Häsinnen ohne Stress zusammenführen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi rosalita,

erstmal ist es schön das Du Deinem Kaninchen einen neuen Partner geben willst, da Kaninchen in Einzelhaltung sehr leiden :D
Aber bitte nehme kein 2tes Weibchen! Denn 2 Weibchen verstehen sich in 99% der Fälle nicht, oder nicht dauerhaft! Denn Weibchen sind sehr dominant und daher sollte eine Gruppe immer gleich viele oder mehr Männchen als Weibchen beinhalten; dann geht das gut. 2 Weibchen können am Anfang evtl. gut gehen, aber es können jederzeit schlimme Kämpfe losgehen und dann vertragen sich die beiden garnicht mehr. Da sie sich bei den Kämpfen sehr veretzen können, und einfach der Stress in einer Weibchengruppe zu groß ist, sollte man immer schauen keine Gruppe mit Weibchenüberschuss zu haben ;)
Kannst Du den beiden mehr als 12qm  zur Verfügung stellen, dann kannst Du es versuchen, ansonsten bitte nicht.^^

Kaninchen-Konstellation die funktioniert:

  • 1 kastriertes Männchen/ 1 Weibchen (=ideal!)
  • 2 kastrierte Männchen (wenn möglich vor der 12. LW frühkastriert)

Kaninchen-Konstellation die nicht oder nicht dauerhaft funktioniert:

  • 2 Weibchen (egal ob kastriert oder nicht)

Kaninchen-Konstellation die nicht funktioniert:

  • 2 unkastrierte Männchen
  • 1 unkastriertes Männchen/ 1 kastriertes Männchen

Also hole bitte ein kastriertes Männchen, welches am besten im selben Alter ist. Der Altersunterschied darf/sollte nicht mehr als 2 Jahre betragen.

Das zusammenführen nennt sich Vergesellschaftung.

Hier eine kurze Anleitung wie eine Vergesellschaftung geht:

  1. Einen geruchsneutralen Ort zur Verfügung stellen; dieser darf keine Gerüche von einem der Kaninchen haben; also noch von keinem betreten worden sein bzw kein Revier von irgendwem sein. Das ist ganz wichtig!
  2. Dann stellt man viele Verstecke mit mind. 2 Ein/Ausgängen an den Ort der VG (zB. unbedruckte Pappkartons) und Futter/ Wasser ...Am besten je Kaninchen ein Haus, das nach dem jeweiligen Kaninchen riecht.
  3. Dann setzt man die Kaninchen gleichzeitig da rein, am besten direkt in den jeweiligen Unterschlupf, damit sie sich sicherer fühlen, und entfernt sich...
  4. Die Tiere werden sich dann bekämpfen. Das heißt jagen, anknurren, berammeln, zwicken und "Fell fliegen". Das sieht zwar schlimm aus, ist aber normal! XD  Das kann einige Stunden dauern und man darf da nicht zwischen gehen, nur wenn Blut fließt!  Bis sich die Kaninchen perfekt verstehen können Tage und Wochen vergehen...

Bitte packe sie nicht in Käfige* und stelle die nicht nebeneinander! Denn Kaninchen sind terretoriale Rudeltiere, die, sobald sie sich sehen und riechen können, auskämpfen wollen wer der Rudelführer ist. Können Kaninchen den Rudelführerposten nicht auskämpfen weil sie irgendwie getrennt sind, sich aber sehen und riechen können, dann bekommen sie meist starke Agressionen und werden sich dann nicht verstehen, sondern bekämpfen sich direkt bis auf den Tod und kämpfen dann nicht um den Rudelführerposten; so wie es eigentlich sein sollte. 
(*Und in Käfige gehören Kaninchen generell eh nicht, da es Tierquälerei ist. In Außenhaltung muss ein Gehge je Tier mind. 3qm haben, und in Innehaltung mind. 2qm je Tier.)

Alles Wissenswerte über Kaninchen findest Du auf folgenden Webseiten. Auch wenn Du bisher Kaninchen hattest so lässt Deine Frage den Schluss zu das Du noch nicht so viel über Kaninchen weißt wie Du besser haben solltest^^

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de

Viele Grüße^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 13:41

Ok na das klingt nicht gut..früher hatte sie auf Zeit ein zweites Weibchen dabei, das etwas älter war als sie, mit dem gab es eigentlich keine Probleme, allerdings war da noch mein Mojo dabei.. Die Frage ist, zahlt es sich wohl aus, es zu versuchen? Liebe Grüße und vielen Dank!

0
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 13:46

Danke!

0
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 14:04

Na gut, sehr schade, hätte der armen Maus gern ein schönes Plätzchen geboten, aber wenn das für sie nur Stress bedeutet ist sie woanders bestimmt besser aufgehoben :/ vielleicht haben sie im Tierschutzhaus auch ein kastriertes Böckchen, mal schauen :) vielen Dank für die Aufklärung!

1

Die Vergesellschaftung von zwei weiblichen Kaninchen gelingt nur extrem selten, halte lieber nach einem kastrierten Rammler Ausschau.

Eine Vergesellschaftung kann sich manchmal über viele Tage oder sogar einige Wochen hinziehen, "einander vorstellen" funktioniert nicht.

Wie man Kaninchen erfolgreich vergesellschaftet, erfährst Du auf diebrain.de und kaninchenwiese.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 13:21

Danke, da werd ich auf jeden Fall reinschauen!

1

Hallo rosalita…,

dass ein kastrierter Rammler die bessere Wahl ist, hat sich im Laufe der Antworten und Kommentare hier ja schon geklärt. Du kannst bei Schutzorganisationen nach einem passenden Rammler schauen, die großen Pflegestellen haben die Tiere fast immer in Außenhaltung, du findest garantiert eins dort. Schau mal in den Foren z. B. vom Kaninchenschutz, Kaninchenhilfe etc. Eine Liste findest du unter anderem auch bei diebrain/de (wo auch die richtigen Tipps für die Vergesellschaftung zu finden sind), ich verlink dir die Liste mal:

http://www.diebrain.de/k-vermittlung.html

Kaninchenschutzforum ist da nicht dabei, da kannst du aber auf jeden Fall auch schauen. Übrigens werden die Kandidaten meist deutschlandweit vermittelt, sie kommen dann per Mitfahrgelegenheit zum neuen Zuhause. Und ein "Rückgaberecht" kannst du auch vereinbaren für den Fall, dass es partout nicht klappt mit den beiden, aber das ist extrem selten, wenn die Kombination und die Umstände der Vergesellschaftung stimmen. Und du kannst dort auch fragen, ob eventuell jemand die kleine Häsin aufnehmen kann, von der du geschrieben hast. 

Viel Glück und liebe Grüße, Ninken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosalita96
02.12.2015, 06:35

Vielen Dank für deine Antwort, allerdings lebe ich in Österreich! In meiner Heimatstadt habe ich in jedem Tierschutzhaus (wir haben 3) nachgefragt, sie alle sind nicht an das Leben im Freien gewöhnt :/ leider muss ich mich wohl noch etwas gedulden, was wahnsinnig blöd für meine Häsin ist :(

0

auf keinen fall zwei mädels. warum ,haben dir monara und margotier ja schon ausführlich erklärt. nur als ergänzung noch ein link mit aktuellerem wissen als so manches buch: kaninchen-info.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest sie auf einem Neuen Gelände zusammenführen sonst gibt es Revierkämpfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater züchtete Kaninchen. Zusammenführungen haben wir immer so gemacht, dass wir zunächst für Sichtkontakt gesorgt haben, indem wir die Ställe nahe beieinander gestellt haben. Je nachdem wie die Tiere aufeinander reagiert haben, haben wir sie dann früher oder später in den gleichen Stall gesetzt, hier aber auch für eine Trennung (durch Gitter o. ä.) gesorgt, die wir dann irgendwann entfernt haben. 

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 13:20

Ok und wie erkenne ich, dass sie so weit sind dass ich das Gitter endgültig entfernen kann? Danke auf jeden Fall!

0
Kommentar von Cuivre
01.12.2015, 13:24

Ach ja, wenn irgendwie möglich, sollte der erste gemeinsame Stall neutrales Gebiet für beide Tiere sein. Wenn das räumlich nicht möglich ist, dann bitte vorab gründlich reinigen.

0
Kommentar von Margotier
01.12.2015, 13:25

Bitte nicht, das Trennen am Gitter führt zu aufgestauten Aggressionen da die Tiere ihre Rangordnung nicht klären können!

3
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 13:27

Also würdest du sie gleich auf neutralem Boden zusammenlassen Margotier?

0

Bitte, bitte höre auf monora und margottier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosalita96
01.12.2015, 17:32

Mach ich, keine Sorge :) hab im Tierschutzhaus nach kastrierten Böckchen geschaut, allerdings sind die alle nicht an Außengehege gewöhnt, deshalb muss ich woanders suchen!

1

Wenn es schonmal geklappt hat mit einem Weibchen kannst du es natürlich versuchen, jedes Kaninchen ist anders und dementsprechend kann es funktionieren muss aber nicht, dieses Risiko besteht aber grundsätzlich immer.

Ansonsten

www.diebrain.de

nachlesen dort steht wie es am besten geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?