Hätte mein Lehrer schon längst bescheid gesagt , dass ich die Realschule nicht schaffe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Wärst du Prüfungsgefährdet gewesen bzw. wäre anhand leistungsschwacher Noten absehbar gewesen, dass du die Prüfung nicht schaffen könntest/würdest, hätte der Lehrer schon Ende des letzten Jahres (also vor Weihnachten etwa) einen blauen BRief geschickt & deine Eltern darüber informiert.

So war es bei uns in der Realschulzeit auch.

Du musst dir keine Sorgen machen --------> ein Schüler, der so schlecht ist dass er die Prüfung ggf. nicht packen würde, wird meist garnicht zugelassen bzw. ein Jahr zurückgestuft.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es gibt einen Termin, an dem die Prüfungsergebnisse bekanntgegeben werden, vorher DÜRFEN die Lehrer (eigentlich) nichts sagen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst keine Angst haben, niemand will dir was schlimmes. Und nein, ich denke nicht, dass dir jemand vorher schon bescheid gegeben hätte, da die Lehrer sich an diesen Termin halten müssen. Ist bei Abiturergebnissen das gleiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also offiziell darf dir der Lehrer nicht vor der Bekanntgabe Bescheid geben wie es aussieht, vllt wenn er dich gut leiden kann macht der eine Andeutung, doch an deiner Stelle würde ich positiv nach vorne schauen, besonders da du eh nichts mehr an dem Ergebnis ändern kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?