Hätte man ihn anzeigen können?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, 

natürlich hätte man ihn anzeigen können, schließlich hat er gegen das Tierschutzgesetz verstoßen in 3 Punkten: Er hat sich nicht um die Tiere gekümmert, er hat sie misshandelt, er hat ein Wirbeltier getötet. 

Schade das man ihn damals nicht angezeigt hat. Theoretisch kann man es immer noch tun, dann fällt die Strafe jedoch milder aus und Tierquälerei wird leider eh schon milde bestraft. Aber ich würde es trotzdem machen. Tierquälerei sollte schließlich immer angezeigt werden ohne Ausnahmen. Nur so merkt der Staat, dass man mehr dagegen tun muss. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Österreich und möglicherweise auch in Deutschland (weiß ich nicht sicher) kann man prinzipiell jede Person wegen allem anzeigen, auch wegen zu lautem Atmen. Ob aus der Anzeige was wird, ist eine andere Frage.

In dem von dir beschriebenen Fall würde es sich um Tierquälerei handeln und das wäre eine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen kann man jeden - ob ein Staatsanwalt daraufhin Ermittlungen anstellt, ist eine ganz andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätte man ihn anzeigen können?

Können??? Man hätte ihn sogar anzeigen müssen!

Tierschutzgesetz § 17 
Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder


2. einem Wirbeltier
a) aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder
b) länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt.

Und das ist ja wohl zutreffend in dem Fall. Du kannst ihn auch jetzt noch anzeigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen Sachbeschädigung, da Tiere in Deutschland immer noch als Sache gelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
VanyVeggie 13.07.2017, 15:33

Nein, Tiere gelten als Lebewesen. Das sie als Sache gelten ist ein weitverbreiteter Mythos, der durch Besitz und Vertragsrecht kommt. Da werden Tiere vielleicht gehandhabt wie "Sachen", weil Haustiere immer einen Besitzer haben. 

4
kuechentiger 13.07.2017, 15:34

Das ist vor allem erstmal Tierquälerei. In diesem Fall in Tateinheit mit Sachbeschädigung (weil die Kaninchen nicht dem Täter gehörten).

Da das Strafmaß für Tierquälerei höher ist, als für Sachbeschädigung, wird das zugrunde gelegt bei einer Verurteilung.

Tiere gelten rechtlich als Mitgeschöpfe. Als Sache gelten sie auch, wenn Sachrechte betroffen sind. Schadensersatz, Eigentum, Verträge, usw..

4

Es hört sich hart an, aber das ist Sachbeschädigung.
Also ja, man hätte ihn anzeigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kuechentiger 13.07.2017, 15:31

Das ist vor allem erstmal Tierquälerei. In diesem Fall in Tateinheit mit Sachbeschädigung (weil die Kaninchen nicht dem Täter gehörten).

Da das Strafmaß für Tierquälerei höher ist, als für Sachbeschädigung, wird das zugrunde gelegt bei einer Verurteilung.

2
VanyVeggie 13.07.2017, 15:31

Es ist keine Sachbeschädigung, sondern ein Verstoß gegen das deutsche Tierschutzgesetz. Tiere sind vor dem deutschen Gesetz keine Sachen!

2
Cruzix1902 13.07.2017, 15:49

@VanyVeggie: Bei einer überfahrenen Katze ist es auch Sachbeschädigung. Tiere werden also leider als Sache angesehen. @kuechentiger: da hast du recht

0
VanyVeggie 13.07.2017, 17:34
@Cruzix1902

Nein es ist keine Sachbeschädigung, weil Tiere keine Sache sind! Lies dir die Tierschutzgesetze mal durch, da steht es. Bei einer überfahrener Katze geht man in erster Linie von einem Unfall aus.

2
kuechentiger 13.07.2017, 23:10
@Cruzix1902

Bei einer überfahrenen Katze wäre es Sachbeschädigung, wenn man sie absichtlich überfährt. Sachbeschädigung setzt Absicht voraus. Und wenn das absichtlich passiert, dann ist es trotzdem erstmal nach dem Tierschutzgesetz eine Straftat.

Sachbeschädigung ist ein Vergehen, bei dem die vorsätzliche Beschädigung oder Zerstörung einer fremden Sache unter Strafe steht.

Quelle: Wikipedia

0
HomerSimpson3 13.07.2017, 20:16

BGB §90a: „Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch besondere Gesetze geschützt.“

3

In Deutschland gelten Tiere noch als Sachen. Du könntest ihn also wegen Sachbeschädigung anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
VanyVeggie 13.07.2017, 15:33

Tiere sind keine Sachen...bitte lies meine anderen Kommentare.

4
kuechentiger 13.07.2017, 15:39

Es ist vor allem Tierquälerei. 

Sachbeschädigung ist es zusätzlich, wenn es fremde Tiere betrifft, und dem Besitzer durch die tierquälerische Handlung ein Schaden entsteht - hier ein totes Kaninchen.

Also zwei Straftaten in Tateinheit.

3

Was möchtest Du wissen?