Habt ihr in der Schule gespickt falls ja wie?

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

ja .... 85%
nein 14%

23 Antworten

ja ....

Aber sicher hab ich in der Schule gespickt.

In der Schule hab ich immer in meinen schlechtesten Fächern gespickt: Mathe, Physik, Chemie.

Und gelegentlich auch für Klausuren, wo ich mich nicht 100 % sicher gefühlt habe nach dem Lernen. So in Bio oder Deutsch auch manchmal. Aber nur ganz selten.

Hab mir immer nen kleinen Zettel geschrieben, den ich ins Etui gelegt habe. Da kann man hingucken und wenn man es nicht übermäßig auffällig macht, merkt keiner was. Außer du hast ne Petze in der Nähe sitzen.

Hat aber ganz ehrlich nicht viel gebracht. Also vor allem in der Mittelstufe in Mathe, Physik und Chemie bin ich trotzdem durchgefallen, wenn ich den Stoff nicht verstanden hatte. Aber es gibt trotzdem Sicherheit während der Klausur und man kann wenigstens versuchen, statt ner 6 ne 5 zu bekommen. xD

Später in der Oberstufe hab ich auch manchmal mit meinen Sitznachbarn Klausurbögen getauscht oder wir haben einfach voneinander abgeschrieben. War halt Mathe B-Kurs und keiner konnte groß irgendwas und war froh, wenn er vielleicht noch ne 4 geschafft hat durch abgucken. In Bio hab ich auch oft gespickt. Hat aber meist auch nicht viel gebracht. Eigentlich konnte man es da auch schon nicht mehr bloß spicken nennen. In einer Klausur hab ich meine halbe Mappe in meiner Hose versteckt, sie in der Klausur rausgeholt, die Zettel auf den Tisch gelegt und die Aufgabe abgeschrieben, die ich nicht konnte (Zitronensäurezyklus; war das Einzige. Alles andere ging ganz gut, nur der nicht). Die Klausuraufsicht dachte, die Zettel aus der Mappe wären meine Klausuraufzeichnungen. Hab mich dadurch von ner 3 auf ne 2 gerettet.

Ich wurde auch nie erwischt, weil ich es halt immer geschickt angestellt habe. Man muss halt den Lehrer lesen können und voraussehen können, was er als nächstes macht, wohin er guckt, wohin er geht. Dann ist es relativ chillig.

Und ganz ehrlich....ich bereue es bis heute nicht, dass ich immer gespickt habe. Denn ich habe mein Abi mit 3 bestanden (jau, ohne spicken oder betrügen), obwohl ich immer schlecht in Mathe, Physik und Chemie war. Ich studiere weder Mathe, Physik noch Chemie, sondern Musik. Mein Abitur-Durchschnitt ist für Musik komplett unwichtig, weil es eine Aufnahmeprüfung gibt, keinen NC. Ich muss nur supergut in Musik sein und Deutsch sprechen, alles andere ist ziemlich egal. Ich wusste von Anfang an, dass ich niemals etwas studieren würde, wo ich Mathe, Physik oder Chemie brauche, weil ich es einfach nur schrecklich, schwierig und langweilig finde. Und ich brauche diesen ganzen blöden, nervigen Unsinn aus diesen Fächern bis jetzt nicht und werde es als Musikerin auch nicht mehr brauchen. Ich fand das immer nur dumm und unnütz und hab gerne gespickt. xD

ja ....

Entweder haben wir im Klassenraum "Spick-Poster" an die Wand gehängt (die Lehrer haben das echt nicht gemerkt :D), oder auf die Tische geschrieben, oder auf die Handgelenke. Naja, oder teamwork (geht nur bei autoritär schwachen Lehrern)

ja ....

Bei galileo war auch mal was interessantes:D Da haben sie für geschichte "tourshirts" mit den Daten gedruckt. Natürlich sehr aufwendig, aber für wichtige prüfungen...;)

Was möchtest Du wissen?