Häuser verkaufen als Immobilienmakler?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja natürlich! Das dauert sogar 1-2 h. Der Auftraggeber ( meist der Eigentümer) macht einen langen Termin mit den Makler um ihn alle Informationen zu geben, Grundrisse
und Fotos. Es müssen ja unzählige Fragen geklärt werden, sonst kann der Makler das Haus doch gar nicht vernünftig präsentieren

Hier bleibt ungeklärt, wer de Auftraggeber des Maklers ist. 

Ein Käufer schickt den Makler vor, der den veräußerungswilligen Eigentümer kontaktiert. Der Eigentümer wird den Makler nicht allein in seinem Eigentum umher wandern lassen und ihn begleiten oder die Begleitung durch Dritte veranlassen.

Ein Eigentümer, der einen Makler beauftragt,  wird im eigenem Interesse den Makler auch nicht allein die Immobilie inspizieren lassen. 

Natürlich! Woher sollte der Makler sonnst die Infos über das Gebäude herbekommen. 

Makler besichtigen ja zuerst die Immobilien zusammen mit dem Besitzer. Sonst kann er die ja nicht anbieten.

Logisch!

Wie sollen die denn sonst das Exposed und die Verkaufsunterlagen erstellen!

Was möchtest Du wissen?