Hängt der Auftrieb eines vollständig eingetauchten Körpers von der Tiefe ab?

5 Antworten

Hallo,

ja, weil mit dem Tiefgang der Druck steigt, und entsprechend auch der Gegendruck zum "auftauchen".

Ich hoffe, du bekommst die Note 1...:-)

Gruss Rodium

Ich hoffe, du bekommst die Note 1...:-)

Mit der Antwort sicher nicht.

Zum Einen hat der Auftrieb im Wasser (praktisch) nichts mit dem Druck zu tun und zweitens ist der Druck in einer bestimmten Tiefe in allen Richtungen gleich.

Also: schlecht geraten, die Antwort ist falsch, die Begründung Quatsch.

2
@gfntom

Hallo,

dann geh ihn die Wanne, und nimm eine leere, verschlossene PET Flasche mit.

Viel Glück beim Versuch. Mir geht es hier um das rationale, und nicht um die Physik ! Auch wenn ich (bei anderen) falsch liege.

Gruss Rodium

0

Jein.

Nicht merklich, solange wir von einigen Metern reden.

Sehr wohl messbar, wenn es um Kilometer geht.

In sechs Kilometern Höhe ist ein Ballon immer noch vollständig in die Luft eingetaucht, aber die Luft hat eine viel geringere Dichte, und liefert darum auch viel weniger Auftrieb (etwa die Hälfte gegenüber Meeresniveau).

In sechs Kilometern Tiefe im Wasser ist durch den Druck die Dichte und demzufolge der Auftrieb etwas höher, ca. 2%.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wasser lässt sich kaum komprimieren. Seine Dichte ist darum vom Druck praktisch unabhängig. Nur Temperatur und Salzgehalt bestimmen die Dichte.

Da der Auftrieb direkt von der Dichte der verdrängten Flüssigkeit abhängt und die Dichte von Wasser mit zunehmendem Druck praktisch nicht steigt, ist der Auftrieb von der Tiefe unabhängig. Dies gilt jedoch nur, wenn in allen Tiefen die gleiche Temperatur herrscht und das Wasser darum die gleiche Dichte hat.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Nein.

Lies die Definition von Auftrieb nochmals. Es spielt nur die Gewichtskraft des verdrängten Wassers eine Rolle und nicht der Druck in der Wassertiefe.

Was möchtest Du wissen?