Händeschütteln vermeiden?

5 Antworten

Wenn ihr euch näher kennt, vielleicht auch einfach umarmen oder auf die Schulter klopfen während des begrüßens. Außerdem, warum solltest du es verheimlichen? Du kannst doch nichts dafür und ich denke, dass andere es verstehen wenn du aus diesem Grund das händeschütteln vermeiden willst. Unter Freunden kannst du dir evtl. auch die "Ghetto-Faust" angewöhnen.

Versuch antihydral! Ist wirklich super!! Wirkt viel besser als die alluminium Produkte!

Ich hab auch hyperhydros und muss Menschen die Hand geben. ;) Ist manchmal blöd, aber was solls? Ich kann ja nichts dafür. Meine Familie weiß es auch. Wieso verbirgst du es denn?

Schweißhände - starke psychische Belastung für mich. Was kann ich machen?

Ich (15) hab leider seit ca. 2 Jahren sehr extreme Schweißhände. Die sind nicht nur da wenn ich nervös bin, oder Angst habe, und die sind auch nicht nur im Sommer, wenn es unglaublich heiß ist, da, sondern ich habe IMMER Schweißhände. Daheim, in der Schule, ÜBERALL. Das belastet mich sehr. Auch wenn ihr euch es nicht vorstellen könnt, aber ich denke ununterbrochen an meine Schweißhände. Ich meine das ernst.

In der Schule denke ich ständig daran, dass ich aufpassen muss, dass ich mit meinem Banknachbarn nicht aus Versehen in Berührung komme (natürlich mit den Händen), und dass ich meine Hände nicht auf die Tischplatte lege, denn da hinterlasse ich fast Pfützen , ich kann auch in Gesellschaft keine Gläser anfassen, oder Treppengeländer etc. und Zuhause denke ich ständig darüber nach, dass diese scheiß Schweißhände mir meine Zukunft versauen, weil ich zu keinem Vorstellungsgespräch etc. kann, denn ums Händeschütteln kommt man ja nicht drum rum.

Ich habe mich extrem von meiner Familie abgekapselt, weil man bei Geburtstagen zur Begrüßung ja jedem die Hand schütteln muss. Und ich habe sehr viele Verwandte, also muss ich auch sehr viele Hände schütteln. Nichts hilft dagegen. Keine Hausmittel, und auch kein Antitranspirant aus der Apotheke. Die einzige Person, die von meinem Problem weiß, ist meine Mutter. Denn schließlich musste mir ja jemand das Mittel besorgen. Ich bin wirklich extrem eingeschränkt, und wenn ich keine Schweißhände hätte, dann würde ich ein ganz anderes Leben führen. Ich denke mal, nur Betroffene verstehen mich. Ich bin viel zurückhaltender und schüchterner geworden, seit ich Schweißhände habe.

Ich würde gerne ein Praktikum machen, aber ich kann nicht, denn ich weiß, ich muss dann wieder Hände schütteln... und ich habe NASSE Hände. Nicht nur feuchte... es sind nasse. Was soll ich machen? Mich haben die Schweißhände sehr ins Negative verändert und ich bin in so vielen Sachen eingeschränkt.

Habt ihr HILFREICHE Tipps, wie ich die Schweißhände loswerden kann? Und bitte schreibt nicht so was wie: reib sie dir doch vorm Händeschütteln an der Hose ab. Auf so was kann ich verzichten. Das hilft vielleicht bei leicht schwitzenden Händen, aber bei richtigen Schweißhänden ist das ein Witz....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?