Hättet ihr gerne einen Mentor (als Jugendlicher)?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ja, weil... 67%
Andere Antwort 22%
Nein, weil... 11%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja, weil...

Ich kann mich wirklich nicht über mangelnde Rückendeckung in der Familie beschweren. Meine Eltern haben wirklich ihr bestes gegeben, mich zu unterstützen und ich hatte nie Schwierigkeiten, mich ihnen anzuvertrauen.

Aber sie sind 30 bzw. 33 Jahre älter als ich. Wenn ich ihnen erzählt habe was an meiner Schule abging, dachten sie an ihre eigenen Erfahrungen in den 1970ern. Und das ist nunmal ein ziemlich mieser Vergleich. Ihr liebster Ratschlag, ich solle sie mir alle in Unterhosen vorstellen, hat mir überhaupt nichts gebracht. Auch meine pubertäre und unglückliche Verliebtheit war für sie viel zu weit entfernt - sie konnten sich gar nicht mehr daran erinnern, selbst mal pubertiert zu haben und selbst mal unglücklich verknallt gewesen zu sein. Entsprechend war auch hier der Rat "du findest auch noch eine" zwar gut gemeint, aber nicht hilfreich. Sie waren zu weit von meiner Lebensrealität entfernt.

Ich hätte mir wirklich einen Gesprächspartner gewünscht, der eher nachvollziehen kann, wie ich mich fühle und in welcher Situation ich mich befinde. Ein junger Erwachsener, der sich aber noch gut an jüngere Zeiten erinnert... also vielleicht in den 20ern. Meinen Eltern sagte ich immer, dass ich mir eine ältere Schwester wünsche ;)

____

Heute bin ich selbst in dem Alter, was ich mir damals als "Mentor" gewünscht hätte. Ich würde sogar gerne diese Funktion für jemanden aus der Familie oder aus dem Bekanntenkreis übernehmen. Gibt nur zurzeit niemanden, der das in Anspruch nehmen möchte^^

Das kann ich nur zu gut nachvollziehen - ich würde ebenfalls diese Rolle als Mentor übernehmen, weil ich weiß wie sehr es mir selbst geholfen hätte so jemanden zu haben.

0
Andere Antwort

Vielleicht hilft dir mein Beispiel. In der oberbayerischen Kleinstadt, in der ich seit 17 Jahren lebe, haben ältere Männer und Frauen mit mir zusammen einen Verein gegründet. Dieser hat zum Ziel, insbesondere Schüler der höheren Klassen von Mittelschulen und Realschulen zu betreuen. Das erfolgt vor allem durch Nachhilfeunterricht, allgemeine Beratung und Unterstützung bei der Lehrstellensuche. Wir arbeiten ehrenamtlich bekommen aber als anerkannter Verein für Jugendförderung zur Deckung unserer Unkosten finanzielle Unterstützung durch die Stadt und verschiedene Gewerbeunternehmen. Auch vom Amtsgericht verhängte Geldbußen werden manchmal zu uns weitergeleitet. Wir treffen uns einmal pro Monat und besprechen die anstehende Arbeit. Jedes Mitglied betreut in der Regel einen oder mehrere Jugendliche. Um Datenschutz sind wir besonder bemüht und ohne Einwilligung der Eltern kann keine Betreuung erfolgen. Mit den Schulen arbeiten wir eng zusammen und sind dort sehr willkommen.

Ja, weil...

Hallo,

ja, ich hätte gerne einen Mentor. Es wäre schon schön, einen Menschen zu haben, dem man sich anvertrauen kann. Der erfahren und weise ist, und mir Tipps und Ratschläge geben kann.

Viele Grüße

Ja, weil...

Hätte ich damals gern gehabt zur Schulzeit, allerdings hatte ich dann ein Mentor in meiner Ausbildung.

Andere Antwort

Ich habe so jemanden nie vermisst, ich habe und hatte immer vollste Rückendeckung von meiner Familie. Nie dran gedacht 🤷🏾‍♂️

Was möchtest Du wissen?