Habt ihr kreative, aussergewöhnliche oder einfache, clevere Ideen um unseren Verpackungsmüll beim Einkaufen zu reduzieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

finde ich klasse, dass du dich auch dafür interessierst.

Ich benutze schon seid langem keine Plastiktüten mehr beim Obst und Gemüse einkaufen (Du weißt schon diese dünnen Plastiktüten). Die kann man ganz einfach weglassen. Wenn du trotzdem etwas haben möchtest um den Salat rein zu tun. Da gibt es so Stoffnetze, die man alternativ verwenden kann.

Ansonsten schaue ich persönlich immer, dass ich sachen einkaufe die in Papier verpackt sind.

Kommt drauf an in welcher Stadt du wohnst, aber es gibt tatsächlich schon Städte da gibt es "bulk free shopping" Läden.

Da kannst du dann komplett verpackungsfrei einkaufen.

Einfach mal googlen. In Köln gibt es einen und in der Nähe von Frankfurt auch.

Hier noch ein Youtube-Channel zum Thema https://www.youtube.com/channel/UC_J0o6aAav8Ll6IDWz2lMbA

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Illusionsbild
15.11.2016, 11:54

Toll, danke. Die Idee mit den Gemüsenetzen finde ich toll, ich werde mir demnächst selbst welche machen und Stoffbeutel für Nüsse, Kastanien etc. selbst nähen aus Stoffresten... und natürlich werde ich jetzt auf den guten alten Weidenkorb umsteigen um Tüten zu sparen, Danke für die Ideen- "bulk free shopping" Läden kannte ich bisher noch nicht =) Herzlichen Dank

0

Es gibt mittlerweile Supermärkte, wo nichts abgepackt ist. Auch in Biomärkten oder reformhäusern ist wenig verpackt. Dann musst du da einkaufen.

Ansonsten: Obst und Gemüse muss man sich nicht eintüten. Die können lose in den Korb.

Keine Tüten kaufen, sondern gleich einen Beutel oder Korb zum Einkaufen mitnehmen.

Lieber Lebensmittel, die in Papier oder Pappe eingepackt sind, kaufen (z.B. auch Nudeln). 

Und versuchen, Packungen, wiederzuverwenden: Papier, Pappe verbrennen im Kamin. Tüten sammeln und als Mülltüten verwenden wie z.B. auch die Klopapierverpackung. ...

Die meisten Supermärkte haben am Ausgang auch Mülleimer stehen. Da kannst du ja auch schon den meisten Verpackungsmüll lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Illusionsbild
15.11.2016, 11:56

Papier, Pappe verbrennen im Kamin ist (zumindest in der Schweiz) verboten. Ansonsten ganz herzlichen lieben Dank für die vielen tollen Tipps und Anregungen. Ich werde sie gerne umsetzen =)

0

Gehe z.B. zu einem Wochenmarkt oder zu einem Bauernhof oder auch zu Discountern wie Edeka. Dort bekommst Du Obst und Gemüse unverpackt.

Kaufe Joghurt nur noch in Gläsern. Die Auswahl an Marken ist zwar beschränkt, dafür sind es aber Pfandgläser.

Kaufe Wurst, Käse, Fisch oder Fleisch an den entsprechenden Theken. Zwar gibt es auch dort noch Kunststofffolien im Papier, aber diese machen nur noch ein Minimum von dem aus, was die Verpackung in den Kühltheken ausmachen.

Nimm beim Einkaufen eine Baumwolltasche mit. Die hält ewig und kann auch in der Waschmaschine gewaschen werden.

Es gibt viele Lebensmittel, die auch in Gläsern verkauft werden. Gezielt nach diesen Ausschau halten.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Fleischer (Metzger) kann man eine Dose mitnehmen um die Wurst direkt da hinein zu tun. Auch Fleisch muss man nicht in ÖlPapier einwickeln lassen.

Fleischsalat oder saure Gurken aus dem Eimer im Laden direkt in Döschen packen lassen. Muss ja nicht Tupper sein. Ich spüle Joghurteimerchen und Margarinebecher im Geschirrspüler und verwende sie wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?