Hämorrhoiden? Wer hat Erfahrung?

4 Antworten

Bis Hämorrhoiden absterben dauert sieben Tagen. Bei einer Verödung kann dies sogar noch lnger dauern. Ich persönlich bekomme eine Gummibandligatur. Man muss sich keine Gedanken machen. Vor 12 Jahren hatte ich schonmal eine Verödung hatte diese aber abgebrochen. Wichtig ist, dass diese in regelmäßigen Abständen von ca 4-6Wochen erfolgt. Die Rezidivrate ist sehr hoch.

Hi! Du kannst versuchen, die "Blase" (also den vorgefallene Venenknoten) in den Anus zurückzudrücken. Ansonsten kann es passieren, daß (wegen der "Abschnürung") es zu einer Thrombose kommt, diese entzündet sich dann und das kann höllisch schmerzen ... Eine Thrombose an dieser Stelle ist zwar nicht gefählich, weil sie nicht in den Blutkreislauf gelangen kann, aber, wie gesagt, es kann sehr schmerzhaft werden. Dieses "Zurückdrücken" (Reponieren) funktioniert allerdings nur, wenn es sich um eine vorgefallene Hämorrhoide handelt, bei einer äußeren geht das natürlich nicht. Aber äußere sind leichter zu behandeln, Verödung, Ligatur oder auch (als Versuch) Salbenbehandlung sind dann einfacher. LG

Ich habe auch seit vielen Jahren Probleme mit meinem Anus. Ich dachte, dass ich vergrößerte Hämorrhoiden hätte. Es waren aber Fissuren, also einrisse. Man hat so eine Hemmung, darüber zu reden. Seit ich aber in Behandlung bei meiner Chirurgin bin, habe ich kein Problem mehr damit, darüber zu reden. Bei mit wurde eine Operation gemacht, die auch bei Hämorrhoiden gemacht werden. Die OP Methode heißt nach Longo. Bei mir hat es der berühmte italienische Professor Longo sobar selbst gemacht. Er wollte seine Methode in Österreich bekannt machen. Und soviel ich weiß wird sie auch in Deutschland angewandt. Habe ich in einer Illustrierten gelesen. Dabei wird natüßrlich in Narkose ein Gerät in den After geschoben, schaut aus wie eine Röhre. Dann wird das Gewebe hochgezogen und damit die Hämmorrhoiden auch, sie verschwinden im Darm. Die überschüssige Haut wird durch das Gerät abgeschnitten und die Naht geklammert. Die Klammern fallen später von selber ab. Und Schmerzen hat man anschließen d auch nicht, denn die Operation wird im Darm auf einer Stelle gemacht, wo keine Nerven sind, die Schmerzen bereiten könnén. Erkundige dich doch einmal, ob bei dir in der Nähe in einem Krankenhaus die Longo-Methode angewandt wird. Denn wenn du operiert bist, hast du keinerlei Probleme mehr.-

Verändern hämorrhoiden die stuhlform?

Hallo, Ich hatte seit drei Wochen Probleme mit hämorrhoiden. Seit dem hat sich der stuhlgang verändert. Irgendwie breiig, aber eine Form ist erkennbar. Aber auch die Form ist anders, dünner und etwas "dreieckig". Ich War bereits beim arzt, muss nun 7 Tage lang Zäpfchen nehmen für die hämorrhoiden. Können die die stuhlform und Konsistenz verändern? Habe sonst keine beschwerden. Danke im voraus

...zur Frage

nochmal frage wegen hämorrhoiden

also ich hatte ja letztens einen beitrag gemacht weil ich nach dem stuhlgang immer blut am klopapier hatte. ich war in der zwischenzeit nicht beim arzt weil jeder sagt es sind hämorrhoiden, wegen blut, juckreiz und so und ich habe mit meiner mum darüber geredet und sie hatte damals schmerzhafte hämorrhoiden und sie hat keinen arztbesuch gemacht sondern einfach ne salbe gekauft und dieses eichenholzbad genommen oder wie das heißt und es ist weggegangen. jetzt habe ich auch ne salbe und dieses bad. wie lange dauert es ungefähr bis das weggeht? und hört das dann eh ganz zum bluten auf oder? obowhl ich blute ja auch manchmal wenn ich offen bin [wenn ich durchfall habe oder so, aber meine mum sagt das kommt häufig vor und ist eher normal] und kann das von meinem reizdarm kommen? denn habe ich nämlich + laktose-intoleranz. meine mum sagt ich sollte meine ernährung umstellen das mein stuhlgang nicht so hart ist. was empfiehlt ihr mir essbares? und was sollte ich eher vermeiden? danke für die antworten im voraus lg

...zur Frage

Hämorrhoiden mit 14 Jahren, hilfe?

Hey Leute ich bin 14 Jahre alt und mir ist bereits vr einigen monaten aufgefallen dass sich am After 2 (eins kleiner eins größer) scheinbar mit Flüssigkeit oder so gefüllte "Säckchen" befinden, die sich bei jedem Stuhlgang nach aussen "Stülpen"

Sind tatsächlich wie so kleine Säckchen in der Größe einer kleinen bohne....

Tun manchmal auch höllisch weh und ich kann nicht sitzen, könnten das Hämorrhoiden sein und kann man das auch in so jungen Jahren bekommen??

Ich hab echt Angst, ist ja schon was schlimmes!

...zur Frage

Hämorrhoiden mit 19 Jahre?

Hallo zusammen,

also ich erzähl erstmal wie ich es raus gefunden habe. Ich hatte vor kurzem eine Alkoholvergiftung und musst vom Hausarzt verschrieben Zäpfchen einnehmen. Als ich das zum ersten mal erledigt habe, bemerkte ich, dass etwas an meinem Loch ist, dass ich nicht direkt zuordnen konnte. Ich muss sagen, vor circa einem Monat hatte ich beim Stuhlgang etwas Blut gesehen, sowohl auf dem Toilettenpapier als auch im Klo. Seitdem juckt es mich oft mals am Loch. Mein Vater hat auch Hämorrhoiden, aber hat weder Schmerzen noch andere Beschwerden. Sie sind einfach nur da. Also habe ich ihn darauf angesprochen und ihm gesagt was ich in den letzten Tagen so erlebt habe. Mit anderen Antworten, er stimmte mir zu, dass es Hämorrhoiden sind. Ich habe nicht direkt Angst zum Arzt zu gehen, aber es ist mir peinlich, obwohl es recht verbreitet ist, laut einigen Internetseiten. Ich habe auch gelesen, dass es oft zwischen den Alter von 45 und 60 Jahren liegt. Es kann aber auch mit 30 oder 35 auftreten. Aber ich bin 19... eine Ausnahme oder doch kein Hämorrhoiden? Unten am Loch befindet sind eines das circa so groß wie eine Erbse ist und über dem Loch evtl. auch eines aber das ist noch sehr klein. Wie ich es beurteilen kann, sind sie noch am Anfang, also es sind noch "Blasen".

Wie seht ihr das? Kann man mit 19 Hämorrhoiden bekommen? Wie kann ich den Arztbesuch meiden und diese Hämorrhoiden entfernen? Welche Heilmethoden habe ich zur Auswahl?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?