Habt ihr was gegen Behinderte,Ausländer,schwule,Lesben?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Nein 70%
Egal Mensch ist Mensch 22%
Ja 7%

12 Antworten

Nein

Hallo Mggjbbtgvv,

wobei ich muss natürlich dazu sagen, wenn sie mir selbst nichts tun. Ich hatte mal einen Kollegen welcher geistig eingeschränkt war, und das war für mich ok. Nur der war halt auch rassistisch und hat irgendwann mich angefangen regelmäßig zu beleidigen bzw. zu provozieren.

Habe ihm ein paar mal gesagt er solle damit aufhören. Hat nicht funktioniert, also hab ich baldigst den Kontakt zu ihm abgebrochen (Ghosting). Wobei ich weiß, dass man das eigentlich nicht macht fühle mich deshalb immernoch schuldig.

Ein anderes ein Kollege von mir war homosexuell. Das war genauso ok für mich, bis er halt anfing sich an mich ranzumachen. Auch ihm hab ich in aller Klarheit gesagt er solle aufhören damit, denn zum einen ich habe ja die Heterosexuelle Orientierung und zum anderen ich mochte ihn zwar als Kollegen aber so sehr nun auch wieder nicht.

Nichts für ungut aber bei sowas hat der Selbstschutz vorrang. Deshalb Prinzipiell nein, hab kein Problem mit.

MfG Dhalwim numero zwo!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Aus mehreren Büchern und viel Erfahrung im Alltag.

Hallo Mggjbbtgvv

Wenn die Vermieterin das so gesagt hast, kannst du versuchen rechtlich dagegen vorzugehen, da sie gegen das Allgemeine Gleichstellungsgesetz verstößt:

https://dejure.org/gesetze/AGG/1.html

Es gibt bereits mehrere Urteile zu verweigerter Vermietung wegen ethnischer Herkunft, diese lassen sich rechtlich 1:1 auch auf Mietinteressenten mit Behinderung übertragen:

https://www.kostenlose-urteile.de/AG-Augsburg_20-C-256619_Wohnungsvermietung-nur-an-Deutsche-stellt-Diskriminierung-dar.news28244.htm

LG

Darkmalvet

ohne Beweise schlecht

draf gesch..... gott weis was er tut

Karma schlägt irgendwann zurück

0
Nein

Jeder soll miteinander respektvoll umgehen.

Gegen die Vermieterin wirst Du nicht ankommen, da sie sicher ihre Aussage abstreiten wird.

Das ist menschlich sehr entäuschend und ich wünsche Euch, dass ihr bald eine passende Wohnung findet.

Alles Gute

Nein

Hallo Mggibbtgvv,

so etwas macht mich sehr betroffen.

Es gibt das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz.

Da die Vermieterin deinen Bruder ausschließlich wegen seiner Hörschädigung nicht als Mieter akzeptieren wollte, könnte man sogar Schadensersatz verlangen.

Wobei, noch weiterer Ärger für deinen Bruder.

Es gibt andere Vermieter.

Versucht es weiter und viel Glück dabei.

Liebe Grüße

Nein

Ich verstehe dass dich sowas wütend gemacht hat. Das ist sehr diskriminierend, vor allem, weil Behinderte (meist) nichts dafür können, eine Beeinträchtigung zu haben.

Ich würde dir raten, sie anzuzeigen, denn sowas geht gar nicht. Und verliere nicht den Glauben an die Menschheit: Die meisten haben nichts gegen diese Bevölkerungsgruppen, aber leider einige wenige schon...

Woher ich das weiß:Hobby – Ich mag die meisten Menschen

Was möchtest Du wissen?