Hände zittern ständig. Alkohol macht das weg. Bin 16 Jahre. Ist das normal?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Das klingt mir nach einem essentiellen Tremor, einer Erbkrankheit. Lass das bitte von einem Arzt abklären. Dass er unter Alkohol weggeht, ist typisch und wird bzw. wurde früher sogar zur Diagnosesicherung getestet.

Google mal Statistik. Und dann lies Dir nochmal Thronologos Antworten durch. Das ist nicht essentieller Tremor - das ist Entzug.

1

Wenn du aus unerfindlichen Gründen zitterst, hast du irgendein psychisches oder physisches Problem. Also wenn du zitterst, trotz du längere Zeit nichts konsumiert hast und demzufolge seit mehreren Tagen nüchtern bist. Wenn du täglich trinkst und das zittern jedes Mal aufkommt, wenn du in die Phase des Alkoholabbaus hin zum nüchtern werden das Zittern bekommst, deutet das auf Entzugerscheinungen hin und wenn dein Körper so auf einen Alkoholabbau reagiert, spricht das für eine Alkoholsucht die behandelt werden sollte.

Es gibt nen grund warum ich damit angefangen habe. Ich habe aber diabetis nocg sonst irgendwas... Und das is bei niemandem in meiner familie sonst so

0

Diese Frage ist überhaupt nicht eindeutig gestellt. Zuerst ist es notwendig, unter welchen Bedingung Du zitterst und nicht, unter welchen Bedingungen Du nicht zitterst. Solltest Du unter jeder Zeit - frei von Suchtstoffen - zittern, deutet dies sicher auf andere Ursachen als Alkoholismus hin. Möglich Ängste und starke Anspannungen im Elternhaus oder in der Schule. Bist Du ein hypernervöser Mensch, ist das Zittern erklärbar, aber sicher nicht in Ordnung. Ich hatte das als Kind, als Jugendlicher auch, aber es war eindeutig intrafamiliär entstanden. Als ich da zum ersten Mal ein Glas Bier trank, wurde ich ruhiger, ausgeglichener, und das Zittern war weg. Aber deswegen ist man kein Alkoholiker. Lasse die Ursache Deines Zitterns abklären. Der richtige Ansprechpartner scheint mir hier ein Neurologe zu sein. Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?