Habt ihr schon Erfahrungen mit narzisstischen Mitmenschen gesammelt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verständlich. Die meisten möchten "ihren" Narzissten nicht aufgeben. Narzissten können überaus charmant und liebenswürdig sein und dir über lange Strecken hinweg das Gefühl geben, etwas ganz besonderes zu sein.  Zumal sie zumeist auch alles andere als langweilig sind. Und wer jenseits allen Zorns und aller Enttäuschung hinter die Fassade auf den Grund der Seele guckt, der sieht dort das kleine Mädchen oder den kleinen Jungen, die zutiefst verletzt und entwertet wurden, als sie am schutzlosesten waren.

ABER ...

eher betrittst du den Mond - und die Milchstraße dazu, wie oxygenium so zutreffend schrieb - als dass ein waschechter Narzisst einen Funken Rücksicht zeigt. Wenn ein Narzisst so etwas zeigt, was sich wie Rücksicht anfühlt, kannst du Gift darauf nehmen, dass es gespielt ist. Nichts als ein Verhaltensmimikry. Narzissten sind wahre Meister darin, Verhalten zu kopieren, so zu tun als ob. Das geht soweit, dass sie dich wortwörtlich zitieren und glauben, es seien ihre eigenen Worte.     

Ich habe gerade zufällig einen Artikel über "narzisstische Vampire" im Psychology Today gelesen. Daraus übersetze ich dir mal einen Abschnitt:

Stell dir einen Mann vor, der zu deiner Tochter sagt: "Hier ist mein Angebot, Kleine. Für einige Monate oder so werde ich vorgeben alles zu sein, was du je wolltest. Ich bade dich in meiner Aufmerksamkeit, meiner Zuneigung und jeder Sorte von diesem Zeug, das dich glauben lässt, etwas ganz besonderes zu sein. Dann - sobald ich weiß, dass du dich auf mich als dein wichtigster Mensch verlässt, wenn du dich an mich gebunden hast - werde ich aufhören, Theater zu spielen und der sein, der ich bin. Ich sage unsensible Dinge, ich lüge, ich betrüge. Ich werde sehr grausam sein und ich werde dich sehr wahrscheinlich auch in der Öffentlichkeit demütigen und bloßstellen. Hey, kann sogar sein, dass ich dir in die Fresse schlage. Dein Job wird es sein, herauszufinden, was passiert ist und deine ganze Kraft darin zu investieren, die Beziehung wieder in den alten Stand zu versetzen, bis du entweder stirbst, versuchst, dich umzubringen, zusammenbrichst oder ins Krankenhaus eingewiesen wirst. Das wird sehr lustig sein, denn es gibt keine Chance darauf, dass ich jemals wieder der nette Kerl von früher sein werde - und, nebenbei bemerkt, es WAR eine Täuschung. Was hältst du davon, Schätzchen. Kommen wir ins Geschäft? Einige Jahre der Hölle für ein paar Monate pure Phantasie?"

Wenn deine Tochter jetzt den Stift herauszieht, um den Vertrag zu unterzeichnen, klebst du ihr eine und sagst: "Sag mal, bist du irre? Dieser Typ ist wahnsinnig". Nicht wahr? Aber das IST der Deal. Das ist der Vertrag. Wenn dieser Vertrag nicht gut genug wäre für deine Tochter .....

.... weshalb sollte er gut genug sein für dich?

Quelle:
https://www.psychologytoday.com/blog/evolution-the-self/201404/the-vampire-s-bite-victims-narcissists-speak-out

Das einzige, was du tun kannst, um einen Narzissten zu entspannen und dadurch vielleicht etwas handlicher zu machen, ist, ihn bis zum Rand abzufüllen mit Aufmerksamkeit und Bestätigung. Aber trotzdem wirst du nichts gegen seine plötzlichen Wutanfälle ausrichten, die mit völliger Unverhältnismäßigkeit bei den kleinsten Anlässen über dich hinwegziehen werden.

du betrittst nicht nur den Mond,sondern die Milchstraße gleich noch dazu.

Und dann verschindet er im schwarzen Loch und ward nie wieder gesehen.

Lass es lieber und gib es auf.

Logisches Argumentieren würde ich vorschlagen. Wenn der Narzisst dafür aber nicht empfänglich ist hilft nur noch Erziehung. Man muss dem Narzissten die Konsequenzen für sein verhalten spüren lassen.

Was möchtest Du wissen?