Habt ihr Verständnis für Leute, die keine Kinder mögen?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

ja, teilweise schon 44%
ja, dafür habe ich durchaus Verständnis 27%
Nein, dafür habe ich kein Verständnis 22%
andere Antwort 5%

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
ja, dafür habe ich durchaus Verständnis

Es gibt echt Kinder, die extrem laut sind und das den ganzen Tag und dann habe ich Verständnis dafür, nicht bei jedem kleinen Pieps, aber es gibt Grenzen.

Ich habe selbst als Kind auch Rücksicht gelernt und das meinem Nachwuchs ebenfalls vermittelt.

Die Rücksicht und der Respekt gegenüber älteren nimmt wirklich massiv ab. Da muss ich dir leider recht geben :(
Ganz schlimm ist es in Foren wie hier geworden.

2
ja, teilweise schon

Generell finde ich Kinderlärm nicht schlimm. Kinder sollen und müssen spielen und man weiß, dass es dabei schon mal lauter werden kann. Jedoch mag ich die Art von Eltern nicht, die ihren Kindern jede Art von Spielraum gewähren und sie nicht hin und wieder auch mal dazu auffordern, etwas leiser zu sein, einfach um ihnen zu signalisieren "Hey, Ihr seid nicht alleine auf der Welt, um Euch herum gibt es auch noch andere Menschen, die im Garten sitzen und auch mal ihre Ruhe haben möchten". Da ist man aber nicht auf die Kinder sauer, sondern eher auf die Eltern. Es gibt nämlich auch solche Familien, die meinen, sie wären alleine auf der Welt und das nervt manchmal.

Genau mein Gedanke.

1
ja, teilweise schon

Ich bin selbst Mutter und mir gehen auch andere Kinder mal auf die Nerven. Das Ding ist nur, man kann es ja nicht ändern. Ich finde schon, dass man als Eltern den Kindern Rücksicht beibringen muss. Genauso müssen andere Rücksicht darauf nehmen und Verständnis dafür haben, dass Kinder nun auch mal laut sind. Man sollte eben schauen, dass man miteinander klar kommt.

Vorsorglich finde ich, dass wenn man sehr empfindlich ist, sich besser keine Wohnung unter einer Familie mietet, nicht in eine Straße mit vielen Kindern zieht etc. So kann man sich viel Ärger ersparen.

Als Eltern sollte man aber auch nicht unbedingt über eine Kneipe oder Studenten WG ziehen und dann abends Ruhe verlangen, weil die Kinder schlafen sollen.

Für alles andere kann man das Gespräch suchen und sich auch mal Fragen, was kann ich verlangen und was nicht und sollte auch mal bereit sein, seinen Ärger runter zu schlucken.

Kinderlärm in verkersberuhigter Straße

Hallo, wir wohnen hier in einer Straße, die direkt nach unserem Haus in einer Sackgasse endet. Es fahren kaum Autos, wenn dann nur die Anwohner oder deren Besucher. Am Wochenende sind einige Kinder aus der Nachbarschaft hier Fahrrad gefahren ich schätze mal es waren ca. 8 Kinder. Natürlich hört man diese Kinder auch, aber da es am späten Nachmittag war, finde ich auch nichts schlimmes daran. Nun hat sich ein anderer Nachbar über den Lärm dieser Kinder beschwert, er hat mit der Polizei gedroht und hat den Kindern richtig Angst gemacht. Nun meine Frage, dürfen Kinder auf solchen Straßen fahrrad fahren? Kann er sich überhaupt wegen dem Lärm beschweren?

...zur Frage

Kündigung der Wohnung wegen kinderlärm?

Kann man jemand aus der Wohnung schmeißen wenn die 2 und 1 jahre alten kinder tagsüber hin und her hüpfen??? Und sich nachbarn beschweren bei der Hausverwaltung?

...zur Frage

Wenn man reich und mächtig ist (z.B. hohes Amt bei Staat oder Konzern), wird man dann wirklich besser behandelt oder ist jeder vor dem Gesetz gleich?

Mir geht es eigentlich um ganz alltägliche Situationen aber auch um bedeutende Ereignisse.

Zum Beispiel, angenommen Angela Merkel (oder sonst ein hochrangiger Politiker oder Reicher) hätte ein Kind... und eigentlich ist dieses Kind faul und erbringt keine guten Leistungen in der Schule. Würde dieses Kind dann so wie es sich gehört von Lehrern schlechte Noten kriegen oder würde man es "nicht wagen" dem Kind schlechte Noten zu geben?

Oder bei Gerichtsprozessen hört man ja immer wieder, dass die Leute sich beschweren, wie Reiche "glimpflich" davonkommen... aber kommen die wirklich glimpflich davon, weil man sie rechtlich nicht "behelligen" möchte oder sind das doch juristisch faire Urteile und man könnte gar nicht härter bestrafen?

Oder es gibt einen Skandal rund um Reiche und Mächtige, weil sie irgendetwas verbrochen haben, aber keine wirklichen Konsequenzen.

Ich frage, weil es doch einige Fälle und konkrete Beispiele zu den oben genannten Szenarien gibt, bei denen man zumindest vermuten könnte, dass man als Reicher und/oder Mächtiger besser behandelt wird.

Zum Beispiel, so munkelt man, sei Donald Trump nur auf die amerikanische Elite-Uni UPenn gekommen, weil der Vater durch Spenden an eben diese Uni die Fakultät, bzw. den Studiengang, erschuf, wo sich dann sein Sohn einschrieb. Und die Kinder von Donald Trump gingen auch auf diese Universität und auch da sollen Spenden geflossen sein (Quelle: https://www.ivycoach.com/the-ivy-coach-blog/college-admissions/trump-family-donations-university-pennsylvania/).

Aber ist das wahr oder wird das erfunden oder aufgebauscht durch die Medien? Oder haben die Spenden gar nichts mit den Zulassungen von Trump und seinen Kindern zu tun und die Familie spendet einfach, weil sie die Universität gut findet und sie wurden einfach zugelassen, weil sie intelligent sind?

Oder im Fall von Uli Hoeness, da gab' es auch viel Kritik es habe bei ihm einen Promi-Bonus gegeben. Aber stimmt das, oder ist alles juristisch fair abgelaufen und es hätte (egal ob bei ihm oder einem anderen) in dem Fall gar keine andere Strafe eintreffen können?

Oder bei dem Fall mit den Autoskandalen bei VW, wo nachweislich manipuliert wurde und es später noch irgendwelche Abgas-Versuche mit Affen gab. Da wurde auch kritisiert, dass Merkel nicht grossartig viel unternommen hat und dass es keine Konsequenzen wirklich für die Bosse bei VW gab.

Aber hätte Merkel denn wirklich etwas machen können und hätte es wirklich (juristische) Konzequenzen geben können für die VW-Bosse? Oder waren das einfach moralisch verwerfliche aber juristische nicht strafbare Handlungen und man hätte so oder so nix machen können?

Was ich wissen möchte ist eigentlich: Gibt es wirklich eine Bevorzugung bei Reichen und Mächtigen oder ist das alles nur Einbildung und erfunden oder aufgebauscht durch die Medien und eigentlich läuft alles, auch bei den Reichen und Mächtigen, fair ab aber es kommt uns nur unfair vor und wir bilden es uns ein?

...zur Frage

ist mein Hass noch normal?

Ich bin eigentlich ein sehr toleranter, umgänglicher Mensch, habe für Vieles Verständnis - aber nicht für alles. wenn ich z.B. ( meist an Wochenenden ) Jugendliche und Erwachsene sehe und/oder höre, die angetrunken sind, empfinde ich diesen Menschen gegenüber grenzenlosen Hass und Verachtung. Ich gerate dabei in Rage, da ich die Ruhe liebe. Ich frage mich aber schon, ob mein unbändiger Hass gegenüber Betrunkenen noch normal ist ? Wie sollte ich mich am besten verhalten bzw. wie habe ich mich dann am besten unter Kontrolle ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?