Häufigkeit der Reinigung durch Schornsteinfeger im Jahr

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Anzahl der KEHRUNGEN richtet sich nach den Vorgaben der "Kehr- und Überprüfungsordnung" (KÜO) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. http://www.gesetze-im-internet.de/k_o/

Hiernach ist zunächst die BRENNSTOFFART, hier FESTE Brennstoffe, entscheidend. Weiterhin wird dann auf die HÄUFIGKEIT der NUTZUNG abgestellt. Bei mehreren Öfen kann sich somit durchaus für die ggf. unterschiedlichen Schornsteine auch eine unterschiedliche Kehrhäufigkeit ergeben.

Entscheidend ist der FEUERSTÄTTENBESCHEID, der spätestens bis Ende dieses Jahres jedem Hauseigentümer zugehen muss.

Werden hierin mehr Kehrungen vorgesehen, als nach Eigeneinschätzung nach KÜO erforderlich wären, muss innerhalb der RECHTSMITTELFRIST von 1 MONAT ab Zugang Widerspruch oder Anfechtungsklage (je nach Bundesland) eingelegt werden. Man sollte hierbei auch darauf achten, ob der Bezirksschornsteinfeger die Termine und Fristen angemessen BEGRÜNDET hat. Da der FSB ein VERWALTUNGSAKT ist, sind Ermessensentscheidungen ZU BEGRÜNDEN. eine Fehlende Begründuing oder eine nicht hinreichend bestimmte Angabe der auszuführenden Arbeiten stellen Rechtswidrigkeiten dar, die im Rechtsmittelverfahren geltend gemacht werden sollten.

Mehr Info auch zu grundsätzlichen verfassungsrechtlichen Bedenken gegen das SchfHwG und die Rolle des Bezirks-Schornsteinfegers als BEHÖRDE auch unter: sfr-reform.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es bei mehr Feuerstellen dringender ist, den Schornstein zu reinigen, kann nur der BSM einschätzen, normal sind 3x im Jahr bei 3 Feuerstellen, egal wie oft und wie stark sie beheizt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrte RebeccaCara,

bisher haben Sie bereits 15 Kommentare mit 20 verschiedenen Meinungen bekommen. Also, hier kommt noch einer hinzu: Wird regelmäßig während der üblichen Heizzeit mit Holz geheizt 3x und zwar jeweils im 1., im 2. und im 4. Quartal. wird die Feuerstätte ganzjährig betrieben, z.B. Räucherkammern bei Metzgern, Herde die auch im Sommer zum kochen verwendet werden, Kessel mit denen auch im Sommer Warmwasser bereitet werden muss, dann ist 4x angesagt.

Und ein kleiner Tipp: Man sollte gesetzliche Vorschriften immer hinterfragen, aber auch Kritiker einer Regelung kritisch betrachten. Sie sind oft sehr einseitig ausgerichtet, frei nach dem Motto: warum soll man Nachts auf leeren Straßen auf Ampelschaltungen achten und Tempo 50 einhalten? Ich bin zur Zeit Einzelkämpfer in einem Landkehrbezirk und ich darf sagen, dass eine Kehrung nach erst 5 Monaten sehr grenzwertig ist. Nur viele Schutzengel sorgen dafür, dass vom Rußbrand übers Durchstauben bis hin zu Abgasaustritt wegen zu sitzender Schornsteine nicht haufenweise etwas passiert.

MfG.

Storteper

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles nicht richtig... 3x jährlich wenn die öfen von september bis April laufen!!! Falls die Öfen auch im Sommer laufen 4xjährlich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reinigung bei Schwarzbrand erfolgt zweimal jährlich.

Gas-/Ölheizungskamin einmal jährlich + jährliche Messung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freixen
30.03.2012, 20:56

ähm ... warum (und wie) denn 7 Öfen? Wieviele Schornsteine?

Bin bei miner Antwort von jweils EINEM Ofen an EINEM Kamin ausgegangen.

Bereits der Betrieb von ZWEI Öfen an einem Schornstein ist gemäß DiN 18160 nicht ohne weiteres möglich. Unter bestimmten Vorrausseztung dürfen jedoch höchsten 3 Feuerstätten angeschlossen werden FeuVo § 8 feuerungstechnische anforderungen an rauchschornsteine

0

Was möchtest Du wissen?