Hält die Sparkasse ihre Angestellten klein, bzw. welches ist die beste Bank zum Arbeiten für Banker?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Banker? Ernsthaft? Jetzt ohne Spaß: Eine gute Freundin hat Ihre Ausbildung bei der Sparkasse gemacht und ein duales Studium angeschlossen. Sie ist (trotz Doppelbelastung) sehr zufrieden. Die Bezahlung z.B. bei der Deutschen Bank kann durchaus höher sein, sagt Sie, in punkto Fairness und sozialer Sicherheit ist die Sparkasse in der Stadt Bremen (von der ich sprechen kann) jedenfalls recht solide. 

okay danke 👍 wieso der Vorsatz "Banker? Ernsthaft?" XD

0
@DSLPDDTL

Na, als Scherz wegen Bankenkrise, die bösen Banker und so. Übrigens ein weiteres Argument für die Sparkasse. Die kommen in jedem Fall stabiler durch Krisen, als so manch andere (Deutsche Bank z.B., die jetzt 6000 Stellen abbauen wird)

0
@Zebbinho

Als Banker kann man halt viel geld verdienen, ob ich dann als der böse darstehe ist mir nicht so wichtig, hab gehört es sind 9000 :o deswegen hab ich ja zur sparkasse

0
@DSLPDDTL

hab gehört es sind 9000 :o

Jo als Quant oder im M&A Bereich ist das (gerade im Ausland) kein allzu großes Problem. Aber als gelernter Bankkaufmann mit FH-Studium in BWL bei der Sparkasse ist es eher unwahrscheinlich, dass du zeitnah ein solches Gehalt einsackst.

Wenns dir nur ums Geld geht, gibt es wesentlich bessere Berufe.

0
@LC2015

Z.B. ? ich überlege grade danch zum investment banking zu wechseln

0
@DSLPDDTL

Ins Investmentbanking spaziert man nicht einfach so mal rein... mit dem dualen Studium bei der Sparkassse in Kooperation mit der Hochschule Hintertupfingen wirste zumindest international nahezu keine Chance haben.

Hinzu kommt, dass der Stundenlohn im Investmentbanking nicht so toll ist, da die Arbeitszeiten oft unmenschlich sind. Sogar zwei Leute aus meinem Bekanntenkreis wurden bei ihren Praktika(!) bei Banken richtig hart geknechtet. Folgender Artikel zu dem Thema ist ganz nett: http://www.wallstreetoasis.com/forums/life-after-investment-banking

Alternativen wären z.B. eine Laufbahn als Aktuar, Data Scientist, im Consulting-Bereich oder du machst dich selbstständig. Sind alles ebenfalls sehr lukrative Alternativen, die nicht so viel Commitment erfordern (Stichwort 80 Stunden Woche, wobei dies in der Selbstständigkeit auch vorkommt, aber da hat man prinzipiell auch Bock drauf). Zusätzlich kannst du mit diesen Berufen auch der Gesellschaft einen Dienst erweisen und die Welt ein kleines bisschen besser machen.

0
@DSLPDDTL

Einfach auf ne entsprechende Stelle bei der Wunschbank bewerben.

0

Was möchtest Du wissen?