit halber: Körperverletzung ist ein Vergehen, kein Verbrechen.

0
guinan 18.06.2011, 10:31
@Nils2

Ja leider. Hast du Recht. Genauso wie Kindesmissbrauch. WIrd regelmäßig nur mit Bewährungsstrafen oder Geldstrafen belegt, auch wenn es jahrelang so ging.

0
wicki39 19.06.2011, 15:30
@guinan

ich danke euch für die diskussion,eure bemerkungen sind wichtig für mich

0

kann man doch nicht verallgemeinern, jeder Fall ist anders

wicki39 17.06.2011, 08:58

...ok danke,dann weitere infos:lebensgefährte tat es vor 3 jahren habe eine anzeige zurrückgenommen und natürlich mich belastet als lügnerin,nach neuem körperverletzungfällen-vor 18 monaten ,entschloss ich mich erneut zu anzeigen ,die verhandlung ist bald...werde gerne per mail mich mit infos austauschengruß und danke

0
Anna1230 17.06.2011, 11:19
@wicki39

Ich kann dir dazu einige Infos geben denke ich da ich das Ganze schon vor einigen Jahren durchgemacht habe. Allerdings möchte ich das hier nun nicht weiter erläutern.Du kannst mich aber gerne privat anschreiben. Mein Ex Mann hat damals eine sehr mide Strafe bekommen, allerdings hat es bei mir gute 4 Jahre gedauert bis es zur Verhandlung kam.

0

Was möchtest Du wissen?