Habt ihr Tipps für mich, weitgehend totaler Entzug von Industriezucker mit reduzierung von natürlichem Zucker?

8 Antworten

Du kannst sehr wohl mehr als nur 1 Portion Obst essen am Tag.
Heißhunger auf Süßigkeiten entsteht oft durch falsche Ernährung im allgemeinen.
Du musst nicht nur deinen Zucker weglassen sondern beginnen dich mit Vollkornprodukten zu ernähren.
Dazu ist wir thug regelmäßig zu essen. Beginne morgens mit einem reichlichen Frühstück.
Wann hast du deine hungerattacken auf süßes? Gerade nachmittags wenn du zu Hause bist? Vor dem Fernseher? Versuche dir ein Hobby zu zulegen und vor allem esse. Und da meine ich NUR ESSEN. Nichts neben bei machen, kein Fernsehen oder ähnliches nebenbei, dein Körper kann sich besser auf die Nahrungsaufnahme konzentrieren und wird eher satt und fühlt sich „befriedigt“
Außerdem stell dir kleine Portionen Obst und Gemüse im Kühlschrank bereit. Mach dir ruhig dazu einen Quark. Wenn du Appetit auf was süßes hast nimm dir einfach ein paar paprikastreifen und knabbere die, oder Karotten, coctailtomaten, Gurken. Auch Obst kannst du essen. Achte bei Bananen darauf dass sie möglichst frisch sind. Beeren eignen sich auch gut. Misch sie dir in einen Natur Joghurt. Da macht Spaß und schmeckt.
Ach ja und für den Fall einer Schokoladen Attacke empfehle ich eine mit möglichst hohen Kakao Gehalt also eine echte bittere Schokolade. Lindt hat da welche mit 80-90% und die kann man nicht oft essen und erst recht nicht viel. Davon isst man mal ein Stück und dann ist wieder gut, trotzdem fühlt sich dein Körper gut (Schokolade schüttet Glückshormone aus)
Viel Glück

Radikale Entwöhnung bringt nichts. Gönne dir eine kleine Portion am Tag und versuche das erst einmal durchzuhalten. Wenn es gut klappt, kannst du diese Menge wieder reduzieren, usw....

Messe dir diese tägliche Portion ab und versuche, dass du nicht mehr zu dir nimmst.

Vermeide ansonsten alle zuckerhaltigen Lebensmittel. Dazu musst du aber ganz genau auf die Inhaltsstoffe der Verpackungen schauen und dich im Vorfeld damit auseinandersetzen, welche Stoffe alle Zucker beinhalten: z.B. Glukose, Hefeextrakt, Dextrose, alle Süßungsmittel.....

Verzichte radikal auf süße Getränke, trinke nur noch ungesüßten Tee oder Mineralwasser oder sehr stark verdünnte Fruchtschorlen.

Esse mehr Gemüse als Obst, denn Obst enthält sehr viel Fruchtzucker. Esse weniger Nudeln, Reis und Kartoffeln, Brot und Mehlspeisen, denn die enthalten alle Stärke, was der Körper bei der Verdauung in Zucker umwandelt.

Wie du siehst, enthalten viel mehr Lebensmittel Zucker, als man denkt, sogar Wurst. Deshalb ist es wichtig, auf die Inhaltsstoffe zu achten und dass du dich gut damit auskennst.

Bewegung ist das Wichtigste, also bewege dich mehr, laufe, schwimme, fahre Fahrrad, Inliner, besuche eine Gymnastikgruppe (Tanz...) oder so was ähnliches.

Du wirst sehen, wenn du hart an dir arbeitest und eisern bleibst erzielst du schnell Erfolge. Wiege dich nur einmal in der Woche.

Meine Nachbarin hat brutal schnell abgenommen, nur weil sie das Auto in der Garage ließ und nur noch Wasser und Tee anstatt Cola, Spezi.... trank.

Ich habe mit Süßigkeiten auch ein großes Problem. Einige Tipps, die sich relativ einfach umsetzen lassen:

  1. Trinke nichts mehr, in dem Zucker enthalten ist. Trinke auch keine Diät-Getränke. Statt dessen gibt es Mineralwasser oder Tee/Kaffee ohne Zucker. Milch im Kaffee ist erlaubt. ... Alleine dadurch wirst du relativ schnell etwas abnehmen. ... Auch Fruchtsaft ist verboten - zu viele "leere Kalorien", von denen du nicht satt wirst.
  2. Kaufe keine Süßigkeiten mehr, die nach Obst schmecken, z.B. Kaubonbons oder Gummibärchen. Die kannst du relativ einfach durch echtes Obst ersetzen.
  3. Schokolade kannst du nicht durch Obst ersetzen. Da hilft es, die Menge zu begrenzen. Was mir auch hilft: Kaufe nicht mehr alle zig Geschmacksrichtungen von Schokolade, die angeboten werden, sondern beschränke dich auf einige wenige Marken. Bei mir sind das z.B. die Halbbitterschokolade von Ja!, manchmal gibt es auch Vollmilch. Aber nicht alle zig Ritter Sport.
  4. Wenn du Lust auf etwas Süßes hast, trink statt dessen eine Tasse Tee oder iss eine "richtige" Zwischenmahlzeit, z.B. ein halbes Käsebrötchen. Das sind auch nicht mehr Kalorien als ein Schokoriegel, und ist im Zweifelsfall gesünder.
  5. Bewegung! Gewöhne dir an, Bewegung in deinen Alltag zu integrieren, z.B. die Treppe statt den Aufzug nehmen oder ein oder zwei Stationen früher aussteigen. Was auch gut ist: Nicht umsteigen, sondern mit der "falschen" Bahn ungefähr dorthin fahren, wohin du möchtest, und den Rest zu Fuß gehen.

Zuckersucht; Schlechte Laune, wenn nicht genug Zucker?

Hey ihr lieben, meine Mutter hat mir heute erzählt, dass einige in ihrer Familie Alkoholiker waren und das wir das Gen haben schnell süchtig zu werden, damit meinte sie aber auch von Zucker (ich selber trinke so gut wie nie Alkohol). Aber dass Alkohol ja auch Zucker ist und wir in unserer Familie glücklicher werden wenn wir Zucker zu uns genommen haben. Das stimmt total bei mir; habe ich ne Zeit nichts gegessen geht es mir total schlecht beziehungsweise ich bin mega schlecht gelaunt, beleidigt und werde schnell sauer. Wenn ich dann was gegessen habe geht es mir schwups wieder gut (wenn ich davor Streit hatte, vertrage ich mich wieder etc.). Ich esse auch sehr viele Süßigkeiten (hauptsächlich Lakritze aber auch viel anderes). Also es ist sehr eindeutig, dass meine Laune extrem von meinem Zuckerspiegel abhängig ist. Weiß jemand was ich da machen sollte? Immer darauf achten, dass mein Zuckerpegel normal ist? Oder versuchen ganz aufzuhören Zucker zu mir zu nehmen? Wenn ja, werde ich doch total am Boden sein, oder? Vielleicht kann mir ja einer helfen, ich wäre sehr dankbar.

P.S.: Ich bin 20 Jahre alt, wiege etwa 50 Kilo (also nehme überhaupt nicht zu obwohl ich so viel esse/viele Süßigkeiten zu mir nehme) Liebe Grüße

...zur Frage

Was essen statt Schokolade und Zucker?

Habt ihr Empfehlungen für Süßigkeiten die gesund sind.Habe angefangen mich gesund zu ernähren bin aber süchtig nach Schokolade und Zucker....Womit kann ich die ersetzen?Bin allergisch gegen Honig...

...zur Frage

Zuckerentzug und seine Folgen?

Hallo,

Hat jemand da draußen auch schon einmal einen Zuckerentzug durchgemacht? Wirklich versucht den Zucker zu vermeiden, auch den versteckten? Ich bin seit 1 Woche dabei keinen industriell hergestellten Zucker zu essen, keine Süßigkeiten etc oder zu trinken und ich fühle mich so als ob mich jemand verlassen hat. Meine Psyche ist irgendwie seltsam. Auf der einen Seite fühle ich mich besser doch dann wieder nicht und ich könnte anfangen zu heulen aber wüsste nicht warum ..

Habt ihr Tipps?

Danke

...zur Frage

Könnte es ein Entzug von Zucker sein?

Ich habe im Urlaub (1 Woche) sehr viel Zucker zu mir genommen zB. Eistee, süße Mehlspeisen, usw. Am ersten Tag als wieder zuhause war nahm ich eher nicht so viel Zucker zu mir und mir ging es relativ solide. Am zweiten Tag trank ich in der früh nur Tee und wurde etwas müder und zu Mittag hatte ich eine Kleinigkeit gegessen und schlief dann bis am nächsten Morgen, war sehr müde, hatte sehr viel geschwizt und ich fühlte mich krank, leichte Kopfschmerzen hatte ich auch. Am dritten Tag wachte ich wie gesagt am morgen auf hab ein bisschen was gegessen und schlief wieder bis Mittag, doch von da an wurde es immer besser ich konnte wieder mehr essen und war nur noch selten müde und jetzt ist es Abend und ich werde langsam wieder gesund. In den drei Tagen aß ich nicht so viel Zucker wie im Urlaub oder davor muss ich noch erwähnen! Könnte das der Entzug von Zucker gewesen sein oder treten da adere Symptome und Beschwerden auf?

PS: Sorry auf Grammatik und Rechtschreibung bin nicht in Stimmung zu kontrollieren Lg

...zur Frage

Ich bin süchtig nach purem Zucker. Habt ihr Tipps, wie ich damit aufhören kann?

Ich habe ein wirklich schwerwiegendes Problem. Letzten Sommer hat es damit angefangen, dass ich die ganze Zeit diesen Drang dazu hatte, irgendetwas 'körniges' zu essen bzw. einfach zu kauen. Ich weiss, das ist total seltsam und bescheuert, aber es ist einfach so. Ich habe dann angefangen Zucker zu essen. Puren Zucker. Am Anfang ganz wenig, aber es wurde immer mehr. Ich esse jetzt immer Zucker bis mir schlecht wird, und das oft mehrmals am Tag. Ich weiss, wie ungesund das ist. Ich kippe auch öfters einfach so um bzw. ich habe das Gefühl, dass ich gleich umkippe. Das passiert manchmal auch bei nur geringer Bewegung. Ich weiss, dass das total gefährlich werden kann, wenn man zu viel Zucker zu sich nimmt gerade bei der Menge die ich zu mir nehme. Ansonsten ernähre ich mich total gesund, esse kaum Süßigkeiten weil ich das nicht so mag. Ich habe schon oft versucht einfach aufzuhören mit dem Zucker-essen aber dann bekomme ich einfach richtig stark Heisshunger und flippe fast aus. Bitte helft mir, und gebt mir irgendwelche Tipps.

...zur Frage

Wie kann ich weniger Zucker zu mir nehmen?

Also ich esse sehr gerne viel Süßigkeiten in denen ist näturlich viel Zucker aber ich kann einfach nicht aufhören. 1. Möchte ich aufhören wegen den vielen Krankheiten die man dadurch bekommen kann und zweitens hab ich deswegen sehr viel Pickel. Und bis zur Jugendweihe hätte ich die gerne Weg. ( Danke für alle Antworten)

Also hat jemand irgendwelche Ratschläge oder Tipps ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?