Hälfte eine Baugrundstücks der Erbengemeinschaft als Sicherheit bei der Bank

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also wenn Du je Harz4 bekommst, gibt es eh nur 2 Möglichkeiten: ausbezahlen lassen dann behält der Bruder das Erbe und Du Deinen Gegenwert, oder verkaufen und ihr habt beide halt das Geld. Der Staat lässt Dir da keine Wahl bei Geld vom Sozialamt., der stellt Dir jeden Unterhalt ein und verweist auf das Vermögen. Bei ALG1 siehts allerdings anders aus, solange Du das bekommst kann keiner an Dein Vermögen.

Eigentlich kannst du mit deiner Hälfte machen was du willst, jedoch kann dein Bruder einspruch dagenen erheben bzw. da er Miterbe ist hat er bei einem Verkauf ein sogenantes Vorkaufrecht. Du solltest dich disbezüglich aber auf jedenfall (kostet zwar etwas)bei einem Rechtsanwalt für Erbrecht Hilfe einholen. Es gibt bekanntlich immer eine Hintertür für alles. Wenn dein Bruder damit einferstanden ist kannst du aber auf jedenfall das Grundstück als Sicherheit bei der Bank anbieten. Andereseits sollten die Häuser Hypotekenfrei sein könntest du mit einverständnis deines Bruders auch auf eines der Häuser eine Hypotek aufnehmen.

Vor allem brauchst du für eine Teilung des Grundstücks ohnehin einen Notar. Such dir einen und der kann dir definitiv sage, wie du am besten und günstigsten vorgehen kannst. Vielleicht will dein Bruder dir ja auch deine Hälfte abkaufen, damit er sich das Gesamtgrundstück erhält?

Natürlich kann er auch zustimmen, dass du deine Hälfte für einen Kredit belastet (auch über einen Notar). Aber das wird dir nichts nützen, wenn du Raten zu bedienen hast und das nicht kannst. Also wirst du deinen Anteil zu Geld machen müssen ob du willst oder nicht, es sei denn, du findest - was ganz sicher die beste Lösung wäre - wieder eine Arbeit.

Bitte langsam

Als Miterbe hat er das Problem, dass ihm von allem nur die ideelle Hälfte gehört, d.h. er muss sich erstmal mit seinem Bruder einigen wie das Grundstück geteilt werden soll und teilen lassen bevor er seine Hälfte belastet oder verkauft. Rein theoretisch kann er auch seine ideelle Hälfte ohne Einverständnis seines Bruders belasten. Da steht dann im Grundbuch in Abt. III ....nur lastend auf der Hälfte des XXX.XXX.... aber da sind die Banken überhaupft nicht von begeistert weil es nicht verwertbar ist.

Ist der Bruder nicht einverstanden (und das lese ich oben aus dem Text raus) bleibt nur die Beantragung der Teilungsversteigerung. das geht aber soviel ich weiß dann nur mit dem gesamten Erbe und nicht nur mit einem Teil des Erbes.

Preiswerten Rat dazu kann man sich aber erstmal beim Rechtspfleger des Amtsgerichts holen. Da gibts dann auch evtl. für 10€ einen Beratungsschein für einen Fachanwalt.

0

Eine Erbauseinandersetzung ist schriftlich beim Anwalt mit notarieller Bestätigung also beim Notar unerläßlich. Ich spreche aus Erfahrung. Außerdem ist eine sog. Teilungsgenehmigung für das Grundstück zu erlangen und somit erfragen beim Bauamt oder Liegenschaftsamt d.h. notwendig. Nichts überstützt aber zügig zielgerichtet machen. Die Ban möchte klare Grundlagen mit derTeilungsgenehmigung für das Grundstück haben. Kontakt gerne per Skype : thomas-klein-berlin

Hallöchen ! Den Fall hatte ich auch mal. Bot meinen Teil den Verwndten an und keiner wollte es haben. Anschließend setzte ich eine Anonce in die Zeitung. Ruckzuck war mein Erbteil ausgezahlt.

Du bist Eigentümer des Erbteils. Du allen kannst verfügen was damit geschehen soll. Wenn du es verkaufen mußt, willst oder kannst.......dann verkaufe zum ortsüblichen Preis. Frage deinen Bruder oder einen anderen Verwandten ob es einer haben möchte ? Wenn nicht, ab damit. Bringt nur Ärger und Unannehmlichkeiten. Kleine Anzeige mit Tel.oder Handy inne Zeitung: Baugrundstück in guter Lage zu verkaufen. Erkundige dich nach den Quadratmeterpreisen die bei euch üblich sind und ab damit. Gebe deinen Bruder noch die Möglichkeit, es als erster zu kaufen, sprech mit ihm ! Wirst genug Angebote bekommen und kannst dir sogar eins aussuchen ! viel Erfolg er-------folgt, maches

Ich nehme an, dass ihr die Kredite mit geerbt habt mit den Häusern?

Wenn die Kreditraten bisher pünktlich bedient wurden verlangen die Banken i.d.R. keine neuen Bonitätsnachweise. Sie haben ja auch kommentarlos die Eigentumsumschreibung der Immobilien zur Kenntnis genommen. Die Bank(en) werden noch nicht mal bei einer evtl. Teilungsversteigerung zucken weil die eingetragernen Grundschulden immer mit den Immobilien mitwandeln, d.h. sie werden bei einer Teilungsversteigunmg nicht geteilt sondern bleiben auf jedem Teileigentum in voller Höhe eingetragen.

Ich kann Dir nur raten, verständige Dich mit Deinem Bruder, dass ihr gemeinsam eine Lösung findet. Wenn die Bank(en) erst nervös werden und selbst über Versteigerung nachdenken könnt ihr nur alle verlieren.

Du kannst die Erbengemeinschaft auflösen,das kannst du auch erzwingen.Du kannst auch eine Teilung machen jeder bekommt ein Haus,dann muss das Grundstück aufgeteilt werden Wenn Du Harz4 bekommst musst Du Vermögen sowiso zu Geld machen.Sprich mit Deinem Bruder,möglicherweise ist Er ja vernünftig.Wenn Dein Bruder einen Dicken Kopf macht.,brauchst Du einen Anwalt dazu.Aber in Ruhe gemacht ist es billiger.

Was möchtest Du wissen?