Hackfleisch aufbewahren?

15 Antworten

Du kannst die Hälfte verbrauchen, den Rest aber nur sofort einfrieren. Mach doch noch Frikadellen, die kann man auch noch kalt am nächsen Tag essen oder auf dem Butterbrot. Hackfleisch ist sehr empfindlich, weil es viel Angriffsfläche für Bakteiren bietet. Immer schnell verarbeiten und gut durchbraten.

Den Rest vom frischen Hack solltest du - entsprechend der Hackfleischverordnung - noch heute garen. Wenn Du das gerade nicht willst, solltest Du es einfrieren. Und zwar wenigstens in einem vier-Sterne-Tiefkühlfach bei -18°C.

Tipp zu Tiefkühlen: Gib das Hackfleisch in einen relativ großen Tiefkühlbeutel und drücke es möglichst flach; dann kühlt es schneller durch. Nachher lässt es sich auch schneller wieder auftauen, als ein dicker Klumpen.

Warum machst Du nicht von dem kompletten Hackfleisch die Soße und frierst den Rest, den Du nicht gegessen hast ein? Das ist die einfachste Lösung.

Was möchtest Du wissen?