Hängt es von der Außenwelt ab ob ein Mensch "gut" oder "schlecht" wird?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich meine, das ist offensichtlich, wenn du viele Hardrockfreunde unter deinen Freunden hast, wirst du wohl selbst auch Hardrock hoeren, aber es muss nicht so sein, du magst die Leute, aber hoerst privat Klassik. Du siehst, es haengt von deinem Leben ab, nicht vom Aussen, dass was sich dir als Leben praesentiert, dort ist Wahrheit, nicht in den Freunden, deiner Meinung oder anderes.  Es haengt also weder von der Aussenwelt ab, weder von deinen Genen, was das Leben dir bietet und du das dann interpretierst. Natuerlich wuenschen wir uns einfache Erklaerungen fuer das was passiert, aber sie existieren nicht, weil das Leben immer wieder neu ist, wie koenntest du es voraussagen aufgrund irgendwelcher Zustaende? Ob eine Mensch gut oder schlecht wird oder ist haengt vom Leben ab, aber niemals von den Umstaenden! Leben koennen wir nicht kontrollieren, als muessen wir uns dem Mysterium der Schoepfung ergeben, dann entsteht Freiheit, Ruhe und Ordnung! Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Am Beispiel meines Bruders habe ich leider vor wenigen Jahren hautnah erleben müssen, wie stark sich ein Mensch anhand seines Umfelds/seiner Außenwelt und deren Einflüssen negativ entwickeln kann: Er war immer ein freundlicher, offener, kontaktfreudiger Junge mit wachem Verstand & Bewusstsein für das "was man macht und was man nicht macht". Er machte sich wenig aus Alkohol & Partys, lernte für seine Schule und die Ausbildung, die er gut absolviert hat und hatte einen guten Freundeskreis. Alles war gut!

Bis er seine (Ex-)Freundin & deren Freundeskreis kennenlernte... abgehalfterte, arbeitsscheue Typen ohne Lehre & Schulabschluss, dafür mit allerhand Probleme, aggressivem Charakter, Drogenproblemen usw. ---------> lange Rede kurzer Sinn, es dauerte keine zwei Monate, ehe mein Bruder ein zumindest zeitweiliger Drogenkonsument war, der seinen Arbeitsplatz wg. Drogenkonsum und dessen Resultaten verloren hatte, polizeimäßig alle paar Tage mal auffiel, ständig irgendwelche Leute verkloppte bzw. in Schlägereien verwickelt war & zum hochgradig aggressiven Kleinkriminellen wurde. Alle seine Freunde wandten sich von ihm ab. Wir haben alle Blut und Wasser geschwitzt in der Zeit, natürlich hielt er selbst sich für den lieben Gott in Person & war davon überzeugt, alles aber auch alles richtig zu machen!

Er hat es dann eingesehen als er finanzielle Probleme bekam & Schulden sich anhäuften.. er trennte sich von dieser Partnerin, ordnete sein Leben neu, nahm sich ein kleines Apartment & begab sich auf erfolgreiche Arbeitssuche. Seitdem sein Leben wieder in geregelten Bahnen verläuft und er soliden Umgang hat, entspannte sich die Situation merklich. Es gibt immer noch Defizite, aber er ist wieder auf 'nem guten Dampfer!

Von daher glaube ich definitiv dran, dass das Umfeld einen Menschen prägt. Bei mir war es ähnlich.. ich wuchs bei meinem Opa auf & habe seine Lebensgewohnheiten ganz automatisch übernommen, was mich manchmal selbst verwundert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Niemand kommt völlig neutral zur Welt, denn jeder von uns ist auch nur ein Gemisch aus den Genen der Vorfahren. Letztendlich ist jeder einzelne Mensch moralisch selbst dafür verantwortlich, was er aus seiner genetischen Veranlagung, den persönlichen Erfahrungen seines prägenden Umfelds, und dem eigenen Gewissen macht. Schlechte Voraussetzungen müssen nicht automatisch Schlechtes hervorbringen, doch leider wird dahingehend oft genug eine gewisse "Familien-Tradition" fortgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ninni381
15.05.2016, 04:56

Mein eigener Vater war ein psychopathisches Monster, und aus der Angst, dass meine Kinder eventuell auch wie er werden könnten, habe ich bewusst auf Familienplanung verzichtet. Ich bin glücklicherweise anders als er, doch ich trage seine Gene nunmal für immer in mir.

0

Also niemand kann jetzt als rassist geboren werden, das macht der Umgang mit den Menschen...
Aber je nachdem wo man lebt, wird man sich vorallem dann in der Schule komplett verändern (Umgang mit Mitschüler spielt eine Rolle etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist von zu vielen Faktoren abhängig, je nachdem welchen IQ ein Mensch hat ist er in der Lage sich zu verändern. Geprägt wird er aber von den Eltern, der Gesellschaft, dem Umfeld und die Art und Weise wie der Zögling damit umgehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ergibt sich meist aus vielen schlimmen Erfahrungen... die man eben so machen muss....

Ich sehe es wie du - wenn ein Mensch gut aufwächst und gute Erfahrungen macht, dann ist der im Normalfalll auch gut.... und schlecht werden Menschen durch schlechte Erfahrungen... durch viele davon - Überforderung... schlechte Organisation... zu wenig Essen... existenzielle Bedrohungen...
wodurch dann Angst entsteht und sich steigert....und dann gibt der Mensch, der Schlechtes erfahren hat, Schlechtes weiter und so ensteht der berühmte Teufelskreislauf.

Der kann nur durchbrochen werden, in dem man etwas Schlechtes zwar erlebt - es aber nicht auch so wieder weiter gibt - sondern da in der Regel (man muss ja nicht perfekt sein - wir sind alle nur Menschen?) drüber steht und auf gute Weise weiter zu machen versucht... Das macht auch einen guten Charakter aus und ein Mensch kann so Reife zeigen. Finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keinesfalls neutral. Noch ganz jung, kann gerade erst krabbeln und macht schon bald demnächst verbotene Sachen heimlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stimme dir Zu wir menschen werden von der Außenwelt beinflusst . Aber sein wir mal ehrlich würde das nicht komisch sein wenn jeder gleich sein würde ?

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jain - IMHO wird der Charakter eines Menschen sowohl durch Erbanlagen als auch durch äußere Einflüsse bestimmt und verändert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?