Hält Sängeröl was es verspricht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Meine ganz persönliche Haltung als Sängerin und Gesangslehrerin:

Gesundheit "von innen" (ausreichend trinken, Alkohol und Koffein in Maßen, gesund ernähren) macht die meisten Behandlungen "von außen" (Sprays, Halsbonbons) unnötig.

Hilfsmittel "von außen" wirken auch nicht gezielt dort, wo man meint, dass sie wirken. Die Stimmbänder sitzen im Kelhkopf am Eingang der Luftröhre. Sprüh da direkt was hin und du hast den Hustenkrampf deines Lebens. 

Logisch, "von innen" hilft nicht im akuten Ernstfall. Aber bevor ich bei einem Hustenreiz zum Halsbonbon (meist mit Salbei - trocknet die Schleimhaut aus -, Minze - trocknet ebenfalls aus -, Kamille - trocknet aus, etc.) greife, lutsche ich lieber auf einer ipalat-Tablette oder einer Emser-Salz-Tablette herum oder trinke einen Tee (Kräuter - am liebsten Thymian mit Honig -, Früchte - ohne Hagebutte und Hibiskus, - oder weißer Tee)

Letztendlich kannst nur du selbst wissen, wie dein Körper und deine Stimme auf austrocknende Substanzen wie Kamille, Salbei, Eukalyptus/Minze/Menthol, Hibiskus, Hagebutte, Alkohol, Koffein etc. pp. reagiert. Dementsprechend solltest du deine "Waffen" wählen.

Und zum Thema Radfahren: Was spricht gegen einen Mundschutz (Schal o.ä.), damit der Hals nicht austrocknet? Sänger machen noch viel verrücktere Sachen als das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mein Geschmack Finger weg, da Alkohol enthalten!Isla Moos Pastillen, Gelo Revoice, Emser Salz Pastillen werden empfholen und selber genommen..wichtig ist nichts mentholhaltiges /was kalten Atem macht) viel trinken Salbeitee und stilles Wasser :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?