habt ihr schon mal als partyphotograph gearbeitet? wie sind eure erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hi! ich fotografiere seit mehreren jahren als sogenannter partyfotograf (lieber hören wir auf eventfotograf ;-), für verschiedene internetportale. die arbeit macht großen spass! ich kann es nur weiterempfehlen. am besten du begleitest einen geübten fotografen mindestens bei drei, vier events (auch konzerte oder modeshows) und schaust ihm über die schulter. ich glaube das wichtigste ist sich für jedes bild, besser gesagt für jede person, genug zeit zu nehmen. nicht einfach ohne zu fragen draufhalten! dass kann übrigens sehr teuer werden, da jeder "das recht auf´s eigene bild" hat. informier dich auf jeden fall vorher über die rechtliche seite! zur technischen seite: deine kamera reicht völlig aus. sogar das kitobjektiv leistet genug. allerdings ist ein externer blitz von großem vorteil, da so auch indirektes blitzen und blitzen auf den zweiten verschlussvorhang möglich ist. das letztere hilft die bilder dynamischer wirken zu lassen. ein stativ ist selten von nöten. es sei denn du möchtest auch einen eindruck von der location vermitteln und arbeitest dazu mit langzeitbelichtungen... manchen macht ein sternfilter große freude, da er die ganze angelegenheit etwas glamouröser wirken läßt. die belichtungszeit für normale portraits halte ich meist bei 0,3sec bei offenblende, damit nicht nur die gesichter vom blitz ausgeleuchtet werden, sondern durch die recht lange belichtungszeit auch der hintergrund interressanter wird. mit der isozahl geh ich meist nicht höher als 400. nur bei konzerten, bei denen man selten blitzen darf gehe ich durchaus auch mal bis iso 800 oder 1000. allerdings ist dann ein entrauschen mit photoshop unerlässlich. obwohl ich die nachbearbeitung generell empfehle! gute partybilder kannst du dir z.B. bei "usgang.ch" anschauen.

ich hoffe dass war nicht zuuu ausführlich :-))) wünsch dir viel spass!

vielen dank. nein das war nicht zu ausführlich. ich wünschte mir, dass leute wie du öfters mal auf meine fragen antworten würden. endlich mal jemand, der sich auskennt, und das auch mitteilen möchte.

vielen dank nochmal. natürlich gibts auch einen daumen hoch! :-)

0

noch schlimmer ist die Bezeichnung "Fotoscout" ...

0

jepp, war sehr lustig, aber auch anstrengend. Es war der runde Geburtstag meiner Mutter. Sie hat es als nachträgliches Geschenk von mir erhalten. Am besten waren sie Fotos, die ich so im Vorfeld gemacht habe, also da wo meine Mutter noch nicht dabei war. Da war schon viel Situationskomik dabei, da alle sehr beschäftig waren, haben sie meine Ablichterei wenig wahrgenommen und das war um so amüsanter bein Betrachten der Bilder

Hallo,

falls Du noch interesse hast als Eventfotograf zu arbeiten, wir suchen derzeit zum Aufbau einer neuen Community Eventfotografen - bewerbe Dich doch einfach mal -> http://clubkings.de/bewerben

Hat ja lange gehalten... "Die Seite wurde nicht gefunden."

Doch was muss ein Partyfotograf / Eventfotograf mitbringen:

* Ganz wichtig: Spass am feiern!
* Eine hochwertige Digitalkamera mit mindestens 5 Mio. Pixel Auflösung  <- Da hab ich bereits aufgehört zu lesen !!!
0

War ein Fehler im Link - ich suche noch immer - wenn Du Lust hast mitzumachen würde ich mich sehr über eine Bewerbung freuen!

0

.. das kann man machen wenn man ein gutes Auge hat, zeit und ein wenig Menschenkenntniss, schließlich muß Du die Wünsche der kunden bedienen und Dein Geschmack in den Hintergrund stellen. Dazu solltest Du außer der Kamera noch Wissen über digitale Fotobearbeitung am PC haben, einige Kenntnisse über Optisches Fotografieren...gute belichtung, Stativ und etwas Kreativität gewerbe anmelden und viel Marketing um deine Aktion...von nix kommt nix

Nur weil man eine gute Kamera hat und schon ein wenig herumgeknippst hat macht noch lange keinen guten Fotographen aus...nur mal so als kritische Anmerkung...

Was möchtest Du wissen?