Habt ihr manchmal das Verlangen einem Menschen zu wehzutun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt bestimmt aus deinen Erfahrungen von damals, den seelischen Verletzungen, die du jetzt hast, die du nicht verarbeitet hast. Ich denke, dass du "Vergeltung" willst, für das, was dir angetan wurde. Das ist in gewisser Hinsicht natürlich nachvollziehbar, aber es wird dich nicht weit bringen. V.a. ist Aggression kein schönes Gefühl, für dich selbst nicht, und andere Menschen auch nicht.

Auch wenn es dir vielleicht irrsinnig schwer fällt, aber versuche, deinen Mobbern zu verzeihen. Da magst vielleicht darüber lachen, aber das ist das Einzige, was dich weiterbringen kann. Denke dir, diese Menschen haben das nicht persönlich gegen dich getan, sondern weil sie selbst Probleme mit sich haben. Das ist eine Kette, die vieles auslöst und ewig weite Zusammenhänge hat. So eine Aktion kommt auch oft aus einem angeschlagenen Ego, aus Minderwertigkeitskomplexen, schlechten Erfahrungen,...denke dir, die Leute von damals waren selbst arme Menschen, die nicht wussten, wohin mit ihrer Selbstablehnung, ihren negativen Erfahrungen. Du warst dann leider der "Sündenbock", was mir leid tut, aber was man jetzt nicht mehr änder kann. Ich finde, es erleichtert enorm, zu verzeihen, wenn man sagt "Die Mobber handeln selbst aus innerer Verzweiflung, nicht aus Hass dir gegenüber", als wenn man sagt "Sie haben es gegen dich persönlich abgesehen". So zu denken ruft nur noch mehr Aggressivität hervor.

Und: du hast darunter gelitten, gemobbt zu werden, ob körperlich oder geistig. Wenn du jetzt Menschen so verachtest, bzw. auch körperlich angreifst, bist du nicht besser, als deine Mobber. Du begibst dich auf dieselbe Ebene und löst so wieder Schicksale von Menschen aus, die unschuldig sind. Denke daran, dass die "Opfer", auf die du deine Ablehnung richtest, in genau der Situation sind, wie du als du gemobbt wurdest.

Ich wünsche dir, dass du verzeihen kannst, Liebe erfahren kannst und deine Erfahrungen verarbeiten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yuppieyuppie
20.06.2016, 22:45

Eher schneide ich mir die Pulsadern auf als ihnen zu verzeihen. Ich will sie zu Grunde richten und sehen wie sie ausbluten, das wäre die richtige Verarbeitungsstrategie.

0

Du hast über Jahre Aggressionen aufgebaut und aufgestaut und kein richtiges Ventil zum ablassen gefunden.

Ein gewisses Maß an Aggresionen ist zwar in Teilen nachvollziehbar, aber die Sache birgt ein hohes Risiko für deine Umwelt in sich.

Gerade wer gemobbt wurde, stellt sich gern vor, was er am liebsten mit den Mobbern machen würde oder seinerzeit gemacht hätte. Aber hilft einem das wirklich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yuppieyuppie
20.06.2016, 22:42

Ja, kann mir vorstellen, dass es sehr befriedigend gewesen wäre ihnen die Inneren zu Matsch zu prügeln und sie zu würgen, während sie mich mit ihren angsterfüllten aufgerissenen Augen anschauen. Hach, eine regelrechte Traumvorstellung...

0

Geh mal zum Psychologen das ist schon sehr extrem wie du das schilderst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du damit unzufrieden bist, kannst du zum Psychologen gehen. Ein Kollege von mir hat das auch so überwunden (der wurde auch gemobbt und hat sich mit Prügel "Beliebtheit" erschlagen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es ehrlich nur überflogen. Ich denke du soll zum Psychologen gehen und/oder einen Aggressionskurs absolvieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Gefühl gut, nur dass ich mir das nicht mit verprügeln vorstelle, da ich nicht der kräftigste bin. Recherchiere mal nach "Identifikation mit dem Agressor". Das sollte ein wenig Klarheit schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal zu einem Neurologen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?