Habt Ihr Tipps für das anstehende Personalgespräch: Befristung des Arbeitsvertrages?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich halte das Gespräch über die Entfristung für verfrüht.

Du solltest dabei nicht unbedingt in die Arbeitsverträge anderer Kollegen schauen. Ein unbefristeter Vertrag kann schliesslich auch wieder gekündigt werden. Und dein Vertrag ist der für dich gültige.

Das deinem AG gar nix anderes übrig blieb hat letzten Endes auch Auswirkungen auf das Ende deiner Befristung. Zu gegebener Zeit.

 3 Monate vor Ende der Befristung mußt du dich auf dem AA melden. Das wäre Anlass zu einer Frage an den AG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CELEBETASTER
16.11.2016, 13:45

Nun ja, dass der AG von der Befristung abgekommen ist, ist kein Geheimnis mehr. Und dass meine neue Kollegin darunter fällt. Es gab sogar eine Bewerberin vor ihr, für die die neue Regelung galt, die die Unbefristung von sich aus auch klar als ausschlaggebenden Punkt für ihre Bewerbung genannt hatte - aber die wollten WIR nicht.

In drei Monaten muss ich mich beim AA melden. Das ist richtig. Und ich fange nicht erst drei Monate vor Ende meiner Vertragszeit an, mich beruflich umzuorientieren. Je mehr Zeit auf die aktuelle Weise verstreicht, umso mehr schreite ich diesen Weg entlang und meine Sicht auf das hiesige Team und die Firma wird dadurch nicht besser.

So erachtete ich das Ende meiner Probezeit als einen geeigneten Zeitpunkt für ein Gespräch, in dessem Zuge ich auch dieses Thema anspreche.

0

Schwierige Frage, da noch nicht einmal klar es in welchem Bereich du tätig bist. Lass es mich so sagen, geht er dem Arbeitgeber klar wird, was für einen tollen Mitarbeiter er hat, desto eher wird er bereit sein eine Umwandlung in einen unbefristeten Vertrag zu akzeptieren. Du musst dich einfach selbst gut verkaufen. Signalisiere das auch aus deiner Sicht das Arbeitsverhältnis sehr gut verläuft, du aber einfach aus verschiedenen Gründen für deine Zukunft Planungssicherheit brauchst. Sammel dir ein paar Argumente mit den du unterstreichen kannst, dass du eben ein guter Arbeitnehmer bist und vielleicht kannst du auch einige besonders gut gelaufene Projekte zusammenfassen. Letztendlich ein klassisches Verkaufsgespräch. Du musst signalisieren, dass du möchtest, dass du der gute Mann an der richtigen Stelle bist und da eigentlich auch gerne bleiben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CELEBETASTER
16.11.2016, 14:09

Ich würde Dir eigentlich zu 100% zustimmen. Um eine Entfristung zu bitten, ist ein "Verkaufsgespräch". Nur kann ich nicht wirklich nachvollziehen, weshalb mir ein solches aufgebürdet wird, während die aktuelle / neue Regelung eine solche zusätzliche Hürde nach 6 Monaten bei anderen Mitarbeitern nicht vorsieht. Meine neue Kollegin wird sich nach 6 Monaten freuen dürfen, dazuzugehören. Ich dagegen muss zusätzlich noch ein "Verkaufsgespräch" für mich führen. Warum? (rhetorisch).

0

Wer einmal befristet angestellt war, den darf ein Arbeitgeber nicht noch einmal befristet anstellen:

https://www.impulse.de/recht-steuern/rechtsratgeber/befristeter-arbeitsvertrag/2188756.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
16.11.2016, 13:36

wer will denn bei einem kleinen Arbeitgeber weiter arbeiten, wenn er ihn verklagt hat? dieStimmung ist doch dann im Eimer und bei der nächsten gelegenheit bist du weg. Das geht nur in großen Unternehmen - und auch da steht man danach auf einer besonderen Liste.

0
Kommentar von Maximilian112
16.11.2016, 13:41

Es geht doch nicht um eine Neueinstellung sondern eher um eine Verlängerung. Und die ist schon möglich.

0

Ganz offensiv auf die Fakten ansprechen und nach den Gründen für sein Vorgehen fragen. Ob er an deinen Leistungen eventuell etwas zu bemängeln hat. Wenn ja, was?

Auch zwischen den Zeilen deutlich machen, dass du langfistig an etwas Fesem interessiert bist und da auch zugreifst, wenn sich etwas bietet ;)

Und ganz selbstbewusst - du musst deine leistungen nicht unter den Scheffel stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?