härteste Ferienjobs?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe diesen Sommer 2 Monate auf dem Bau gearbeitet an verschiedenen Baustellen. Das war sehr anstrengt, besonders bei der Hitze. Es musste viel geschraubt,gebohrt und geschleppt werden.

Es gab ein paar nette Kollegen, allerdings mit einem sehr rauen Umgangston. Der eine war ein echtes A....... , was auch der Grund war, weswegen ich vorzeitig aufhörte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehst Du auf den Bau, schleppst den Dachdeckern die Dachpfannen hoch ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit 16 die Sommerferien auf`m Bau (Abriss) gearbeitet.

Im Hochsommer mit nem Presslufthammer der die Hälfte von mir gewogen hat über Kopf gestemmt, Schutt in der prallen Sonne geschaufelt und in "Onkel Adolfs" Bunkerbeton Sprenglöcher gebohrt.

Was soll ich sagen, nach 6 Wochen ne pralle Tasche mit Geld gehabt (wurde wirklich gut bezahlt), ein richtig breites Kreuz bekommen und braun wie ein Berber.

War ne Erfahrung würde ich aber auch nie wieder machen wollen. :-D

FG.

Raider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?