Hättet ihr lieber in der DDR oder BRD gelebt?

7 Antworten

ich hab die ersten Jahre meines Lebens in der DDR verbracht

War ich froh darüber? - Keine Ahnung! Als Kind nimmt man die Dinge anders wahr als später als Erwachsener!

Ich bin JETZT jedenfalls froh darüber das es die DDR nicht mehr gibt (so wie sie war)!

Woher ich das weiß:Hobby – bin ein wandelndes Lexikon

Eindeutig DDR

Natürlich war man in der BRD freier, aber in der DDR war man noch Mensch

Und von wegen ,, die DDR war eine Diktatur"... dann würden wir heute auch noch in einer Diktatur Leben. Und nur um das mal anzumerken:

Niemand hatte Hunger

Jeder hatte Arbeit

Niemand war Obdachlos

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Und wenn man sich benommen hat, wurde man auch Leben gelassen. Nicht wie die Meinung vieler das jeder immer bespitzelt wurde.

0

Und im Stasi-Knast wurde gefoltert. Warum wurde denn die Mauer gebaut? Gab es denn Parteien? Gab es freie Wahlen?

2
@Bellezza0408

Naja, mit den Wahlen war das so eine Sache. Und die Mauer/Grenze wurde tatsächlich in erster Linie erbaut, um die Bevölkerungsabwanderung zu stoppen.

0
@Basstom

Bevölkerungsabwanderung ist ein schönes Wort. Wenn ein Staat seine Bürger daran hindert, diesen zu verlassen, stimmt etwas nicht. Das haben sich die DDR-Oberen nie gefragt. Wenn es in einem Staat nur eine Partei gibt, dann läuft grundsätzlich etwas falsch. Vielleicht können wir uns darauf einigen.

2

Ich bin froh, dass ich in den ersten 25 Jahren meines Lebens vor der Wiedervereinigung in der BRD leben durfte, und dass ich es heute noch darf.

Wieso "darfst" du? Du hast doch ein verbrieftes Recht lt. Reisstaatsangehörigkeitsgesetz von 1913.

0

Habe in beiden Staaten gelebt, bis Mitte der 1970er in der DDR, danach in der BRD.
Rein biographisch, lebte es sich in der BRD freier und unbefangener.

Allerdings war das vor dem Neoliberalismus, lässt sich deshalb nicht mehr vergleichen.
Das Pendant DDR ist abhanden gekommen.

1989/90 hatte die DDR vollumfänglich fertig, heruntergekommeni.
Aus Blick dieser Zeit war die BRD verlockender, nur nicht vielversprechender.
Wäre dem anders, wäre Neufünfland entvölkert und der seit den 2000er Jahren anhaltende Zuzug aus Westdeutschland würde nicht stattfinden.

Eindeutig in der BRD.

Ich habe meine Schulzeit in der DDR verbracht und war immer unzufrieden. Noch heute freue ich mich sehr über den Mauerfall.

Den Leuten hier geht es gut, zumindest sehe ich draußen keine bettelarmen Ostdeutschen, die alle auf Hartz 4 angewiesen sind.

Was möchtest Du wissen?