Hämorrhoiden veröden lassen habe Angst? Bitte um Hilfe!

6 Antworten

Veröden ist die allerletzte Möglichkeit. Die Funktion der Hämos ist doch, den Ausgang fest geschlossen zu halten. Und zwar mit Hilfe von Blut. Die Gefäße füllen sich und durch die Ausdehnung des Gefäßes erfolgt der Verschluss. Ein verödetes Gefäß erfüllt diese Funktion nicht mehr, es entsteht eine Vernarbung. Macht man das mehrmals, dann war es das, es folgt unweigerlich eine Inkontinenz. Frag mal ältere Herrschaften, in den 90igern wurde am Fließband verödet, auch gutem Grund hat sich diese Neigung der Chirurgen dort sehr reduziert.

Noch wichtiger: Die Verödung behebt das Problem nicht. Verstopfung und langsame Darmpassage, drücken auf dem Klo hören damit ja nicht auf.

Alternative Methode: ein Analdehner. Verschreibt der Proktologe. Damit trainiert man die Hämorrhoiden, damit sie sich vollständig entleeren, und nicht mehr schmerzen. Der Weg dahin ist aber unangenehm und durchaus schmerzend. Auf Dauer aber gesünder als eine OP.

Und etwas finden, was den Stuhlgang weich macht. Süßstoff soll abführend wirken, in dem Sinne, dass es die Wurst weich macht. Nur als Beispiel....

fleisch (und alle anteren tierprodukten) enthalten keine ballaststoffe, diese sind aber für eine normale verdauung/ausscheidung unerlässlich. deine probleme kannst du selber lösen indem du wirklich wenig fleisch und andere tierprodukte (wie z. b. milch/produkte) und überwiegend fettarm pflanzlich isst. nur pflanzen enthalten ballastsoffe, sie sind teil ihrer struktur, außerdem enthalten sie alle nährstoffe die der körper braucht, was tierprodukte nicht können (z. b. vitamin c, antioxidantien und wie bereits erwähnt ballaststoffe)

Danke ich werde mein bestes geben, um meinen Magen-Darm Rhythmus wiederherzustellen. Ich versuche vor allem auch Süßigkeiten zu vermeiden aber klappt leider nicht immer. Ballaststoffreiche Ernährung ist ansonsten kein Problem. Ich hoffe nur, dass meine Hämorrhoiden auch mitspielen. MfG

0
@AEM14

wenig süsses ist unbedenklich, viel aber nicht mehr

0

Wenn du noch verunsichert bist, solltest du all diese Fragen deinem Arzt stellen. Solche Leiden können immer wiederkommen, vor allem wenn du länger stehst, nach Analsex oder einfach Verdauungsproblemen. Das Veröden ist lediglich das Schließen der Blutgefäße, die die Hämorrhoide versorgen. Man muss sich auch krankschreiben lassen danach.

Ich würde es nicht machen lassen, wenn die Beschwerden das erste Mal auftraten. Frag mal deine Familie, ob man bei euch dazu neigt. Wenn es familiär schon öfter vorkam, könnte sich ein Eingriff auch lohnen, weil es sonst ziemlich sicher wiederkommt.

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe seit Anfang Oktober Verdauungsprobleme gehabt und erschwerten Stuhlgang bzw. eine Verstopfung. Ich denke mal es liegt daran. Bisher habe ich noch nie so schlimme Magen- Darm Probleme gehabt das war jetzt zum ersten mal. Ich hoffe es kann mit einer Salbe abheilen. Ich wollte aber nicht direkt zu einer operativen Methode greifen. Ich hoffe meine Entscheidung war richtig.

1

Hat der Proktologe eine Sklerosierung bei mir gemacht(Hämorrhoiden)?

Hallo Leute!

War heute beim Kolo Proktologen weil ich starke Schmerzen (Fissur) und Brennen hatte. Das war mein 2.ter Termin. Beim 1. hat er 3 verschiedene Rohre benutzt, ich sollte immer pressen. Beim 2ten Termin hat er ein Proktoskopie gemacht (diesmal gesehen) und er meinte ich hätte leichte Hämorrhoiden und er hätte durch den Proktoskop Alkohol gespritzt. Meine Frage war das die Behandlung Sklerosierung das die Hämorrhoiden schrumpfen oder veröden? Sorry habe vergessen zu fragen weil zu aufgeregt und habe komisch gezittert (Angst)

Wenn jemand von euch mir die Frage beantworten kann das wäre schön weil ich habe nix von einer Spritze gespürt nur die Fissur bei Druck! Danke Eure Candy

...zur Frage

Hämorrhoiden mit 17 Jahren

Hallo Community, Ich bin vor kurzem erst 17 jahre alt geworden und habe schon seit langer zeit immer mal wieder kleinere hämorrhoiden beschwerden gehabt. Mal waren sie nur während des Stuhlgangs da, dann verschwanden sie wieder, manchmal waren sie aber auch nach dem stuhlgang für 1-2 stunden noch zu sehen. Ich habe mich schon im internet informiert und gelesen das es 1.2.3.4 grade der Hämorrhoiden gibt. Ich habe die starke vermutung das ich unter der 4. leide. Wie gesagt ich bin 17 und habe Nach dem letzten stuhlgang eine ungefähr haselnuss Große Hämorrhoiden am After. Die verschwindet auch nach 11 Stunden nicht. Es ist sehr Unangenehm fast schon etwas schmerzhaft wenn ich zurückziehe. es nässt etwas. Blut am klopapier habe ich jedoch nicht. Ich habe noch niemandem davon erzählt auch nicht meinen eltern. Ich habe gelesen das man nur mit einer OP vorankommt jedoch habe ich ziemliche angst davor und meine frage ist im endeffekt: Ich weiss sie sind nicht tödlich doch was Erwartet mich wenn ich mit einer Hämorrhoide 4.Grades Rumlaufe Und nicht zum arzt gehe geschweige denn irgendwas melde. Mein tag ist ziemlich schlecht ich bin eigentlich nur am sitzen und ernähre mich auch nicht gut. Übergewichtig bin ich nicht. Ich hoffe auf Hilfe

...zur Frage

Analvenenthrombose, äußere Hämorrhoide, sehr starker Juckreiz?

Hallo,

ich hatte seit Dienstag den Verdacht eine große Hämorrhoiden zu haben, aber der Juckreiz wurde von Tag zu Tag immer schlimmer und als ich sie gerade genauer betrachtete, bemerkte ich 2 blaue Punkte, die hart sind. Ich benutze momentan Hametum Salbe, die äußere Hämorrhoide ist etwas kleiner geworden aber es juckt wie Hölle und in der Schule war es unerträglich. Vielleicht eine Analvenenthrombose? Ich wollte morgen zum Arzt, damit er mich zum Proktologen überweist. Kann mir jemand Rat gegen diesen unerträglichen Juckreiz geben...?

...zur Frage

Hämorrhoide - wie bekomme ich es so schnell wie möglich weg?

Ich habe glaube ich Hämorrhoiden. Zu mindestens deutet alles daraufhin und es ist auch noch klein, also denke ich das es weggehen müsste ohne Arzt. Könnt ihr mir Tipps geben wie ich es wegbekomme und vor allem auch welche Salbe die beste ist?

Danke:o

...zur Frage

Was hilft wirklich gegen Hämorrhoiden?

Ich plage mich seit meiner ersten Schwangerschaft damit herum, und bisher hat keine Salbe etc. irgendwas bewirkt. Stimmt es, dass nur eine OP sie wirklich entfernen kann? Oder gibt es doch noch etwas anderes, was hilft?

...zur Frage

Kann ich dem Arzt mit seiner Diagnose vertrauen?

Hallo Leute, ich Blute seit ca 1 Jahr regelmäßig aus dem after nach dem Stuhlgang, jedoch zum Glück nur wenig(nur beim abwischen sichtbar) ich war beim Arzt, welcher für den darm etc. Verantwortlich ist und er meinte dass ich hämmorhoiden habe und ich mir keine Sorgen machen solle. Jedoch weiß ich nicht ob ich ihm dabei vertrauen kann, da ich Angst habe darmkrebs zu haben. Kennt sich da einer besser aus? Denkt ihr ich kann dem Arzt blind vertrauen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?