Habt Ihr schonmal leichtsinnig mit eurem Leben gespielt?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Ja 60%
Nein 40%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Hallo SirPok3rFaCe!

Mehrfach. Weil ich leichtsinnig war oder mich überschätzt habe. Oder beides. So war ich mal auf dem Obersalzberg Landkreis Berchtesgadener Land ( ein historischer Ort) unterwegs. Am frühen Morgen mit Jeans und Turnschuhen

An einer Stelle wollte ich um einen Stein herum. Nur 1 Meter vom Abgrund entfernt und auch noch leicht abschüssig.

Eigentlich kein Problem aber ich hatte übersehen dass die Stelle von der Nacht vereist war.

Bin ausgerutscht und vor dem Abhang an einem Baumstumpf hängen geblieben

Es sollte halt noch nicht sein, schönes Wochenende

Oh gut das es gut gegangen ist :)

Ich wollte einmal mit einem Longboard den Berg auf einer Öffentlichen befahrenden Straße hinunter fahren , es war gewagt , bin aber dann doch nicht hinunter , sonst wäre ich in einen schön Ford Mustang in Rot geknallt und wer weiß wie das geendet hätte .
Gruß

1
@SirPok3rFaCe

Ergo : Wir könnten beide tot sein.

Habe auch mal in der Schweiz in einem Geröllhang - verboten - mit Steinen die teils mehr als 1 Tonne wogen nach Bergkristall gesucht

Dann ging der halbe Hang ab und ich mitten drin...

Habe übrigens min 50 kg Bergkristalle zuhause.

1
@SirPok3rFaCe

Ja, liegen leider kaum beachtet Auf dem Dachboden.

Habe sogar einen Stein mit - geprüft - etwas Gold dran. Und weiß noch wo er herkommt

1
Nein

Sehr oft, aber nie leichtsinnig.

In meiner Jugend war ich parachutiste im 2°REP, Fallschirmjäger in der Légion Étrangère. Jeder Apsprung, jeder Gefechtseinsatz ist ein Risiko, aber leichtsinnig war keiner von uns. Leichtsinnige gefährden sowohl den Auftrag als auch die Kameraden, Solche werden rechtzeitig ausgesondert.

👍🏽👍🏽

1

War es schwer reinzukommen?

0
@schlappeflicker

Ins 2°REP nicht, ich habe mich nach meiner Instruction dorthin gemeldet und wurde aufgrund meiner Beurteilungen genommen.

In die légion aufgenommen zu werden ja Mitte der Siebzigerjahre. Von allen Bewerbern welche sich monatlich meldeten kamen nur etwa 200 in die engere Auswahl, nach Aubagne und dort wurde noch einmal richtig getestet und gesiebt, jeder Zweite konnte gehen, etwa 100 kamen alle drei Monate in die Grundausbildung, damals in 11400 Castelnaudary, Departement Aude, in die Instruction. Dort wurden noch einmal 50-60% ausgesondert und entlassen, in die verschiedenen régiments kamen 40 - 50 neue légionnaires alle 3-4 Monate. Ich war 6 Jahre dort, nicht nur im REP. Heute bin ich mehr als 40 Jahre wieder Civilist.

0
Ja

Des Öfteren als Teenager.
Das kapiert man aber so richtig erst vieel später. 😏

Ja

Ich bin mal von einer 1 Meter 50 hohen Kante runtergesprungen

Du Monster

0

Was möchtest Du wissen?