Habt ihr schon mal neben Eurem Kind die Kinder von Nachbarn zu babysitten genommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nur dann, wenn ich genau wüsste. dass die nachbarskinder mit meinem nachwuchs auch zurecht kommen. so ein kleinkind braucht schon eine gewisse fürsorge, da kann man einfach nicht jeden ran lassen...

lass die nachbarin mal eine weile auf deinen nachwuchs aufpassen, wenn du dabei bist. dann siehst du schon, ob sie klar kommt...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab kein eigenes Kind nur eine kleine Schwester. Habe natürlich schon auf sie und andere Kinder zusammen aufgepasst. Sehr oft sogar dann können sie auch miteinander spielen. Abgeben tu ich sie allerdings ungern da mach ich mir zu große Sorgen um sie, dass man nicht richtig für sie sorgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich hatte früher öfters die 16jährige Nachbarstocher zum Babysitten im Haus. Sie habe ich bezahlt.

Als meine Kinder in den Kindergarten gingen, aber auch schon davor, hatten wir ständig die Nachbarkinder im Garten. Nicht direkt zum Sitten, aber man hat doch die Aufsichtspflicht, und man konnte sie jederzeit oder zu ausgemachten Zeiten wieder zurückbringen, ohne Bezahlung natürlich. Das beruhte jedoch auf Gegenseitigkeit.

Man gab ihnen zu essen, man tröstete sie, wenn sie weinten, sie benutzten unsere Toilette....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstens Mal, ein 2 Jähriges ist kein Baby mehr :) Ich gebe meinen Sohn (1,5 Jahre alt), einer Freundin zum sitten. Ich hab mir aber auch schon überlegt, ob ich das Nachbarsmädchen mal aufpassen lassen soll. Aber mir wärs wichtig, dass sie erstmal noch etwas Zeit mir ihm verbringt, wenn ich zu Hause bin. Damit sie Fragen stellen kann, und ich sehe, wie sie klar kommen. Möglichst ohne dass ich mich grossartig einmische.

Mit 14/15 hab ich regelmässig auf kleine Kinder aufgepasst. Und als ich 12 war, hab ich sehr oft auf meine Nichte aufgepasst. Man muss einfach sehr aufmerksam sein und sich der Verantwortung bewusst sein. Dann geht das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. :-) zwar nicht die Nachbarskinder, sondern die Kinder einer guten Freundin. Wir helfen uns gegenseitig. Genau so passt sie mal auf meine Tochter auf, wenn ich mal Hilfe brauche. Ist doch nix dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?