Hängt Ihr an eurem Leben und für wen würdet Ihr Euch entscheiden?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Nein würde mich für meine Kinder entscheiden 60%
Ja mein Leben geht sogar vor meinen Kindern 24%
Ich hänge nicht am Leben? Warum.. 16%

13 Antworten

Ich hänge nicht am Leben? Warum..

Das ist schon eine wirklich schwere Frage...

Ich hänge aber nicht so an meinem Leben, darum würde ich in dem Fall mein Kind weiterleben lassen.

Warum ich nicht so dran hänge? Ich hatte schon ein sehr erfülltes reichhaltiges Leben mit unendlich vielen verschiedenen Erfahrungen. Ich fühle mich so, dass ich jederzeit sterben könnte ohne das Gefühl, irgendwas zu verpassen. Ich bin 50.

Meine Tochter ist 20. Sie steht noch rel. am Anfang ihres Lebens und kann mit ihrer Energie und ihrem Elan noch vieles umsetzen, für das ich vielleicht auf Dauer nicht die Kraft hätte. Ich denke, es wäre eine gute Entscheidung, ihr das Weiterleben zu ermöglichen.

Hast du Die Welt schon ausreichend gesehen? Wieso hast du den Elan am Leben nicht mehr, viel schlimmes erlebt mit deine Mitmenschen?

0
@JaysonAK

Eher so, dass ich mir meinen Traum erfüllen konnte. Ich habe natürlich längst nicht alles gesehen, muss ich aber auch nicht. Ich habe Frieden IN MIR gefunden. Diesen Frieden behalte ich -egal ob ich lebe oder sterbe.

1
@Divanikima

Super finde ich deine Einstellung :) Darf ich fragen was es war, was dich erfüllt hat bzw. welches Ziel?

0
@JaysonAK

Ich hatte immer das Ziel mich selbst zu finden...also total echt und stimmig mit mir zu sein. Dann hab ich meinen Mann kennen gelernt. Er hat mich begleitet, mir dabei geholfen...und jetzt hab ich so ein gutes Gefühl, einfach nur zu SEIN. Ich brauche überhaupt nichts Besonderes erleben, machen, erreichen...einfach nur ICH sein, das erfüllt mich. Ich fühle mich so reich!!! dieser Prozess hat aber über 10 Jahre gedauert und war teilweise echt harte Arbeit.

2
@Divanikima

Gönne es dir vom Herzen. Genieß es und Hilfe Menschen die den harten Weg nicht kennen! Geht deine Stimmung manchmal nicht in den Brunnen, wenn du asoziale Mensch triffst und angemacht wirst aus unerwarteten Situationen?
Ich bin z.B. sehr emotional und rege mich auf, wieso man respektlos zu einem Wesen sein muss.

0
@JaysonAK

Ja, du hast recht, manchmal drückt es schon auf die Stimmung wenn Menschen ungerecht und hartherzig zu mir oder anderen sind. Gleichzeitig zeigt es mir aber auch, dass ich mich jetzt erst recht für diejenigen einsetzen muss, die es brauchen, dass ich sie in Schutz nehme. Das ist der Sinn meines Lebens. Auch ich rege mich manchmal auf über würdelosen, respektlosen Umgang, aber dann spreche ich mit meinem Mann darüber und schaue wieder nach vorn. Ich gebe anderen nicht die Macht, mich runter zu ziehen.

1
@Divanikima

Sehr gut:-) Wir Menschen haben es halt schwer mit so vielen kranken Menschen zutun haben zu müssen.
Ist vielleicht jetzt gemein ausgedrückt aber manchmal denkt man sich, wieso muss man sich nur sowas tagtäglich geben.
Wieso können alle nicht sozial und angemessen sich verhalten.
Wir sind eventuell manchmal Leidtragende der Gesellschaft. Sich zuhause einzusperren bringt auch nichts. In öffentlichen Verkehrsmitteln kann man es sehr gut beobachten, fahre daher selten in engen Räumen und schütze mich lieber statt einen Fehler zu machen.

0
@JaysonAK

Sich zuhause einsperren bringt nichts...doch es bringt genau diesen Schutz von dem du sprichst. Ich habe mich in meinen Orden zurück gezogen und lebe nach meinen eigenen Werten. Dadurch geht es mir besser, als wenn ich draussen dauernd mit Dingen konfrontiert bin, die ich nicht aushalten kann. Ich reagiere sowieso auf Vieles hochsensibel (Lärm, Gestank, Hektik, Gefühle anderer), so dass mein Leben sehr viel entspannter ist seit ich mich von dem ganzen Wahnsinn distanziert halte. Ich möchte mich am Liebsten nur noch mit Menschen umgeben, die meine Werte teilen.

1
Ich hänge nicht am Leben? Warum..

Ich würde mich sogar für Menschen opfern, die ich nur lose kenne, aber ausreichend sympathisch finde. Ganz zu schweigen von meinen hypothetischen Kindern, die allerdings nicht existieren und niemals existieren werden.

Schade das du keine hast. :-) nur die du sympathisch findest?

0
Nein würde mich für meine Kinder entscheiden

Das ist keine Frage. Ich würde alles tun, um mein Kind zu retten. Auch wenn ich dabei drauf gehe. Das wird einem aber erst hinterher bewusst. In einer Notlage handelt man, ohne das zu reflektieren.

Nein würde mich für meine Kinder entscheiden

Für mich als Mutter ist es eine Selbstverständlichkeit meinen Kindern den Vorzug zu geben leben zu können und zu dürfen. Doch ich hoffe, dass ich sie noch lange auf ihrem irdischen Weg begleiten kann.

Wünsche ich dir auch :)

1
Nein würde mich für meine Kinder entscheiden

Ich hänge zwar am Leben, aber ich würde nicht mit der Schuld leben wollen, mein Kind durch meine Entscheidung quasi getötet zu haben. Deshalb würde ich mein Leben geben, damit es weiterleben kann.

Vielleicht könnte dein Kind auch nicht mit dem Gefühl leben das die eigene Mutter oder der eigene Vater sterben musste für Ihn.

0
@mirabellaxxo

Es hat die Entscheidung aber nicht getroffen. Und, dass Eltern vor den Kindern sterben, ist üblich. Hier wurde das nur beschleunigt.

0
@Hacker48

Das meinst Du.. Andere würden mit der Schuld nicht leben können. Da ist jeder anders.

0

Was möchtest Du wissen?