Habt ihr Ideen für Namen und Geschichten?

4 Antworten

Ich kenne das Problem. ;) Immer wenn ich einen Namen brauche, und mich einfach nicht entscheiden kann, dann habe ich am ende immer (hab ich bemerkt) den namen meines Lieblingscharakters in einer Fernsehserie oder etwas in die Richtung genommen. Vielleicht fällt dir da auch direkt was ein? Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Ich weiß, was du meinst :) Ich schreibe auch sehr viel ;D Und es ist, wenn ich meinen Freunden glauben kann, auch sehr gut, aber es ist echt schwierig mit den Namen. Meistens denk ich dabei an Namen, die im Kopf bleiben, oder ich denke mir welche aus oder ich schaue nach bestimmten Bedeutungen und ob mir der Name dann auch gefällt :) Wenn es nur eine Übung ist für dich, nimm doch einfach den Namen deiner besten Freundin usw. Deine Mutter freut sich bestimmt auch, wenn du ihren Namen verwenden würdest. In deiner Umgebung sind sicher viele Menschen mit schönen Namen und du hast die freie Auswahl :D Nimm doch Lisa (<---mein Name xD ) Oder du bestimmst die Charaktere der Personen, freundest dich sozusagen mit dieser fiktiven Person in deinem Kopf an, stell dir vor, du bist diejenige, die diesen Menschen am meisten kennt, alles von ihm weiß. So baust du schon mal eine Beziehung auf, damit du beim Schreiben nicht zu distanziert klingst, sondern so, als schriebest du von deinem besten Freund oder deiner besten Freundin. Und dann, ganz bestimmt, fällt dir etwas spontan ein, was ganz zu diesem Menschen passt :) Das wichtigste ist nicht der Name. In manchen Büchern denk' ich mir auch, wie kommt man auf so einen dummen Namen, aber beim Lesen wird er immer schöner. Kommt natürlich auch an, was das für nen Mensch ist, der dort beschrieben wird :) Wenn sich das jetzt alles ein bisschen irre anhört, tut's mir leid, aber der Irrsinn gehört leider auch zu dieser Art der Kreativität ;) Manche Autoren leben praktisch mit diesen Menschen in ihrem Kopf zusammen. :D

Viel Glück bei der Namenssuche und dem Schreiben

Gute Idee... Meine Mom heisst Theres, und damit es englisch klingt, mache ich daraus Theresa... Was könnte ich aus Karin machen? Oder Santana?

1

Wenn ich schreibe, nutze ich auch immer Namen von Freunden und so, auch für Städte, das ist dann ganz witzig. Und man fängt eigentlich jeden Namen an zu lieben, wenn das Buch gut ist. Man kann natürlich auch Anagramme verwenden, wie Walter Moers (Ojaahn Golgo van Fontheweg = Johann Wolfgang von Goethe).

1

Schreib doch einfach Carin und Santana kann finde ich auch so bleiben, wenn man es English auspricht klingt das finde ich auch cool...:) ICh schreib auh gerade eine Geschichte...eig so gaar zwei....und ich brau auch immer lange bis ich Namen finde... Manchmal mahce ich es dann so, dass ich teile von Namen nehme und sie dann versuche zusammen zu setzten also...mal überlegen...nehmen wir mal deine Namen Theres, Karin, Santana mir fällt dazu jetzt nichts sooo tolles ein aber man könnte zB sowas wie Kathana oder Santherin daraus machen....ich weiß nicht so super toll aber so ist da auch noch etwas von dir mit drin... Naja du könntest es ja mal ausprobieren!

Viel Glück mit dem Schreiben!! ;)

Was möchtest Du wissen?