Hätte ein Hund eine Chance gegen einen Wolf?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ja, weil ein Hund immer mit den gefährlichsten Raubtier der Welt unterwegs ist. Kommt drauf an welchen Mensch er bei hat, Typ Rücksichtslos würde ihn töten sollte er angreifen. Menschen haben Reizgas, Messer, Knarren und so weiter. 

Ansonsten gibt es noch Hunde die ohne Mensch zb auf Vieh aufpassen, sog. Herdenschutzhunde die dazu gezüchtet wurden keinen Streit aus dem Weg zu gehen. 

Ich dachte eher an ein zufälliges aufeinander Treffen, zum Beispiel gibt es in Schweden bei der Elchjagd häufig ein aufeinander Treffen von Mensch und Wolf (auch mit Todesfolgen). Angenommen man wäre nicht auf der Jagd und hätte keine Waffen und Hilfsmittel dabei, könnte einen der Hund verteidigen oder sollte man lieber das Weite suchen?

1
@Christmas97

achso ich nimm dann mal lieber das Modell entlaufener Hund, kenn eben diese Jagdpraxis nicht gut genug. Ich find es nicht richtig den Hund alleine jagen zu lassen, waere hier in DE mit Sicherheit auch verboten weil man so ja Beutetiere nicht waidgerecht erloesen kann. 

In jeden Fall wuerde ich zu raten das Weite zu suchen. Gar nicht erst zum Kampf kommen lassen. Ein Herdenschutzhund wie Tornjak, Kangal usw haben da zwar bessere Karten aber wuerden mit Sicherheit ebenfalls schwerverletzt werden. Ist er allein unterwegs und es kommt zum Kampf und der Wolf hat evtl noch ein Rudel was hinzukommt macht kein Hund mehr was :( Gegen einen einzelnen Wolf waere wohl kein Thema, Klara hat es ja auch zehn minuten lang gegen zwei geschafft, wenn auch schwerverletzt aber das haette halt auch noch boeser ausgehen koennen. 

aldo wenn es geht ausweichen,  der Wolf sieht es ja aehnlich, sieht man auf den Video auch das der Hund ja leider weiter auf die zulief, sei es weil der Hund sie vorher nicht bemerkte oder ob der Jagdhund da durchging. Fairerweise muss man auch sagen das die Woelfe in Schweden evtl auch aggressiver sein muessen, sonst wird das zb nix mit Elche erlegen, die sind sehr wehrhaft.

Und leider ist es ja so das statistisch mehr Hunde von Hunden totgebissen werden :( ich finde das man eigentlich immer das Pech haben kann zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein :( 

2
@Christmas97

Bei zufälligen Begegnungen rennt ein Wolf weg sofern er kann Ich hatte schon 2 solcher Begegnungen  und meine Mutter mehrere wenn sie ganz früh morgens mit dem Hund unterwegs war). Jeweils mit Hund freilaufend dabei, meine Mutter immer im selben Wald, ich etwa 20km entfernt (der Wald ist auf der ganzes Stecke fast ununterbrochen) Vermutlich war es sogar das selbe Tier, ein junger Rüde.

Bei einer Treibjagd z.B. kann der Wolf nicht weglaufen weil überall die Fluchtwege versperrt sind. In dem Fall greift er an, wie fast jedes Tier das Angst und keinen Ausweg hat. Da würde ich nicht auf den Hund wetten, der hat schließlich nicht sein ganzes Leben mit den Rudelkollegen gerangelt. Erfahrung und Schnelligkeit sind schierer Beißkraft überlegen denk ich mal.

1

Herdenschutzhunde hätten eine Chance, denn die sind dazu gezüchtet ihre vieh Herde vor Wölfen (je nach dem wo man denn lebt auch anderen Tieren), Dieben usw zu schützen.

Diese Hunde haben aber nichts bei normalen Menschen verloren ^^

Da muss erstmal ein Unterschied gemacht werden: ein Wolf oder ein Wolfsrudel. Einzelne Woelfe sind ja eher scheu und feige, da waere ein selbstbewuster kraeftiger Hund bestimmt im Vorteil, besonders wenn er sein Rudel (Mensch und Vieh) zu verteidigen gelernt hat.

Bei gutorganisierten und hungrigen Wofsrudeln duerfte das ganz anders aussehen.

Es gibt eine ganze Menge Hunde, die wurden speziell gezüchtet, um das Vieh gegen Wölfe zu schützen. Pyrenäenberghund und Maremmas nehmen es mit jedem Wolf auf.

Wölfe müssen eben auch viel vorsichtiger sein. Als Wildtier können sie sich nicht die kleinste Verletzung erlauben, deshalb gehen sie nicht das letzte Risiko.

Gegen einen ausgewachsenen gesunden Wolfsrüden nicht, nein. Aber es gibt speziell gezüchtete Herdenschutz-Hunde, die zu mehreren, einen Wolf so sehr unter Druck setzen bzw. einschüchtern können, dass er abzieht. Dazu gedacht, einen Wolf zu besiegen, sind sie aber nicht.

Rhodesian Ridgebacks wurden auch speziell zur Löwenjagd gezüchtet, aber sie könnten einen Löwen niemals besiegen. Er dient ebenso lediglich dazu, den Löwen nur unter Druck zu setzen, damit der Jäger ihn bewältigen kann.

Wenn ich lese, was hier so geschrieben wird, scheint es einige zu geben, die einen Wolf gewaltig unterschätzen.

Jeder Schäfer- und Hütehund, der speziell dafür gezüchtet wurde, die Herde vor Raubtieren zu schützen. tinalisatina hat da schon ein paar aufgezählt.

es gibt extra gezüchtete Herdenschutzhunde, welche Wölfe vertreiben, wenn sie in die Nähe einer Viehherde 7 Schafherde etc. kommen...Maremanos...Kangal...etc...

Google mal * Herdenschutzhunde *...Du wirst staunen, wie viele Rassen es gibt.

Hallo! Rottweiler oder Pitbull würden sich durchsetzen - auch ein Mastino und andere.

Wölfe werden auch oft eingeschätzt. Die Evolution hat sie keineswegs zu solchen Kampfpaketen gemacht wie bestimmte Züchtungen.

Der Wolf ist zäh und ausdauernd - das sind seine Qualitäten.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Noch : Sucht man eine vergleichbare Kampfkraft so ist man bei der Tüpfelhyäne.

1

Ja der Pyrenäen verhungern der wurde extra dafür gezüchtet den Wolf von der Schafhherde vernzuhalten und zu töten...

Normalerweise nicht

...und ich hatte mal einen wolf

kein dobermann, kein rottweiler oder pitbull könnte annähernd bestehen

aber es kommt auch immer auf die wolfsrasse an, und auf das alter

Natürlich besteht ein Pitbull. Wölfe sind zufällige Beißer , sprich sie beißen dem Hund ins Bein etc. . Pitbulls und Konsorte sind Kehlengänger. Der Wolf würde haushoch verlieren.

1
@Slumerican

Unsinn, der Wolf streckt durch den Kehlbiss. Ein Hund hat gegen einen Wolf i.d.R das nachsehen. Hund frißt keinen Hund, aber der Wolf frißt Hund. In Romänien werden pro Jahr 3500 Herdenschutzhunde durch den Wolf getötet. Glaube mir, ich weiß was ich schreibe.

2
@Nogli

Nichts für ungut, aber ein Herdenschutzhund ist kein Pittbull. Schau dir mal die Bilder an. Und die Wölfe machen das wahrscheinlich auch im Rudel.

0
@Nogli

Nogli hat recht. Es scheint hier eine menge Leute zu geben, die noch nie einem "richtigen" Wolf begegnet sind :-)

1
@derHundefreund

Dann zeig mal ein Bild von einem richtigen Wolf. Sind die so groß oder schwer? Weil das Gebiss (Schädel) kann es ja nicht sein, das ist ja viel zarter als bei einem Pitbull.

0
@derHundefreund

Der würde gegen einen Pitbull sicher nie gewinnen. Eigentlich kannst du das doch selbst nicht glauben.

0
@Kathyli88

Ja, tut mir sehr leid Kathy, ich find Hundekämpfe und dergleichen schrecklich und würd nie wollen, dass ein Pitbull auf einen Wolf losgeht. Es ging nur ums Prinzip ...

0
@Geistreich82

Du denkst vermutlich auch, dass ein aufgepumpter Bodybuilder gegen einen Kampfsportler bestehen würde.

0
@derHundefreund

Der Kampfsportler ist hier nur leider der Pitbull. Weil der eben für diesen "Kampfsport" gezüchtet ist. Und ein Pitbull ist auch kein Hirtenhund.

0
@Geistreich82

Ach wir diskutieren jetzt über irgendwelche hundekämpfe die keiner von uns macht und um die es gar nicht geht....

0
@Kathyli88

Du mir ist das Ganze echt egal und ich find auch, dass es eigentlich ein unerfreuliches Thema ist.

Edit: Okay, der Wolf ist jetzt kein Hund, aber es ging ja darum, welches der beiden Tiere in einem Kampf gewinnen würde ...

0

Zu glauben das gegen so einen Hund ein Wolf gewinnt, ist einfach nur zum Lachen. https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/cd/ad/15/cdad15abd5150de6bf80fee49eff7be2.jpg

0
@derHundefreund

Das muss doch nicht so eskalieren xD jeder kann doch seine eigene Meinung haben. Immerhin wurde der Pitbull gezüchtet um einen Bullen zu erlegen (daher auch die Bezeichnung Pit BULL). Gott sei dank ist das seit vielen Jahren verboten. Aber der Gewinner eines solchen aufeinander Treffens wäre sicher Situationsbhängig. Das Buch Wolfsblut schildert ja die Niederlage eines Wolfes gegen einen Pit Bull oder eine Bulldogge. Allerdings beruht das sicherlich auch nur auf Vermutungen. Daher habt ihr sicher beide Recht :)

0
@Christmas97

Nochmal, mir ist das echt egal, ich find die Vorstellung, dass da die zwei Tiere aufeinander losgehen, einfach unerfreulich. Es tut mir leid, es ist wirklich eine wertlose Diskussion.

0
@Geistreich82

Es geht hier auch nicht darum dass ein wolf und ein hund in einen kampf gegeneinander geschickt werden. Das war vom fragesteller eine rein rhetorische frage laut seinem namen ist er ja grade mal 19. ein 19 jähriger organisiert mit sicherheit keine illegallen hundekämpfe oder hunde-wolfskämpfe in deutschland. Kinder oder junge erwachsene stellen oft rein interessehalber solche fragen, vielleicht mit dem hintergrund was passieren würde, wenn man einem wolf begegnen würde während man mit dem hund gassi geht...könnte der hund verteidigen, wenn ja welche rasse...wer würde den kürzeren ziehen, und greifen wölfe überhaupt an....es gibt durchaus gebiete in denen in DE wölfe leben, bei mir zum beispiel. Durchquert man zufällig das revier von wölfen, kann es schon vorkommen dass man um sich herum auf einmal ein wolfsrudel von allen seiten registriert. Am besten immer blickkontakt halten, nicht umdrehen und langsam rückwärtsgehend entfernen, wölfe kommen in der regel bis zum ende ihres reviers hinterher. 

0
@Geistreich82

Ach, konfrontiert man dich also mit der harten Realität, ist die Diskussion auf einmal wertlos ja? Dabei fandest du es bis eben doch noch sehr amüsant, dich über den Wolf lustig zu machen.

0
@Christmas97

Mir geht es dabei um etwas anderes. Diese jungen Buben, die glauben, ein Pitbull wäre eine unbesiegbare Kampfmaschine, die alles und jeden sofort vernichtet (sogar einen Wolf), langweilen mich einfach. Abgesehen davon, dass es eben nicht stimmt!

Auch wenn sie meinen, dies aufgrund eines Bildes, welches sie im Internet gefunden haben, beurteilen zu können und lauthals verkünden, wie unglaublich krass diese Hunde doch sind, so haben sie doch keine Ahnung davon. Das Schlimmste ist dann noch, wenn sie genau deshalb diese Rasse so toll finden.

Ich finde diese Rasse zwar nicht besonders hübsch (ist ja bekanntlich Geschmackssache), aber ein Pitbull ist ein liebevoller und großartiger Hund und ich befürchte genau das verlieren solche Burschen aus den Augen, wenn sie so über diese Rasse sprechen.

0
@derHundefreund

Ich bin einfach kein 12 jähriges Kind. Und von mir aus, ist der Wolf gerne stärker ... Ich hab mich gehen lassen und das ist mir aufgefallen und darum hab ich das Ganze abgebrochen. Ich halte es für wichtig Gewalt abzulehnen und hab irgendwie gemerkt, wohin diese kindische Diskussion führt. Der Wolf kann gerne stärker sein, es ist mir wirklich völlig egal.

Edit: Außerdem bin ich mir sehr sicher, dass ich älter bin als du, aber ich möchte jetzt nicht die nächste Diskussion darüber haben

Friede sei mit dir.

0
@Kathyli88

eine rein rhetorische frage

Du meinst wahrscheinlich theoretisch, was ja nichts ändert, weil ich es ja jetzt wohl kaum in der Praxis testen werde, nur weil ich hier eine Antwort schreibe.

Eine rhetorische Frage hätte bei Gute Frage net wirklich keinen Sinn. =)

Aber ich bin jetzt echt hier raus ...

0
@Geistreich82

Ja, du hast dich gehen lassen, aber das fand ich jetzt gar nicht so schlimm und das wir diskutiert haben, war auch kein Problem für mich - immerhin sind wir hier bei Gutefrage.net :-)

Was mich wirklich geärgert hat, war deine Uneinsichtigkeit bei vollkommender Ahnungslosigkeit. Wenn du Sprüche raushaust, wie "Der Wolf ist nur ein Schäferhund", zeigt mir das einfach, dass du von Wölfen keine Ahnung hast. Aber trotzdem eine Meinung zu ihm haben, sowas regt mich tierisch auf.

Dazu kam noch deine völlig überzogene Vorstellung von einem Pitbull. Nur weil man ein, seiner Meinung nach, beeindruckendes Bild im Internet gefunden hat, muss man wirklich nicht so übertreiben mit seinen (unwahren) Äußerungen.

P.S.: Was gibt es über das Alter zu diskutieren? Man ist so alt, wie man ist. Ich bin jedenfalls 32 und du? Bist du wirklich älter? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?