Hätte die Menschheit nie exestiert....?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hätte diese Menschheit nie existiert, wäre die Natur sicher noch viel intakter und ob der Klimawandel entstanden wäre, ist auch mehr als zu bezweifeln.

Musst halt nur daran denken, es gäbe keine 7 Milliarden! Menschen, die ihre Umwelt nach ihren Bedürfnissen gestalten und verschmutzen, Kriege führen, Atomkraftwerke bauen, auf der Suche nach Kohle ganze Gegenden umgraben ohne Rücksicht auf Verluste, Alles und Jedes diesem schnöden Mammon unterordnen und verkaufen.... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Spezies, welche die Welt regiert. 

Der Mensch ist dennoch ein außerordentliches Lebewesen, dass seine Umwelt nach seinen Bedürfnissen formt und die Erde somit verändern kann. Er stellt dazu Werkzeuge und Techniken von ungeahnter Komplexität her und ist mit ihnen imstande, nahezu jedes andere Lebewesen auf der Erde zu bezwingen. 

Und trotzdem steht er nicht an der Spitze der Nahrungskette. Selbst eine einfache Stechmücke ernährt sich von uns Menschen und ist imstande, jeden von uns zu töten, wenn sie mit ihrem Stich einen gefährlichen Erreger überträgt. Und da sie so viel zahlreicher ist als der Mensch ist es wahrscheinlicher, dass sie uns Menschen eines Tages überleben wird. Denn irgendwann wird auch der Mensch einmal aussterben.

Sogar noch winzigere Organismen wie einige Pilze und Bakterien, ja sogar Prionen und Viren, die noch nicht einmal Lebewesen sind, können uns Menschen mit Leichtigkeit in ein frühes Grab befördern und demonstrieren uns jedes Mal, wenn wieder eine Seuche wütet, unsere eigene Hilflosigkeit. 

Der Mensch sollte endlich von seinem hohen Ross als "Krone der Schöpfung" herunterkommen. Das ist er nämlich nicht. Und die Antwort auf deine Frage sollte damit auch klar sein: wenn der Mensch verschwindet, tritt ein anderes Tier, womöglich auch viele andere an seine Stelle im Ökosystem. Aber auch dieses wird wiederum irgendeiner anderen Spezies als Wirt und Nahrungsquelle dienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Evolution ist ein fortschreitender Prozess, bei dem der Mensch oder etwas Vergleichbares unweigerlich entsteht. Ist zumindest meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeit gab es schon einmal. Die Dinos waren sehr lange die vermeindliche Nummer 1 auf dieser Welt. Das ist aber alles sehr relativ, weil regieren tut der Mensch sich selbst. Aber er hat keine Chance gegen das was ihn umgibt und ausmacht, gegen Natur und deren Kraft. Sie ist der eigenliche Regent der Erde. Und die Menschen sind mehr als dumm, wenn sie glauben in diesem Wettstreit gewinnen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich, aber keine bekannte Spezies hat die notwendige Intelligenz plus einen Körper um daraus Kapital zu schlagen. Hätten Waschbären die Hirne von Delphinen hätten die es problemlos schaffen können. Oder eine andere Primatenart hätte sich in ähnlicher Weise entwickeln können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timh2512
21.08.2016, 17:32

Wenn man bedenkt das die Menschen viele Tiere ausgerottet haben könnte es ja sein das eine von ihnen irgendwann eine große Weiterentwicklung gehabt hätte und somit es schaffen könnt oder?

0

Wahrscheinlich ^-^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?