Hätte ein "echter" neuer Prophet heutzutage überhaupt noch eine Chance?

19 Antworten

Wenn Gott einen Propheten zu den Menschen geschickt hat, dann hatte er auch immer ein Interesse, dass diesem geglaubt wird, zumindest von einigen. Zu diesem Zweck hat er den Propheten mit ungewöhnlichen Fähigkeiten ausgestattet. Z.B. konnte Moses ein Meer teilen, Jesus konnte über eine Wasseroberfläche gehen und Tote reanimieren u.s.w. Wer in der heutigen Zeit vor laufenden Kameras und unter Kontrolle einiger Wissenschaftler ein Meer teilen könnte, oder ähnliches vollbringen, dem würden die Medien wie RTL oder Blödzeitung und viele Menschen AN DEN LIPPEN hängen. Früher musste alle Priester, Propheten und sonstigen "Gottesmänner" REGELMÄSSIG ihr Wunder vollbringen, um sich zu legitimieren. Heutzutage sind die Menschen VIEL leichtgläubiger als früher, denn wer von den heutigen Gottesfuzzis kann heute noch Wunder?

Jeder Mensch der die Bibel kennt und mit anderen darüber spricht ist ja im Grunde schon ein Prophet,weil er die Bibel anderen erklärt und lehrt.Aber ob Heutzutage ein Prophet wie es früher gab noch eine Chance hat bezweifle ich sehr,denn man sieht ja was so manche Religionen schon mit Menschen die ander Glaubensansichten haben,treiben!!Wenn man sieht was das Papsttum gemacht hat und Macht ausgeübt hat.Aber es gibt Sektierer die sich als Popheten/inen ausgeben und was da heraus kommt sieht man laufend in den Medien und wie viele Tote solche schon gefordert haben oder an den Seelischen und Fianzielen Ruin gekommen sind.

Ich habe mal vor 20 Jahren in meiner Kirche nachgefragt, wie das gehandhabt wird: Einer, der für das ganze Weltfeld zuständig dafür ist, erklärte mir: Wir haben z.Zt. 120 Personen, die behaupten, Propheten zu sein. Wir folgen dem biblischen Rat: Prüfet alles an Hand der Bibel. Das tun wir. Dann schauen wir uns sein Leben und seinen Charakter an. Da fielen ca 110 durch. Bei den restlichen 10 - da "schauen" wir noch. Heutzutage machen die Träumer und Propheten einen eigenen Blog auf, und jeder kann selbst die Prüfungen vornehmen.

Würde Jesus / Gott einem Mörder vergeben der Reue zeigt, der eine Mutter und ihre 4 jährige Tochter getötet hat?

Der ihnen die kehle durchgeschnitten hat.
Einem Kind das ganz am Anfang seines Lebens stand.

Es heisst doch, Gott zeigt für alles Vergebung oder? denn wirklich für alles ?
Wie sehen religiöse Personen diese Frage?

...zur Frage

Nehmen wir mal an, Gott hat uns erschaffen ...welchen Zweck hat es?

hallo c:

zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich nicht religiös bin, also ich glaube nicht an Gott. Aber das spielt jetzt keine Rolle.

Nehmen wir mal an, Gott hat die Erde/Welt erschaffen (wobei dann die Frage auftaucht, wer dann Gott erschaffen hat..?)

Warum soll er uns erschaffen? Welchen Zweck hat er davon? Warum erschuf er die Menschen? Wozu sind wir da? (nicht auf die philosophische Frage bezogen, wieso wir existieren.., sondern in Bezug auf Gott..)

Wieso würde er Menschen erschaffen wollen, denn es gibt ja so viele schlechte Menschen, die für so viel schreckliches verantwortlich sind....wieso würde er das wollen? Natürlich sind es nicht auf alle Menschen bezogen..aber Menschen sind geldgierig, machtbesessen.., egoistisch..

Warum hat Gott die Menschheit erschaffen?

liebe grüße

lichterspiele

PS: Noch eine Frage nebenbei.. , wenn Gott allmächtig ist, wieso lässt er dann all das Leid, die Kriege & weiteres auf der Welt zu?

...zur Frage

Darf man an zwei verschiedene Religionen gleichzeitig Glauben?

Kann man an Islam und Buddhismus gleichzeitig glauben? Also sozusagen eine Mischung aus beiden Religion.

Also, z. B. man glaubt an Gott, Himmel, Hölle und die abrahamitischen Propheten (inklusive Prophet Mohammed) und zur selben Zeit glaubt man an die buddhistischen Weisheiten und meditiert regelmäßig, ohne jedoch an die Wiedergeburt zu glauben, sondern an die Erlösung.

...zur Frage

Wie lange dauert der Gottesdienst der osternacht? (Ostersamstag) katholisch?

...zur Frage

Wer ist die geheimnisvolle Hu re Babylon?

...zur Frage

Widerspruch oder nicht 2? (Wann wurde der Quran gesandt?)

2:185 Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur'aan als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten) - Allah will es euch leicht, Er will es euch nicht schwer machen - damit ihr die Frist vollendet und Allah rühmt, daß Er euch geleitet hat. Vielleicht werdet ihr dankbar sein.

97:1 Wahrlich, Wir sandten ihn (den Koran) hernieder *in der Nacht Al-Qadr.*

44:3 Wahrlich, Wir haben es in einer gesegneten Nacht herabgesandt - wahrlich, Wir haben damit gewarnt ;

Laut dem oberen Vers wurde der Quran in dem Monat Ramadan her abgesandt. Nun der Prophet muss, als er anfing den Quran zu empfangen, sich in dem Monat Ramadan befunden haben, genauer genommen in der Al-Qadr Nacht.

25:32 "Und jene, die ungläubig sind, sagen: ""Warum ist ihm der Quran nicht in einem Zuge herabgesandt worden?"" Dies (geschieht), weil Wir dein Herz dadurch stärken wollen, und Wir haben seine Anordnung recht gut gemacht."

Was jetzt auf einmal oder doch nicht auf ein mal.

2:222 Und sie fragen dich.... Haben die Leute den Propheten in der Al-Qadr Nacht gefragt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?