Habt ihr Tipps gegen Schreibblockaden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ich eine schreibblockade habe, suche ich meistens Orte auf, die etwas mit meinem Buch zu tun haben. Bewegen sich die Protagonisten viel in der Natur, spaziere ich durch Wälder zb und suche mir Inspiration. Halten sie sich an Schlösser oder alten Häusern auf, spaziere ich durch Ruinen. Usw! Das mache ich aber nicht jeden Tag. An manchen Tagen lenke ich mich einfach komplett ab, gehe raus, feiern, Kino, Freunde, Familie,... Bis ich mich wieder an die Arbeit mache. Sollte das alles nicht helfen, lese ich mein Buch, in aller Ruhe. :) dann kommst du wieder in die Thematik. :)

Danke das ist ein sehr guter Tipp ich werde wirklich mal Orte aufsuchen die denen in der Geschichte ähneln

0

Meditation oder danke einfach für den perfekten Abschluss deines Buches im Vorraus - fühle, dass es bereits getan ist und verharre in dem Gefühl des vollendeten Zustandes und wisse, dass die Inspiration und Kraft schon da ist. 

Danke! Daran habe ich noch gar nicht gedacht werde ich mal machen!

0

Viel lesen und dann viel Zeit mit etwas ganz anderem Verbringen (Sport, Chillen). Dabei setzen sich die Gedanken und Ideen und es Formen sich neue Ideen. Das ist meine Erfahrung.

Dankeschön!

0

Du kannst mal ein anderes Buch nehmen und dir die Anfänge von den neuen Kapiteln durchlesen, z.b. die ersten zwei Sätze. Du müsstest ja nicht abschreiben oder kopieren, aber mit neuen Worten oder neuen Satzstellungen kommen auch wieder neue Ideen die du einfügen kannst.

Das ist eine gute Idee! Mache ich!

0

Leg alles weg! Mach ein paar Tage Pause ,leb in den Tag,starte dann erneut, viel Glück 🍷🍷🍷

Okay danke!

0

gar nicht mehr an das buch denken und dann fällt dir irgendwann etwas spontanes ein. z.B. was du gerade selber erlebt hast könnte ins buch passen etc.

Ja das hoffe ich! Dankeschön 

0

Was möchtest Du wissen?