Häufig wird ein Verb durch "so" ersetzt, Beisp. blabla", so Meier. Das kann doch grammatisch nicht richtig sein, oder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liest man hier auch gelegentlich: "Und ich dann so... - und sie dann so... - und ich dann wieder so..."  Das ist nicht korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grammatikalisch naja, aber es ist USUS. Und da die meistens Vorgaben haben, wie lang ein Artikel sein darf, soparen sie so an Zeichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robiga
08.06.2016, 04:34

Na ja, freie Journalisten werden zumeist entweder pauschal oder nach Zeilen bezahlt. Zeichen sparen bedeutet demnach eher eine Einnahmeminderung. Ich glaube eigentlich eher, dass man mit Hilfe dieser Verkürzung der Sprache den Eindruck erwecken will, dass man modern ist und Verballhornungen der Sprache beherrscht. Aber sollte man "modern" um jeden Preis sein? ich denke da zum Beispiel an Ausländer, die unsere Sprache lernen sollen und denen man im Deutschunterricht beibringt "ein Satz besteht mindestens aus Subjekt und Prädikat".  Was sage ich  dann dem Ausländer mich fragt, welches Prädikat  ist denn "so"?. Ich denke man muss nicht jeden SchnickSchnack mitmachen um ein scheinbar jugendliches Image darzustellen. Sprache ist auch ein Handwerkszeug und jeder Handwerker geht mit seinem Werkzeug sorgfältig um, sollte das nicht auch für das Handwerkszeug Sprache gelten?

0

Elliptisch für so sagte Meier.

Die Ellipse gilt als Stilmittel und dient vermutlich dazu, die Sprache ein wenig von ihrer Redundanz zu entrümpeln.

__________

Ein Satz braucht ein Prädikat, ein Hund nicht. 

Ist ja auch gültig, nicht? Oder bist du so ein Hyperkorrektling:

Ein Satz braucht ein Prädikat, ein Hund braucht es nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robiga
08.06.2016, 04:22

Ich meine, ein Journalist ist auch ein wenig dafür verantwortlich, dass unsere Sprache  richtig verwendet wird. Verballhornung, Anglisierungen u.ä.  gibt es  mehr als ausreichend. Da muss man, meine ich, nicht jeden Schnick Schnack mitmachen nur um als modern, zeitgemäß zu gelten. Ein Verb zu verwenden , ist, ich bitte um Entschuldigung, für mich keine "Redundanz" sondern lediglich eine richtige Anwendung unserer Sprache, die ja auch und das ist schwierig genug für Ausländer lernbar bleiben soll. Und ein Satz besteht nun mal mindestens aus Subjekt und  Prädikat, das haben uns bereits die Lateiner gelehrt (huch wie altmodisch...)

0

Diese verkürzte Form ist durchaus geläufig, so meine Ansicht ! ; - )))

Außerdem wäre es KEINE grammatikalische, sondern eine stilistisch-syntaktische Frage, aber WER kann schon heute noch das eine vom anderen unterscheiden ?!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?