Hätte der Secret Service wirklich Menschen erschossen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus einem geschlossenen Fenster auf große Entfernung zu treffen ist fast unmöglich, das Projektil wird ja dennoch durch den Kontakt mit der Scheibe in seiner Flugbahn beeinflusst.

Ja, es wird durchaus von der Schusswaffe Gebrauch gemacht, wenn der Präsi direkt vor einem sich öffnenden Fenster entlang spaziert. Ist er grad an anderer Stelle, würde man vielleicht erst mal nachsehen, ob da nicht nur ein Anwohner nicht ganz dicht ist.

Bei Trump hätte der Sicherheitsdienst aber vielleicht auch so nicht geschossen sondern es drauf ankommen lassen ;D

Wenn sie dadurch den Präsidenten hätten retten können wohl schon.

Das Problem ist, dass die Amerikaner völlig paranoid und hysterisch sind was ihre Sicherheit angeht. Vor allem die des Präsidenten. Aber wen wundert das? Immerhin ist Kennedy auch durch einen Schützen am Fenster ums Leben gekommen.

Leider gibt es in der Tat geistesgestörte Menschen die den Präsidenten umbringen wollen. Bei Trump dürften es sogar mehr Leute sein, die daran denken als bei Kennedy. Trump polarisiert viel mehr als damals Kennedy.

Diese Angst und daraus folgenden Reaktionen und Vorsichtsmaßnahmen sind desshalb verständlich, wenn auch nicht normal.

Ohne Grund wohl kaum!

Ein Ziel muss schon eindeutig identifiziert sein - Scharfschützen sind in der Regel extrem gut ausgebildet und wissen was sie tun!

Einen Grund gäbe es ja. Nämlich der Grund das ein fenster geöffnet wurde.

0
@MaxSchradin

Das ist kein Grund. Ein Grund wäre dass jemand etwas in der Hand hält, das wie ein Gewehr aussieht!

0

Entschuldigung für die Schreibfehler. Ich merke jetzt erst was ich für einen Mist zusammen geschrieben habe.....!

Was möchtest Du wissen?