Häufig Nasennebenhöhlenentzündung?

4 Antworten

Versuch einer NNH Entzündung beim nächsten mal wenn Du krank wirst vorzubeugen. Du musst die Nase immer frei halten, so dass sie nicht dicht wird mit Nasenspray zB Olynth (nur nach Anweisung nehmen, für wenige Tage). Wenn die Nase nach der Sprayeinnahme frei wird solltest Du inhalieren mit Kamillenblüten, inhalieren kannst Du mehrmals am Tag. Unterstützend kannst Du auch zB Sinupret oder Gelomyrtol forte nehmen. Wenn Du dann wieder eine NNH Entzündung bekommst geh zum HNO Arzt, er kann das mit einem Ultraschallgerät erkennen. NNH Entzündungen können auch die Folge von nicht behandeltem Heuschnupfen sein, sind somit ein Hinweis auf eine Allergie.

Dein Schnarchen solltest Du schon ärztl. behandeln lassen, ich weiß jetzt nicht wie schlimm es ist, Du kannst es mit einigen Hausmitteln versuchen, wenn es nichts bringt frag Deinen Hausarzt am besten, gute Besserung !

http://jumk.de/hausmittel/schnarchen.shtml

Wenn du wirklich alle paar Monate eine NNH-Entzündung entwickelst solltest du definitiv einen HNO-Arzt aufsuchen. Falls Ursachen wie Allergien ausfallen, kann das Problem auch anatomische Ursachen haben: Eine ausgeprägte Nasenscheidewandverkrümmung (ein bisschen Schief ist sie bei jedem) und/oder vergrößerte Nasenmuscheln können auch die Nasenatmung behindern, was unter anderem zum Schnarchen führen kann. Die möglichen Symptome sind vielfältig und reichen von Kopfschmerzen bis Hals- und Rachenentzündung. Aber keine Panik, einfach mal zum Arzt gehen und kontrollieren lassen.

Wenn du oft regelmäßig Nasennebenhöhlenentzündung hast könnte eine rheumatische Grunderkrankung vorliegen.Sprich mal deinen Hausarzt drauf an. Das Schnarchen und die Nebenhöhlenentzündung kann auch auf eine Fehlbildung innerhalb der Nase hinweisen.

Ist das schlimm, wenn ich 2 Wochen krank bin während der Schule?

Hallo, Ich bin jetzt seit letzter Woche krank, letzten Montag hatte ich so normale Erkältungssymptome, das Ganze hat sich dann im Laufe der letzten Woche zu einer Nasennebenhöhlenentzündung entwickelt. Da ich das öfters habe und wir mit meinem Artzt immer per EMail in Kontakt sind (habe starke Allergien),sind wir nicht gleich in die Arztpraxis gegangen. Gegen Wochende ging es mir besser, aber nicht gut genug um am Montag mit auf ein Seminar zu gehen.Da war ich echt traurig, da ich vor 3 Wochen erst neu in die Klasse gekommen bin und dieses Seminar mir vielleicht geholfen hätte die anderen besser kennenzulernen. Jetzt dachte ich, ich kann heute wieder in die Schule gehen (wir hätten heute die 1. Deutscharbeit geschrieben), aber ich hab eine virale Nasennebenhöhlenentzündung, da kann man kein Antibiotika geben und deshalb muss ich das jetzt so auskurieren. Ich bin nun aber schon die zweite Woche krank und ich frage mich, was meine neuen Mitschüler jetzt von mir denken müssen, wenn ich schon 2 Wochen krank bin. Ist das schlimm, wenn man 2 Wochen fehlt?

...zur Frage

knubbel unter den achselhöhlen?

hey leute, ich habe in beiden achselhöhlen pickel artige knubbel tun sehr unangenehm weh. Habs gegoogelt aber bin noch nicht sicher werde montag direkt einen arzt aufsuchen aber wollte jetzt euch mal fragen also an meinem deo könnte es EIGENTLICH NICHT liegen benutze es seit ein paar jahren was kann die ursache sein ist es schlimm was kann ich dagegen tun ist es schlimm???

...zur Frage

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung in Kombination mit Nasenbluten

Ich habe seit 1 Jahr eine Nasennebenhöhlenentzündung, seit ein paar Tagen habe ich jetzt auch Nasenbluten, ist das gefährlich ?

...zur Frage

Schlafstörungen nach 2,5-Wochen Cortison-Therapie, Predinsolon nun abgesetzt, trotzdem Schlafstörung

Hallo,

wie oben beschrieben leide ich unter Schlafstörungen. Ich habe 2,5 Wochen lang Cortison (Prednisolon) wegen einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung genommen. Ich habe 2x Tage lang je 50 mg genommen und dann wurde immer reduziert, am Ende dann 2,5 mg und dann abgesetzt.

Seitdem ich begonnen habe, das Prednisolon zu nehmen, fing ich an, unter Schlafstörungen zu leiden. Ich schlief zwar ein, wachte aber jede Nacht um 3 - 4h auf. Danach hatte/habe ich Schwierigkeiten, wieder einzuschlafen. Nun habe ich das Prednisolon abgesetzt, die Schlafstörungen bestehen aber noch immer. So schlafe ich entweder gar nicht ein oder ich schlafe ein, wache dann aber nach spätestens 3 Stunden wieder auf. Baldrian hilft nicht.

Wie ist zu verfahren? Wann hören die Nebenwirkungen von Cortison nach der Einnahme auf?

...zur Frage

Katzennase pfeift?

Hallo, in letzter Zeit ist häufig ein hohes "Pfeifen" aus dem Näschen meiner Katze zu hören, wenn sie ausatmet. Besonders dann, wenn sie dabei ist, einzuschlafen. Woran liegt das? Muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Gibts das das man krank wird weil einen etwas auf ganz anderer ebene unglücklich macht )?

also bpw. dass man jemanden vermisst oder so, kann es sein dass man durch eine sache in seinem kopf körperlich "krank" wird (also vielleicht jetzt nicht so schlimm krank, aber dass man sich körperlich schlecht und schlapp fühlt und so) ?

geht das? :D

danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?