habt ihr schonmal erfahrung mit...

9 Antworten

Bei Schmiedl Marktforschung und I & E Marketing Research in Berlin  kann man an gegen eine faire Aufwandsentschädigung, die meistens in bar ausgezahlt wird, an Gruppendiskussionen und Einzelinterviews teilnehmen. Bei eyesquare (in Berlin) liest man - mit einer Spezialbrille auf der Nase - online Zeitschriften oder sieht Filme auf youtube (die Aufwandsentschädigung gibt es in bar oder per Scheck). Bei Items Marktforschung war ich noch nicht eingeladen, aber habe gehört, dass da auch alles fair läuft. Bei Schmiedl und I & E fand ich es immer angenehm, dass es bei Gruppendiskussionen belegte Brötchen und alkoholfreie Getränke gab. Viele Marktforschungsinstitute veranstalten solche Befragungen in verschiedenen Städten. Da muss man Internetrecherche (Suchbegriff "Marktforschung") machen und auf den einzelnen Webseiten nachsehen.

Ich habe da mehrfach mitgemacht, aber von "verdienen" kann kein Rede sein. Mal gab es eine Flasche Waschmittel, Reinigungsmittel, ein Pfund Kaffe und einmal 2 Euro, Die Zeit ging nicht über 30 Minuten.

die Zeit?Der Zeitaufwand für dich meinst du? Wie war das Verhältnis Ausgaben (was du kaufen mußt um es zu testen)und dein Verdienst?

0
@dingsvomdach

Das war eine Marktforschungsfirma, die Leute auf der Straße angesprochen haben.

0

Hallo Momo280183,

ich habe bereits einige Erfahrung sammeln können, da ich selbst jahrelang in einem Marktforschungsinstitut und Marketing gearbeitet habe und möchte es Dir aus der professionellen Perspektive berichten. Generell kann man Produkttests (und Befragungen) hinsichtlich ihrer Zielsetzung unterscheiden:

1.) Zu Marktforschungszwecken: Marktforschungsinstitute leben von Meinungen anderer und zahlen auch gerne dafür. Institute werden meist von Herstellern dazu beauftragt, Produkttests oder Befragungen durchzuführen um ein bestimmtes Informationsbedürfnis zu decken (z. B. Vergleich von Produkt- oder Verpackungsvarianten). Das Ziel ist also möglichst repräsentative Information zu erheben. Wenn es sich dabei um ein glaubwürdiges Marktforschungsinstitut handelt, dann hat die Sache überhaupt keinen Haken (es gibt einen Kodex nachdem gehandelt wird, z. B. nach den Standesregeln des Bundesverband Deutscher Marktforscher). Die meisten Institute sind bestrebt ein sogenanntes Panel aufzubauen, also eine Gruppe von Personen auf die immer wieder zurück gegriffen kann, wenn ein neues Projekt kommt. Entsprechend sind die Institute darauf aus ihr Panel zu pflegen, d.h. möglichst alle Teilnehmer des Panels werden regelmäßig mit Projekten „bedient“, um sogenannte „Panelsterblichkeit“ zu vermeiden. Bei den Befragungen und Produkttests sind fast immer Zielgruppenkriterien einzuhalten, also fällt nicht jeder in das vordefinierte Raster. D.h. es dürfte eigentlich keiner Make-up zum Testen kriegen, wenn er sich nicht selbst schminkt (@dingsvomdach!). Wenn ja, dann hat der Projektmanager einen schlechten Job gemacht. Hier eine Reihe von Marktfoschungsinstituten mit Online-Panel die in jeder Fachzeitschrift zu finden sind: myonlinepanel, Dialego, IMR, Ipsos, TNS Emnid, uvm.

2.) Mundpropaganda-Produkttests: Diese Tests haben ein Werbeziel. D.h. die Teilnehmer werden dazu angehalten die Produkte zu testen und bei Gefallen auch weiter zu empfehlen (Mundpropaganda) bzw. Produktproben an Freunde und Bekannte zu verteilen. Als Anreiz erhält man dann meist ein umfangreiches Testpaket und kann bei Gewinnspielen etc. mitmachen. Auch hier sollte man möglichst auf einen Kodex oder ähnliches achten. Hier ein paar Beispiele: trnd.de, probierpioniere.de, whisprs.net

3.) Direktmarketing-Produkttests: Auch dieses Tests haben eine Werbeziel. Die Tests sind aber meist kleiner im Paket-Umfang, werden im großen Umfang gestreut (mehr Teilnehmer) und werden zusammen mit kurzen und eher oberflächlichen Befragungen durchgeführt. Sie dienen hauptsächlich dazu, dass Personen die Produkte testen um sie später (bei Gefallen) wieder zu kaufen und werden von den großen Industrieunternehmen initiiert. Generell kann man mit all dem kein monatliches „Einkommen“ erzielen, sondern nur ab und an ein paar Euro oder ein paar Produkte. Die Firma die ein festes Einkommen suggeriert sollte man möglichst sofort links liegen lassen. Vor allem bei den ersten beiden Varianten wird eigentlich sogar versucht möglichst „Test-Profis“ zu vermeiden, weil ansonsten die Ziele der Befragungen und Tests nicht erreicht werden können.

Ach ja, @gerterd: Falls alle Personen in den Panels so handeln würden wir Du, dann würden wir einen gewaltigen volkswirtschaftlichen Schaden davon tragen. Denn bedenke: die Informationen die dort gesammelt werden, entscheiden oftmals über die Zukunft von großen Unternehmen. D.h. wird das falsche Produkt aufgrund von falschen Informationen produziert und dieses nicht verkauft, dann leiden vor allem die Arbeitnehmer der Unternehmen drunter. Denn der „Mist“, wie du es nennst, wird vor allem auch dafür gemacht, Produkte zu entwickeln, die den Wünschen der Verbraucher entsprechen. Deine Doppelmoral ist meiner Meinung nach also nicht sehr hilfreich.

So, ich hoffe ich konnte Weiterhelfen. Gruß, Whisperer

Darf mein Chef uns das ganze Trinkgeld abkassieren?

Hallo! Ich arbeite in einem größeren Restaurant mit 3 großen Räumen Bzw. Säälen. Mitunter hatten wir schon bis 300 Gäste am Abend, wenn alles ausgebucht war. Personalmäßig sind wir dann oft unterbesetzt und müssen für die fehlenden Kollegen mitarbeiten bis das uns die Hacken qualmen. Ein Dankeschön oder extra Geld fällt unserem Chef nicht ein. Gibt der Gastgeber beim bezahlen dem Chef für uns Trinkgeld, behält er alles für sich. Einzige Ausnahme: Es hat jemand von uns Kellnern davon etwas mitbekommen. Gibt ein Gast uns jeden der bei einer Feier bedient hat 20€ extra, müssen wir es abgeben. Wenn ich mal 5 Tage die Woche gearbeitet habe, meißt 10-14 Stunden am Tag, gibt es dafür unterschiedlich Trinkgeld zwischen 5-12€, obwohl ich schon zwischen 10-30€ durchschnittlich alleine an guten Tagen bekomme (Pro Tag). Gestern erst gab es für jeden Kellner extra 20€Trinkgeld. Mein Chef stand hinter mir. Da bin ich zum Tresen hin und habe es dort hingeworfen und sagte: Hier euer Trinkgeld! Danach hat er gesagt, dass wir ab heute auch noch mit der Putzfrau und den Hausmeißter teilen sollen. 2 mal im Jahr dürfen sich die Stammgäste von der Trinkgeldkasse besaufen. Einige Gäste haben ihn gefragt, warum er das macht, es ist doch unser Geld. Keine Antwort! Sogar seine großen Geburtstagsfete wird davon mit bezahlt. Ist das Gerecht? Müssen wir uns das gefallen lassen?

...zur Frage

Hartz4 beantragen? Ja/Nein

Hallo Gutefrage-Forum,

Ich, Mitte 30, alleinstehend, hab jetzt fast 20 Jahre als Kfz Mechaniker gearbeitet, habe eine vernünftige Ausbildung gemacht und gut verdient. Vor 6 Wochen ist unsere Firma insolvent gegangen und mir wurde Fristlos gekündigt.

So, habe mich an 8 Werkstätten beworben, die zum Teil 20 km entfernt sind, aber die Plätze sind dieses Jahr alle vergeben. Ich glaub auch nicht das ich in dem Beruf noch was finden kann, auf eine Stelle kommen 15 Bewerber und dort werden sowieso die Jungen vorgezogen.

So war vor 2 Wochen am Arbeitsamt, die Stellen dort sind ein Witz. Die einzigen Stellen, die sie mir angeboten haben, waren Stellenangebote, wo ich für ein Sklavengehalt den ganzen Tag harte körperliche Arbeit verrichten muss. Nebenbei lebe ich seit 6 Wochen auf eigene Kosten und muss mein hart verdientes Geld für meinen Lebensunterhalt verpulvern, weil das Amt den Antrag auf Arbeitslosengeld nicht hinbekommt.

Ich bin echt am verzweifeln, ich will arbeiten, in einem vernünftigen Job. Ich will nicht ausgebeutet werden. Ich habe eine Ausbildung und einen Realschulabschluss, ich verlange eine vernünftige Stelle.

Was passiert nach einem Jahr, wenn das Arbeitslosengeld abläuft und ich nichts gefunden habe? Mit dem Gehalt von den Stellenangeboten muss ich aufstocken und Hartz 4 beziehen, verliere ich da mein ganzes Kapitalvermögen? Habe Angst das ich nie wieder da raus komme. Hoffe jemand hat einen Rat, ich lege hier mehr Hoffnung rein als bei den Affen im Arbeitsamt.

...zur Frage

Gehalt angebot zu niedrig. Wie formulieren?

Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage an euch!

Bevor ich die Situation erkläre etwas zu meiner Person: ich bin gelernter Industriekaufmann und habe 5 Jahre bei einer Baufirma gearbeitet. Aufgrund aber persönlicher Probleme habe ich die letzten 3 Jahre nicht mehr in diesem Arbeitsgebiet gearbeitet (war anfangs in der Gastro und grad jetzt Zusteller bei der Post).

Will mich jetzt aber wieder im kaufmännischen bewerben und habe auch für 2 Tage ein Vorstellungsgespräch gehabt! Lief denk ich mal einigermaßen gut jedoch bei gehalt wurde es etwas kritischer! Ich hatte 2.600 Brutto angeboten (hatte ich .zuletzt verdient) die aber meinten ich würde 2.100 kriegen. Haben mich nach mein gehalt gefragt und gemeint sie können mir nur das so abieten, da ich komplett neu eingelernt werden müßte (bin nicht ausm Großhandel, war ewig nicht im Büro tätig). Sie meinte ich solle ne MAil schreiben und sagen ob das Gehalt so ok ist!

Ich möchte denen jetzt schreiben das ich den job wirklich gern haben möchte, aber das man mir das gleiche anbietet wie bei der Post wo ich nur 2 Wochen eingelernt wurde und nicht mal da ne AUsbildung gemacht habe etwas dreist. Ich würde denen ja entgegenkommen, aber weiss net wie ich das formulieren soll.

Kann mir jmd weiterhelfen?

Entschuldigt den langen Txt. Schon mal allen vielen lieben Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Nokia Lumia 920 Tasten reagieren nicht mehr!

Hi

Also ich hab ein Porblem... Ich habe das nokia Lumi 920 und als ich heute nach hause gekommen bin, habe ich es an gemacht, entsperrert und wollte den Ton lauter machen, die Lauter und leiser Tasten haben aber nicht reagiert udn ich habe mir nichts dabei gedacht. Dann bin ich auf die einstellungen und wollte das Wlan einschalten. Das hat dann aber ewig geladen und ich habe mein Handy auf dem Tisch liegen lassen und was anderes gemacht. Als ich dann 2 minuten später wieder bei meinem Handy war, war der Bildschirm Schwarz und ich konnte es nichtmehr anschalten. Der Aku war aber auf jeden fall noch voll und ich habe es auch Porbiert es "anzuschalten".... Fehlanzeige. Klappt net. Ich hatte sowas schonmal und da hab ich einfach gewartet bis der Aku alle war....... :) Sehr schlau ich weiß aber was besseres ist mir nicht eingefallen xD

Was soll ich jetz machen? Wieder ewig warten oder gibts irgend einen Trick?

Schonmal Danke

Das Fusselchen

...zur Frage

Erfahrungen mit mymarktforschung?

Ich würde gerne da mitmachen und wollte fragen ob ihr schon irgendwelche guten oder schlechten erfahrungen damit gemacht habt...

Danke

...zur Frage

Freiberuflich, Finanzamt, Was bekommen die alles aus?, Was kann man verschweigen?

Hallo, ich habe letztes Jahr freiberuflich bei einem Marktforschungsunternehmen gearbeitet. Dabei habe ich circa 9600 Euro im Jahr 2011 verdient und das macht mir etwas Kopfschmerzen, denn damit habe ich die Grenze von knapp 8000 überschritten. Ich weiß, dass ich auch viel absetzen kann, trotzdem kann ich mich damit, auch wenns sehr knapp ist, nicht retten. Ich spiele mit dem Gedanken dem Finanzamt wie auch dem Kindergeldamt einfach einige Rechnungen zu verschweigen. Meint ihr das wäre möglich, oder eher nicht so schlau? Vom Prinzip her müsste es doch möglich sein,denn mein Unternehmen meldet das nicht dem Finanzamt soweit ich das mitbekommen habe... Würde mich über hilfreiche Antworten sehr sehr freuen, sitze echt in einer Zwickmühle

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?