Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge für mich was die Schule betrifft?

4 Antworten

Hey,

ich war langezeit eine schlechte realschülerin, mit einem fuß schon in der Hauptschule.
Meine Mutter hat mir nie druck gemacht, aber nachhilfe hatte ich schon!
bei der durfte ich keine Hausaufgaben machen, sondern nur zusätzliche Übungen. Auch das hat geholfen.
irgendwann in der 8. oder 9. Klasse hat mama mich zum Klavierunterricht geschleppt und ich glaube, dass mir auch das geholfen hat. mein Konzetration förderte sich etc. und dann ging es bergauf.
Es war hin und wieder richtig stressig, wo ich quasi morgens bis abends nur Schule hatte und gelernt habe. aber es hat sich gelohnt: mein Zeugnis in der 11. hatte dann einen durchschnitt von 1,3! Mein Abi 1,5.

Es nützt nichts: Fleiß muss sein!
Finde am besten deine eigenen Taktiken zum lernen. Probiere verschiedene aus. Mir hilft es, Zusammenhänge etc. bildlich vor mir zu haben, auch in Mathe. Ich lerne grundsätzlich laut! ich rede quasi mit mir selber die ganze zeit. und oft (wenn ich etwas auswenig lernen muss) laufe ich dabei herum. Sieht ultra albern aus aber ey! es hilft!!!
Was ich nicht verstehe wiederhole ich konsequent wieder und wieder bis der mist endlich sitzt.

Durchziehen. Ran an den Speck und lernen!

Vllt kann die das ja ein wenig motivation verschaffen. So ätzend wie das ist:
von nichts kommt nichts. Man muss sich leider wirklich hinsetzten und etwas für seinen Erfolg tun.

und wegen der Vergesslichkeit? Schreib dir die dinge auf, und klebe sie dir an den Türrahmen. Jedesmal wenn du aus deinem Zimmer gehst, siehst du was noch zu tun ist :)

Hallo abcdefghijkl (bei deinem Namen musste ich schmunzeln xD), keine Sorge, mit diesem Problem bist du nicht alleine. Ich hatte damals in der Schule auch Probleme, richtig zu lernen und war einfach zu faul, bin aber trotzdem irgendwie durchgekommen. Mein Abischnitt war auch 3,1. Bin ich nicht so ganz zufrieden mit, aber ich hatte nach einem langen Schultag einfach oft keine Motivation mehr, auch noch nachmittags so viel für die Schule zu machen und habe oft gar nichts getan. Keine Hausaufgaben gemacht und auch manchmal geschwänzt. Das bereue ich jetzt, da sich das ja nicht so wirklich gut auf meine Abi-Note ausgewirkt hat, ich meine, 3,1 ist zwar bestanden, aber nicht gut bestanden und ich hätte mir mehr von mir gewünscht. Ich kann dir nur ans Herz legen, dich aufzuraffen und so viel wie möglich für die Fächer zu lernen, die du nicht so gut kannst, denn die schlechten Fächer werden deine Note am Ende herunterziehen. bei mir war es die 5 in Mathe :(. Für die Fächer, wo du schlechter bist als eine 3, solltest du dir eine Nachhilfe suchen.

Zudem bin ich ein Mensch mit großen Konzentrationsschwierigkeiten aufgrund einer psychischen Krankheit von mir, die ich zur Zeit des Abiturs gottseidank noch nicht hatte und deswegen würde ich das Abitur heute wahrscheinlich nicht mehr schaffen. Vergesslich bin ich auch und habe auch häufig keine Motivation, kann dich also gut verstehen. Kann dir wie gesagt nur das Oben genannte empfehlen. Hoffe, ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Glück für das Abitur und deine weitere Zukunft. Du schaffst das schon irgendwie, jeder macht doch irgendwo irgendwann seinen Weg :)

Ich weiss nicht, vielleicht sind auch Deine Ansprüche zu hoch? Ich hatte damals eigentlich nur das Ziel, überhaupt das Abitur zu schaffen, da ich vorher nur ein eher mittlemässiger Realschüler war.

Am Ende hat es dann noch zu einer 2,5 gereicht, aber vor allem deshalb, weil ich mich in Mathe enorm steigern konnte. In der Folge hatte ich auch gute Noten in Chemie und Physik, aber leider nicht in Deutsch. Gerade dort hätte ich mir aber eine zwei gewünscht, da ich nun wirklich damals schon sehr viel gelesen habe. Hat aber auf der Penne nix gebracht. LOL

Oberstufe 13. klasse?

Hey liebe Community!

Und zwar hätte ich eine Frage, dessen Antwort ich nicht weiß und frage. Ich habe in der 12. Klasse (jetzt) nur 10 Fächern. Jetzt ist die Frage, ob ich in der 13. Klasse noch 1 Fach belegen darf. Ich werde in der 13. sowieso einen Zusatzkurs in Geschichte bekommen und da ich dieses Jahr Literatur hab, müsste ich dann Kunst haben. Dann wären es auch insgesamt 11 Fächer mit Kunst. Aber geht das überhaupt ? Oder müsste ich was abwählen sodass ich wieder 10 Fächer hab ? Ich will so gerne 11 Fächer aber habe damals nur 10 gewählt .. kann mir jmd da weiterhelfen? Lg

...zur Frage

Kann ich Geschichte abwählen?

Hallo. Ich bin in der 11. Klasse und mache bis zur 13 mein abitur in NRW. in der 12. klasse fängt ja mein abitur an. Welche fächer kann ich von dieses jahr abwählen? Ich habe folgende fächer in meinen stundeplan: Deutsch , Mathe , Englisch , Latein (neu) , Bio , Chemie , Sozialwissenschaften , Erdkunde , Geschichte , Musik , Philosophie , Sport Welche von den Fächer kann ich abwählen und wie viele? Und kann ich geschichte für die 12. Klasse abwählen?

...zur Frage

Wieviele Fächer darf man abwählen?

Wieviel Fächer darf man auf einem Gymnasium (G8) bis zum Abitur abwählen?

...zur Frage

Welchen Schulabschluss braucht man, um ein Kinder/-Jugenderzieher zu werden? Und was würde ich gehaltlich bekommen?

Ich möchte wissen, welchen Schulabschluss man braucht, um ein Kinder/-Jugenderzieher zu werden.... Realschulabschluss? Fachhochschulabschluss? Abitur? Studium? Welche Fächer müsste ich außerdem perfekt können, um dort potenzial zu haben? Ich habe mich mal schlau gemacht, was ich gehaltlich- Brutto/Monat; Brutto/Jahr- bekomme, aber ich bin mir nicht so sicher, ob das so stimmt.

BITTE!!!! Ich brauche eure Antworten!

...zur Frage

Welche Fächer kann man in der 10 Klasse abwählen & zwischen welchen Fächern kann man da wählen?

...zur Frage

Kann man beim TG im ersten Jahr Fächer abwählen?

Kann man im ersten jahr auf dem TG schon fächer abwählen wie z.B. Kunst, Musik oder Sport oder geht das erst nach dem zweiten Jahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?