Hackbraten/Schweinebraten?

7 Antworten

Die Geschichte mit dem vorherigen Anbraten ist auf jeden Fall immer eine gute Idee. Bei scharfer Hitze ( auf die Temperaturvertäglichkeit Deines Öls / Fettes achten ) den Hackbraten kurz von jeder Seite gerade so lange anbraten, bis sich eine leichte Bräunung an der Oberfläche ergibt.

Danach Hitze reduzieren, mit Wasser, Brühe oder Fond ablöschen dann bei schwacher Hitze auf der Platte mit Deckel sanft schmoren lassen. Beim Schmoren solltest Du darauf achten, dass Deine Hack-Masse zu Beginn besser leicht übersalzen ist, und Dein Aufguss zu Ablöschen im Gegenzug erst mal etwas untersalzen, dafür aber gut und stimmig gewürzt.

Dann schön sanft gerade knapp unterhalb der Grenze zur Blasenbildung auf kleiner Stufe mit Deckel unter mehrmaligem Wenden auf der Platte langsam schmoren lassen.

Durch den leichten Salz-Überschuss in der Hackmasse kann das Fleisch dann noch gut von dem wenig gesalzenen Schmor-Sud mit den Gewürzen, Gemüse und Kräutern in sich aufnehmen .

Wenn der Braten gerade eben bis zum Kern gegart ist, nimmst DU ihn aus dem Bräter und ziehst Dir aus dem Schmorsud unter letzter Abschmeckung und Aufkochen noch eine feine Sosse dazu.

Beim Schmorvorgang an sich ist gegen die "Ofenfraktion" allerdings absolut nichts einzuwenden mit ihren Argumenten, insbesondere wenn es ein recht grosser Braten werden soll . Rest aber auch dort, wie eingangs beschrieben.

Ok

Ofen ist da ja auch sehr nützlich weil wenn man Beilagen hat und der Herd besetzt ist kann man den Braten eben anbraten und später dann in dem Ofen mit übergießen Pi Pa Po und dann macht der Ofen ja alles unter meiner Aufsicht und die Beilagen auf dem Herd

0

Das Fleisch wird eindeutig im Backrohr besser.

Der Bräter auf der Herdplatte ist eher zum Schmoren geeignet.

ich bevorzuge den Backofen, weil man die Temperatur dort besser so einstellen kann, dass es schmort und nicht kocht. Das hebt deutlich den Geschmack.

Gänsekeulen und Gänsebrust ohne Suppengrün?

Hi,

in Vorbereitung auf das Weihnachtsfest aus gänsekeulen und gänsebrust, wollte ich mal nen Ratschlag zum kochen.

Es gibt ja tausende Rezepte für Gänsekeulen wo fast ausschließlich die Soße mit suppengrün im Bräter erzeugt wird. Wenn meine Mam früher die Ganz gemacht hat dann hat Sie nie suppengrün oder tomatenmark verwendet und dennoch eine gute soße durch das was sich am Bräter absetzt bekommen. Sie setzte die Ganz oder Keulen immer nur mit einem schluck wasser an und hat ab und zu das fett aus dem bräter abgeschöpft und dann den braunen Bratenansatz, so nenn ich es mal, abgekratzt, woraus dann die Soße entstand.

kennt jemand so ein Rezept? Garzeit usw? Und bringt es was die Brust und Keulen die man macht vorher zu köcheln , damit das Fett schon mal weg ist und dann in den Ofen zumachen. Und wie lange braucht es denn noch im Ofen und woran erkennt man vielleicht, dass das Fleisch weich ist?

vorweihnachtliche Grüße

gitmichi

...zur Frage

nudeln für die Pfanne kochen?

ich habe mir pfannenpasta gekauft und auf der Verpackung steht das man die 5 Minuten in der Pfanne braten soll. allerdings habe ich keine Pfanne. kann ich die auch einfach im Topf mit Wasser wie normale Nudeln zu kochen

...zur Frage

schweinebraten, rollbraten brauche mal etwas hilfe

Hallo ich soll Rundstück warm machen. Nun meine Frage ich will den im Topf machen da ich keinen Bräter habe und so im Ofen will ich den nicht machen wegen der Soße.

Ich hatte vorgehabt den mit Salz und Pfeffer zu würzen und dann mit Dijon Senf einzureiben. Dann anbraten und in den Topf. Wie muss ich weiter machen? Soll ich in das Wasser Brühe tun, oder kann ich das auch nur mit Wasser machen? In die Soße sollen Pilze. Soll ich diese nachdem der Braten fertig ist und die Soße angedickt und (notfalls) püriert dazu tun und kurz aufkochen lassen? Wenn ich sie vorher rein tue dann werden sie ja matsch? Bzw zerkleinert durch das pürieren???? Ich wollte den Braten ohne weiteres gemüsea außer die Zwiebeln anbraten und dann in den topf tun, geht das?

Es sollen 4,5 Personen von essen wie groß sollte der sein?

Bin dankbar für jeden Tipp :D

...zur Frage

Macht ein Herd geräusche?

Huhu ihr lieben Habe eben mein Herd und den ofen gemacht weil ich mir etwas zu essen machen wollte. Und mir ist aufgefallen das mein Herd oder der Backofen so knackgeräusche macht, ich weiss nicht ob er das vorher auch schon gemacht hat, weil ich den Ofen heute das erste mal so spät im Betrieb habe und es um die Uhrzeit ja sehr leise ist, weil meine Kinder schon schlafen und mir das deswegen erst jetzt aufällt.

Sind diese Geräusche normal? hab den vorsichtshalber ausgeschaltet.

...zur Frage

Wenn man einen Schmorbraten im Backofen macht, warum muss man den dann vorher in heißem Öl scharf anbraten?

Inzwischen habe ich mir einige Schmorbratenrezepte durchgelesen und fast durchgängig steht in den Rezepten, dass man das Fleisch vorher Anbraten soll und dann in einen Bräter oder Bratschlauch im Backofen Schmort.

Eigentlich sollte doch das vorherige Anbraten in der Pfanne überflüssig sein.

...zur Frage

Muss Fleisch durch sein für einen Auflauf, wenn er in den Ofen kommt?

Hey Ich wollte einen Auflauf mit Putenfleisch machen und ich weiß das man das Fleisch vorher kurz anbraten sollte, aber soll man es auch ganz durchbraten bevor es in den Ofen kommt im Auflauf? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?