Habt ihr schonmal Medikamente getestet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich durfte ein halbes Jahr eine neue Pille testen (Qlaira). Es war eine Doppelblindstudie. D.h., ich hätte auch eine ältere Pille kriegen können. Die Ärzte wollten testen, ob die Qlaira wirklich so viel besser ist. Ich hatte nun das Glück und durfte eben die testen und nicht die alte.

Insgesamt musste ich 5 mal für je eine Stunde in die Klinik. Außerdem musste ich ein tagebuch über meinen Zyklus führen und wirklich ganz genau eintragen, wie die Blutung war, ob ich Schmerzen hatte, usw. Bei den Untersuchungen in der Klinik wurden immer Pap Tests gemacht. Da hatte ich dann noch das Glück, dass eine Dysplasie gefunden wäre, die wohl sonst erst viel später entdeckt worden wäre. Außerdem wurde das Tagebuch durchgegangen.

Ich habe dafür 200€ und eben ein halbes Jahr die Pille umsonst bekommen.

Bei so einer Studie würde ich jederzeit wieder mitmachen, weil die Pille schon erprobt war (es ging in der Studie lediglich um einen Vergleich zu einem älteren Präperat). An Schlafstudien oder so würde ich auch teilnehmen. Alles andere würde ich lassen, weil ich eben nicht weiß, ob die Medikamente meine Gesundheit gefährden.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal im Uniklinikum nachfragen. Da sind die Chancen eigentlich relativ hoch, dass gerade Probanden gesucht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal ein Angebot: Für 3 Wochen Medikame testen (in HH) hätte ich 3.500 Euro bekommen. Ich wurde auch von der Klinik angerufen und mir wurden einige Frage gestellt, u.A. auch wieviel ich rauche, ob es mehr als 5 Zigaretten wären. Ich Blödmann habe da nicht geschaltet und sagte denen, daß es wesentlich mehr wären. Aufgrund dessen wurde ich abgelehnt. Das ärgert mich heute noch. Das wäre eine super-Sache geworden: 3 Wochen Urlaub und auch noch noch Kohle satt dafür zu bekommen. Na ja, das nächste mal weiß ich es besser, ich habe mich hier als Proband registriert und habe auch einige Angebote bekommen, die aber leider nicht in HH sind: http://www.clinlife.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du irrst,als probant musst du regelmässig zu untersuchungen und tests,die sind vertraglich geregelt.ich persönlich würde es nicht machen,das risiko ist mir zu hoch,da die nebenwirkungen ja erst am probanden herauskommen.du musst dazu in körperlicher hochform sein,darfst nicht rauchen oder trinken,darfst keine medikamente ohne zu fragen einnehmen.du weisst nicht,in welcher form du dich schädigst,dazu mach dich vorher richtig schlau,ohne was zu unterschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war 1963 beinder Bundeswehr in München und mit 45,00 DM Wehrsold kam man nicht weit.Also haben wir bei einem Institut Tabletten geschluckt.Verloren Libido und haarausfall wurden mit 100,00DM belohnt und das für 14 Tage taböetten schlucken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für ein bisschen taschengeld den eigenen gesundheitszustand in gefahr bringen? ne, danke :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, mir ist ein dritter hoden gewachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyrix
07.10.2011, 17:27

Gerade Two and a half men gesehen ?^^

0

Was möchtest Du wissen?