Hätte ich mir kein Ohrloch stechen lassen sollen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Piercing kann es schon mal vorkommen, dass der Kreislauf einknickt (wie z.B. manchen beim Blut abnehmen), vor allem wenn du vorher nicht ausreichend gegessen hast, Krank bist oder zu wenig geschlafen hast bzw. deine Verfassung einfach nicht gut ist.

Ein guter Piercer gibt dir daher ausreichend Zeit, erst mal sitzen zu bleiben (vor allem wenn es dein erstes Piercing ist) und gegebenfalls hinzulegen. 

Das vergeht aber und ist meist harmlos, wenn du bei einem seriösen Piercer warst brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Sauber gestochen und von dir ab jetzt gut gepflegt passiert da deswegen nichts mehr. Sollte doch etwas sein (Reizung, Entzündung) : einfach nochmal hin gehen.

Oben am Ohr gibts übrigens zig verschieden Piercings, von einem Helix über Industrial, Daith und Rook bis hin zum Foward Helix oder Outer Conch ist da recht vieles möglich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich hat dein Kreislauf einfach nicht ganz so mitgespielt. Ich habe teilweise gerade wenn es sehr heiß ist leichte Kreislaufprobleme und da sind die Symptome ziemlich ähnlich wie das, was du hier beschrieben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum Dein Kreislauf geschädigt ist, weiß ich nicht. Aber ich habe das ganz abenteuerlich altmodischen Ansichten. Die Anzahl der Löcher in einer Frau sind von der Evolution exakt definiert, zusätzliche Perforationen sind nicht vonnöten. Man muss – wenn wir schon mal beim Thema sind – auch die Haut nicht durch Tatoos zum Bilderbuch oder zum Teppich von Bayeux machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?